Rezension: Sommerfinsternis

Catherina Blaine – Sommerfinsternis

Sommerfinsternis

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 274
  • Teil einer Reihe?: Ich bin mir nicht sicher, es könnte der Auftakt zu einer neuen Reihe sein.
  • Inhalt: Lily kann es kaum glauben, sie bekommt ein Stipendium für einen Ferienkurs im Fach Kunst an der talienischen Accademia D’Aleardi – und das ohne sich überhaupt beworben zu haben. Doch irgendwas ist komisch an dieser Akademie, auch wenn Lily nicht direkt festmachen was. Dann fällt ihr ein seltsames Tagebuch in die Hände und kurze Zeit späte muss sie feststellen,dass ihre Vorahnung richtig war und wirklich vieles alles andere als normal ist an der Accademia D’Aleardi…
  • Rezension: Jetzt wo ich um das Geheimnis des Buches weiß, wird mir klar, dass man das von Anfang an hätte ahnen müssen…. auch wenn es der Klappentext nicht hergibt. Daher habe ich mich auch entschieden es hier zu verraten: (Achtung Spoiler!!!) In dieser Geschichte geht es mal wieder um Vampire, wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich das Buch glaub ich nicht gelesen. Und das wäre sehr schade gewesen, denn die Geschichte ist wirklich großartig! Ich habe mich sofort in Lily verliebt und mit ihr mitgefiebert, bei all dem, was sie erlebt. Die Handlung hat mich immer wieder überrascht und ich hoffe es wird eine Fortsetzung geben!
  • Bewertung: 4 Sterne

 

Flattr this!

Rezension: Der kleine Vampir und die Frage aller Fragen

Angela Sommer-Bodenberg – Der kleine Vampir und die Frage aller Fragen

kleiner vampir frage aller fragen

  • Verlag: rororo
  • Seitenzahl: 240
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der letzte von insgesamt 21 Bänden der Serie im den „kleinen Vampir“.
  • Inhalt: Anton hat seine beiden Vampir-Freunde Rüdiger und Anna sehr lange nicht gesehen, daher ist seine Freude riesig, als Anna eines nachts bei ihm auftaucht. Sie ist jetzt Obervampirin und daher jede Menge um die Ohren. Trotzdem bittet sie Anton seine Ferien mit ihr zu verbringen. Dieser muss nicht lange überlegen, denn zuhause gefällt es ihm nach der Scheidung seiner Eltern überhaupt nicht. Und so lässt er sich nicht davon abbringen, auch nicht dadurch, dass er weiß, dass Anna ihm die Frage aller Fragen stellen wird und Anton diese endgültig beantworten muss. Wird er sich entscheiden ein Vampir zu werden so wie Anna und Rüdiger?
  • Rezension: Ich bin mit Anton und seinen Vampir-Freunden Rüdiger und Anna groß geworden. Daher wurden sofort Kindheitserinnerungen wach, als ich von diesem letzten Band hörte und ich war sehr neugierig darauf und habe mich gefreut, dem kleinen Vampir, Anna und Anton wieder einmal zu begegnen. Bisher wusste ich nicht, dass die Autorin selbst Grundschullehrerin in Hamburg war und wir die Bücher indirekt ihren Kids in der Schule zu verdanken haben. Das finde ich einfach großartig. Aber auch sonst hätte ich sofort zugesagt, dass ich diesen letzten Band lesen möchte. Ich habe mich sofort wieder in die Geschichte verliebt. Schade, dass es der letzte Band war. Ich würde gerne auch erfahren, wie es Anton nun als Vampir geht und ich bin mir sicher, dass es vielen Anderen genauso geht. Auch nach mehr als 30 Jahren sind die Bücher noch unendlich fesseln und werden sicher vielen Kinder Freunde machen und sie vielleicht auch in schwierigen Phasen begleiten können. Wer den kleinen Vampir bisher noch nicht kennt, sollte das unbedingt nachholen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Vampire Diaries

Ich habe gerade die Vampire Diaries wieder neu für mich entdeckt… habe ja viel Zeit zum Fernsehen und bin schon bei Staffel 3 angekommen.

Lisa J. Smith – Vampire Diaries / Tagebuch eines Vampirs

Vampire

  • Verlag: cbt
  • Seitenzahl: je ca. 250-350 Seiten
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist eine Reihe, die auch verfilmt wurde.
    1. Im Zwielicht
    2. Bei Dämmerung
    3. In der Dunkelheit
    4. In der Schattenwelt
    5. Rückkehr bei Nacht
    6. Seelen der Finsternis
    7. Schwarze Mitternacht
  • Inhalt: Elena verliebt sich in den mysteriösen Stefano und erfährt kurz darauf, dass er ein Vampir ist. Später lernt sie auch seinen Bruder Damon kennen. Nach und nach tauchen noch viele weitere Vampire, sowie Hexen und Wehrwölfe auf. Natürlich führt das zu jeder Menge Problemen und Abenteuern und Elena und ihre Freunde müssen mehr als einmal lebenswichtige Entscheidungen treffen.
  • Rezension: Nachdem ich die Twilight-Saga verschlungen und so meine unerwartete Begeisterung für Vampire Bücher entdeckt habe, hat mir eine Freundin die ersten 5 Bände und ein halbes Jahr später den 6. Band (den 7. Band gab es damals noch nicht) ausgeliehen und ich habe sie alle innerhalb weniger Wochen (nur 1,5 Monate) gelesen und ich habe die Bücher geliebt. Sie sind unglaublich spannend und ihre zumeist Jugendlichen Charaktere einfach jeder auf seien ganz eigene Art und Weise liebenswert. Dabei geht es in den Bücher nicht nur um Fantasy, sondern wirklich um wichtige Themen wie Freundschaft, Liebe, Vertrauen und Loyalität. Derzeit schaue ich mir (teilweise) erneut die Verfilmungen der Vampire Diaries an. Diese weichen an einigen Stellen extrem von den Büchern ab, was Namen aber auch Personen und Orte betrifft. Trotzdem gefallen sie mir wirklich gut, ebenso wie die Bücher, die ich wirklich weiter empfehlen kann und wenn man dann beides kennt macht es irgendwie auch Spass, nach Unterschieden Ausschau zu halten.
  • Bewertung: 

 

Flattr this!

Rezension: Twilight Saga

Stephenie Meyer – Twilight

bis(s)

  • Verlag: Carlsen
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt vier Teile, plus einen weiteren Band, der aber eigentlich eine Randgeschichte erzählt:
    1. Biss zum Morgengrauen
    2. Biss zur Mittagsstunde
    3. Biss zum Abendrot
    4. Biss zum Ende der Nacht
    + Biss zum ersten Sonnenstrahl
  • Inhalt: Bella und Edward verlieben sich. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Edward ist ein Vampir. Und dann ist da ja auch noch Jack, ein guter Freund von Bella und ein Werwolf.
  • Rezension: Ich hatte sehr viel von den Twilight Büchern gehört und so habe ich sie mir von einer Freundin ausgeliehen, obwohl ich eigentlich so Vampir Bücher nicht so mochte. Und ich wurde mehr als positiv überrascht. Ich habe die Bücher förmlich verschlungen. Bella ist einfach wundervoll und man möchte einfach wissen wie es mit ihr weitergeht, da stören dann auch die Vampire irgendwie nicht ;-). Ich glaube hauptsächlich sind die Bücher etwas für Mädchen (und Frauen) aber ich weiß auch von Männern, die sich dafür begeistern konnten – mindestens für die Filme. Wobei ich auch hier die Bücher eindeutig besser finde als deren Verfilmungen. Sind die Bücher jetzt weiter zu empfehlen, wenn man sie wirklich noch nicht gelesen hat? Ich finde auf jeden Fall!
  • Bewertung: 5

Flattr this!

Rezension: Die schönsten Geschichten für Erstleser

ZEBRA – Die schönsten Geschichten für Erstleser

  • Verlag: Arena ZEBRA
  • Seitenzahl: 191
  • Teil einer Reihe?:  Ja
  • Inhalt:
    In diesem Sammelband finden sich viele verschiedene Geschichten verschiedener Autoren aus folgenden fünf Büchern:
    – Jan Flieger – Mutgeschichten
    – Tilde Michels – Gustav Bär geht in die Schule
    – Ulrike Kaup – Vampirgeschichten
    – Friederun Reichenstetter – Schulhofgeschichten
    – Volkmar Röhrig – Billa und Bert – die Verkehrsdetektive
  • Rezension:
    Das Buch ist ein absoluter Glücksgriff und ein Schnäppchen obendrein. Durch die Vielfalt der Geschichten findet sich sicher für jedes Kind das Richtige. Mir persönlich gefallen die Mut- und die Schulhofgeschichten am besten. Für das Thema Halloween, das Ende Oktober ansteht eignen sich sicherlich die Vampirgeschichten hervorragend und auch die Gesichten der Verkehrdetektive haben durchaus ihren Reiz, wenn man mit Kindern über das Verhalten im Verkehr ins Gespräch kommen will. Die Geschichten von Gustav Bär wird sicher auch vielen Kinder sehr gut gefallen und sie gleichzeitig zum lachen bringen und zum lesen motivieren. Durch die große, einfach lesbare Schrift und die vielen farbenfrohen, fröhlichen Bilder sind alle Geschichten sehr ansprechende, besonders für Erstleser wie meine Zweitklässler. Ich kann es, besonders als Lehrerin, nur weiter empfehlen!
  • Bewertung: 

Flattr this!