Rezension: LOCKEDin

Holly Seddon – LOCKEDin. Wach auf, wenn du kannst

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 9h 10
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Alex Dale eine ehemals brillante Journalistin, stößt bei einer Recherche für einen Artikel auf den Fall von Amy Stevens, die sie vielen Jahren im Koma liegt. Alex kann sich immer noch auf ihren journalistischen Spürsinn verlassen, obwohl sie ein massives Alkoholproblem hat. Sie entwickelt ein Gespür für den Fall von Amy, das zuletzt zur Lösung des Verbrechens beiträgt, das Amy widerfahren ist und sie ins Wachkoma versetzt hat. Doch davor sind viele Irrwege und Recherchen nötig und die Überzeugungsarbeit, dass sie trotz ihres Alkoholproblems messerscharf kombinieren kann.
  • Rezension: Ein Psychothriller der Sonderklasse, mit Sogpotential. Langsam aber zwingend entwickelt sich die Geschichte, betrachtet aus verschiedenen Perspektiven. Immer wieder gibt es einen Verdacht, der sich als nichtig erweist, eine Spur die im Nirgendwo endet, einen Focus der nicht so richtig ist, wie es scheint. Wohin führen die Spuren? Gerade als alles logisch erscheint, erweist sich der Verdacht als falsch – das macht den reiz des Romanes – in meinen Augen eher des Psychothrillers – aus. Einzig die etwas abrupte Auflösung hinterlässt eine leichte Enttäuschung. Der Stil ist nicht zu anspruchsvoll, verständlich und recht schlicht, was aber dem Hörvergnügen keinen Abbruch tut. Die Charaktere sind realistisch und authentisch geschildert. Gelesen wird das Hörbuch von Marie Bierstedt, Anna Carlson und Simon Jäger, wobei jeder der wohlklingenden Stimmen ein Charakter zugeordnet ist. 
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Nicht springen

Jens Lossau – Nicht springen

Nicht-springen-

  • Verlag: dp digital publishers
  • Seitenzahl: ca. 167
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Jannik ist 14 Jahre alt, als seine Mutter beschließt nach dem Tod des Vaters mit ihm und seiner kleinen Schwester zu ihrem neuen Lebenspartner zu ziehen. in seinem neuen Leben läuft es für ihn nicht gerade rund und weil er schon vorher sicher war, dass er Unglück bringt und sich auch jetzt wieder unschöne Dinge in seinem Umfeld häufen, beschließt er sich umzubringen. Er bricht in ein Schwimmbad ein und will vom 10 Meter Turm springen, doch dann springt er nicht sofort, sondern beginnt vorher noch seinen Abschiedsbrief zu schreiben.
  • Rezension: Ich habe schon die anderen drei Bücher von Jens Lossau gelesen, die bei dp digital Publishers erschienen sind (schwarzes Erbe, Phobie und Zapping) und war daher auf einen Roman vorbereitet, der etwas düster aber wirklich spannend ist und der sich irgendwie mit der Psyche von Menschen beschäftigt. Und genau das habe ich auch bekommen, ein Buch bei dem ich oft nicht wusste ob es mir zu heftig ist, das mich aber trotzdem in seinen Bann gezogen hat und dem es gelungen ist mich am Ende sehr zu überraschen, weil die Handlung anders verläuft als man es erwartet. Es gibt einen sehr spannenden wenn auch etwas verstörenden und düsteren Eindruck in die Psyche eines Jungen und das Leben in einer Patchwork-Familie.  Es ist ganz sicher keine leichte Lektüre aber trotzdem oder vielleicht gerade deswegen absolut lesenswert.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: So still in meinen Armen

Mary Higgins Clark – So still in meinen Armen

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 6 CDs, Laufzeit: 6h 25
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die  TV-Journalistin Laurie Moran hat sich für ihre Sendung „Unter Verdacht“ als nächsten den Fall  des sogenannten „Aschenputtel-Mordes“ ausgesucht. Nach 20 Jahren will sie in ihrer Show den Mord an der  Jungschauspielerin Susan Dempsey aufklären, die eines Abends zu einem Vorsprechen wollte, dort aber nie war, sondern stattdessen am nächsten Tag mit nur einem Schuh am Fuß tot im nächsten Park gefunden wurde. Doch irgendjemand scheint etwas dagegen zu haben, dass der Fall endlich aufgeklärt wird…
  • Rezension: Auch wenn ich den Titel immer noch nicht so ganz verstehe, so hat mir das Hörbuch doch sehr gut gefallen. Es war unglaublich spannend und ich hab selbst die ganze Zeit mitgefiebert, wer Susan wohl aus welchen Grünen umgebracht und aber auch, wie es Laurie gelingen wird das Ganze aufzuklären. Das sie dabei selbst in Gefahr zu geraten droht macht die Geschichte nur noch fesselnder. Ganz nebenbei wird man damit konfrontiert, was Menschen aus Machtgier oder anderen Gründen zu tun bereit sind. Wer einen fesselnden Thriller sucht, der ist hier genau richtig – ich kann das Hörbuch wirklich absolut weiterempfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Ein totes Leben

Dominik Seiberth – Ein totes Leben

Ein totes Leben

  • Verlag: book´s house
  • Seitenzahl: 298
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Hauptkommissar Jonathan Weizsäcker hat gerade wieder begonnen zu arbeiten, nachdem er lange Zeit mit den Folgen eines Falles zu kämpfen hatte, den er nicht hat aufklären können und der ihn in Depressionen hat fallen lassen. Und schon wieder verschwindet ein kleiner Junge spurlos aus seinem Elternhaus. Jonathan muss bei diesem Fall also alles geben und gegen die Schatten seiner Vergangenheit ankämpfen und den Täter suchen. Dabei geht es nicht nur um das Leben des kleinen Jungen…
  • Rezension: Der Autor selbst hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Und ich bereue es kein bisschen, dass ich es gelesen habe, denn es ist unglaublich fesselnd. Man ahnt zwar immer schon, dass irgendwie mehr hinter allem stecken muss, aber kann es nicht festmachen. Für mich war das Buch kein bisschen vorhersehbar und genau das macht einen guten Thriller meiner Meinung nach aus, wenn man immer wieder von der Handlung überrascht wird, sie aber dann sofort als logisch empfindet. Besonders beeindruckt hat mich, wie es dem Autor gelungen ist, aufzuzeigen, wie auch das Leben von Jonathan durch das Ganze aus der Bahn geworfen wurde. Denn dass es das Leben einer Familie völlig verändert, wenn ein Kind verschwindet ist wohl auch vorher schon jedem klar gewesen – auch wenn man nicht unbedingt mit solchen „Abgründen“ rechnet. Mehr möchte ich hier jetzt aber auch gar nicht verraten – lest selbst!
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Fremdes Leben

Petra Hammesfahr – Fremdes Leben

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 6 CDs, Laufzeit: 7h 21
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Eine Frau wacht auf der Intensivstation auf und kann sich an nichts mehr erinnern, nicht einmal mehr dran wer sie ist. Doch nach und nach fallen ihr immer mehr Details aus ihrer vermeintlichen Vergangenheit ein, nur scheinen dieses nicht wirklich zusammen zu passen. Außerdem kommt ihr ein schrecklicher Verdacht, als sie sich ein einen kleinen Jungen in einem brennenden Zimmer zu erinnern beginnt. Kann sie herausfinden, wer sie wirklich ist und was ist in den letzten Jahren in ihrem Leben passiert ist?
  • Rezension: Das Hörbuch hat mich sehr neugierig gemacht, ich habe mich auf einen spannenden Thriller gefreut. Und die Geschichte war auch wirklich extrem spannend – nur leider habe ich mich irgendwann ein wenig wie die Hauptperson der Geschichte gefühlt und mich ständig gefragt, was jetzt eigentlich stimmt und was alle ihre Erinnerungen bedeuten. Das war sehr verwirrend und in der Mitte hatte ich zeitweise komplett den Überblick über die ganzen Personen verloren und darüber wer jetzt wer ist und was wir schon wissen und was nur Vermutungen sind. Vielleicht wäre es da leichter, wenn man das Buch liest, statt es zu hören. Wobei mir das Hörbuch auch sehr gut gefallen hat – man kann nebenbei seine Aufmerksamkeit trainieren. Und am Ende ist man total überrascht, wie sich alles fügt. Das fand ich wirklich großartig. Daher kann ich dieses Hörbuch auch weiterempfehlen.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Mein Reich komme

Alexander Burger – Mein Reich komme

dp_MeinReichkomme_

  • Verlag: dp digital publishers
  • Seitenzahl: 480
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Mark van Groth hat lange als Ermittler beim LKA gearbeitet doch nach einem traumatischen Erlebnis wollte er es ruhiger angehen lassen. Doch dann wird in seiner Heimatstadt eine Mordserie begangen und er mitten hinein gezogen. Als sie dabei einen Cyberhelm finden ahnt Mark noch nicht, was es damit auf sich hat und wie wichtig das Thema Computer noch für die Ermittlungen sein wird. Vor allem aber macht er sich noch keine Vorstellung davon, wie sehr er selbst darin verwickelt werden wird. Es geht tief in seine eigene Vergangenheit und die Fänge von Computerkriminalität und der virtuellen Welten des Cyberspace. Wird Marc den Fall unbeschadet aufklären können?
  • Rezension: Das Buch hat mich sehr neugierig gemacht und ich dachte mir schon, dass es mir beim Lesen helfen würde, dass ich durch meinen Freund einiges über die Welten des Cyberspace weiß. Doch ich hatte nicht erwartet, wie wichtig dieses Wissen sein würde und wie erschreckend es in diesem Buch Realität wird. Ich denke viele würden sich so einen Cyberhelm wünschen und die Auswirkungen wären wahrscheinlich genau wie im Buch sehr erschreckend. Ich habe mich mehr als einmal gegruselt, aber ich fühlte mich auch wirklich gut unterhalten. Besonders die vielen Rätsel fand ich klasse und dann, dass für mich zuerst völlig unerwartet auch die persönliche Vergangenheit von Marc eine so zentrale Rollen gespielt hat. Zudem war es erschreckend so deutlich vor Augen geführt zu bekommen, zu was Menschen zu tun in der Lage sind aus Machtgier und Rache- und Minderwertigkeitsgefühlen, die sie teilweise schon seit der Kindheit mit sich herum tragen. Dieser Thriller ist wirklich spannend, fordert vom Leser allerdings jede Menge Hintergrundwissen, für das es leider auch kein Glossar oder ähnliches gibt. Ich kann es mit dieser kleinen Einschränkung absolut empfehlen.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Wenn du mich siehst

Nicolas Sparks – Wenn du mich siehst

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 6 CDs, Laufzeit: 7h 51
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Maria und Colin passen eigentlich auf den ersten Blick so gar nicht zusammen. Sie arbeitet in einer Anwaltskanzlei und er ist vorbestraft. Trotzdem funkt es zwischen den beiden kurz nachdem er ihr bei einer Autopanne geholfen hat. Hat ihre Beziehung eine Chance? Und übersteht sie auch die Gefahren, die Marias Vergangenheit mit sich bringt, die sie plötzlich wieder einholt?
  • Rezension: Ich muss sagen, dass ich anhand des Covers, des Titels und der Inhaltsangabe irgendwie eine ganz andere Geschichte erwartet hätte – ein bisschen romantischer und weniger „aufregend“. Dieses Buch ist meiner Meinung nach mehr ein Thriller als eine Liebesgeschichte und zu dem passt dieses schöne und romantische Cover nicht so gut. Trotzdem hat mich dieses Hörbuch sehr gut unterhalten und von Anfang an gefesselt, weil ich zum einen wissen wollte, ob Colin und Maria trotz ihrer großen Unterschiede eine Chance haben aber zum anderen natürlich weil ich unbedingt erfahren wollte was hinter den seltsamen Drohungen steckt. Das werde ich jetzt hier natürlich nicht verraten, allerdings kann ich euch nur den Tipp geben von Anfang an immer gut zuzuhören, damit ihr am Ende auch alles versteht. Empfehlen kann ich das Buch auch trotzdem, denn ich mag Thriller und der Lovestory-Aspekt ist wie bei Nicolas Sparks nicht anders zu erwarten war auch einfach etwas ganz besonderes und keine 0-8-15 Geschichte.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!