Rezension: Wächter der Erinnerungen

Simon Geraedts – Wächter der Erinnerungen. – Das Band der Freundschaft (1) – Die Reise in die Höchste Welt (2)

Teil_I_klein

  • Wächter-der-Erinnerungen-Teil-II_kleinSeitenzahl: ca. 500
  • Teil einer Reihe?: Ja, das Buch besteht aus zwei Teilen.
  • Inhalt: (1) Kevin musste als kleiner Junge miterleben, wie seine Mutter starb um ihn zu retten. Daher ist er ein stiller und zurückgezogener Junge und auch in der Schule ein Außenseiter.  Doch dann freundet er sich mit Daniel an und sie verbringen immer mehr Zeit miteinander. So erfährt er auch von seiner besonderen Gabe – er kann sehen welches Grauen die Menschen nach ihrem Tod erwartet. (2) Kevin muss als oberster Wächter der Erinnerungen in das schwarze Land reisen und dort gegen das Böse kämpfen. Dabei muss er mehr als eine schwere Entscheidung treffen, die nicht nur Auswirkungen auf sein eigenes Leben, sondern für die ganze Menschheit haben.
  • Rezension:  Als ich von dem Buch oder genauer gesagt von den Büchern erfuhr, war ich sofort Feuer und Flamme und habe mich daher sehr auf das Lesen gefreut. Auch die Cover der beiden Bände haben mich sehr angesprochen. Am Anfang war ich dann auch wirklich gefesselt von der Geschichte, doch irgendwie ist der Funke dann nicht wirklich übergesprungen, ich konnte mich nicht mit den Protagonisten identifizieren und auch nicht wirklich mit den beiden mitfiebern. Woran das liegt kann ich gar nicht so genau sagen, denn die Geschichte an sich ist wirklich spannend und tiefsinnig, es geht um Mobbing, Freundschaft und Tod. Dies sind an sich keine leichten Themen und sie werden hier gut umgesetzt, nur leider ohne mich persönlich  anzusprechen. Vielleicht liegt es daran, dass sehr viel zwischen den Zeiten gesprungen wird und ich ständig darauf gewartet habe zu erfahren was in der Gegenwart passiert und dann sofort wissen wollte, was „damals“ los war und nicht über die Hintergründe der beiden Jungen lesen wollte, was zwar sicher wichtig und spannend ist, aber irgendwie nicht die „echte“ Geschichte des Buches vom Anfang direkt voranbringt. Daher bin ich mir auch nicht sicher, ob ich das Buch weiter empfehlen soll oder nicht, schaut einfach selbst. Wem der erste Band aber gefällt, der kann sich ja direkt auf die Fortsetzung der Geschichte freuen. Vielen Dank an das den Autor Simon Geraedts, der mir diese eBooks freundlicherweise als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.