Rezension: Vielleicht ist es ja Liebe

Marie Vareille – Vielleicht ist es ja Liebe

  • Verlag: Penguin
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 352
  • Inhalt: Gerde frischer Sinne bekommt die eher wenig erfolgreiche Schauspielerin Isabelle ein ungewöhnliches Angebot. Sie soll den Vater einer jungen Bloggerin verführen indem sie sich als Danny ausgibt  und so seine erneute Hochzeit verhindern. Es ist nicht überraschend, dass dies nicht nur das Leben dieser Familie sondern auch ihr eigenes ganz schön durcheinander bringt und für ein ziemliches Gefühlschaos sorgt.
  • Rezension: Ich habe mich sofort in das sommerliche Cover verliebt jetzt wo es draußen so ungemütlich und regnerisch ist. Und auch wenn die Handlung natürlich irgendwie ein bisschen vorhersehbar ist habe ich das Buch sehr genossen, es hat mir einfach ein warmes Gefühl im Bauch gebracht und das kann man doch immer gebrauchen… Die Charaktere sind wirklich toll und ihre Geschichte so schön, aber ich will nicht zu viel verraten. Lest es einfach selbst!
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Vielleicht-ist-es-ja-Liebe/Marie-Vareille/Penguin/e528890.rhd

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2018 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.