Rezension: Der kleine Lord

Frances Hodgson Burnett, Jan Reiser (Illustrationen) – Der kleine Lord

  • Verlag: Knesebeck
  • Seitenzahl: 192
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Wohl jeder kennt diesen Weihnachsklassiker. Der kleine Cedric Errol aus New York wird von seinem Großvater , dem der Earl of Dorincourt, genau dorthin geholt, um sein Nachfolger zu werden. Dadurch verändert sich nicht nur sein Leben grundlegend, sondern auch das seines Großvaters.
  • Rezension: Ich liebe den Film des kleinen Lord zu Weihnachten und habe mich sehr über dieses Buch gefreut. Es gefällt mir, weil es so nah am Buch ist – wobei das in Wirklichkeit natürlich genau anders herum ist. Die bekannte Verfilmung ist nah an der Buchvorlage. Jetzt darin zu schmökern hat mich in schöne vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Für alle Liebhaber dieses Klassikers ist sie ein wundervolles Geschenk z.B. zu Weihnachten, es ist wunderbar illustriert und enthält eine ganz besondere Geschichte. Ich kann es euch allen sehr ans Herz legen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.arne-m-boehler.com/das-weinen-der-kinder/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2019 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.