Rezension: Mein Mann, der Rentner, und dieses Internet

Rosa Schmidt – Mein Mann der Renner, und dieses Internet. Das geheime Tagebuch einer Frau

  • Verlag: Penguin
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 304
  • Inhalt: Rosa und Günther befinden sich seit einiger Zeit im Ruhestand und ihr Leben ist gerade ziemlich ruhig. Doch dann bekommen sie von ihrer Tochter Julia ein Tablett geschenkt und Günter beginnt das Internet zu erobern. Seine Frau erzählt uns in ihrem Tagebuch davon, wie sich das Leben auf einmal verändert und was sonst noch so passiert…
  • Rezension: Der Titel und das Cover des Buches haben mir sehr gut gefallen und das Buch war genauso wie ich es erwartet hatte – zwar etwas klischeebehaftet aber auf jeden Fall sehr unterhaltsam. Ich kann zwar nicht wirklich sagen, dass mir die Familienmitglieder sehr sympathisch waren, aber trotzdem musste ich doch mehr als einmal schmunzeln, was jetzt wieder passiert ist. Ein nettes Buch für zwischendurch.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Mein-Mann-der-Rentner-und-dieses-Internet/Rosa-Schmidt/Penguin/e523441.rhd

Flattr this!

Rezension: Zum Wünschen ist es nie zu spät

Kim Winter – Zum Wünschen ist es nie zu spät

Zum Wünschen ist es nie zu spät

  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 352
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die vier Frauen Ingrid, Hedda, Gudrun und Marie-Ann sind seit mehr als sechs Jahrzehnten befreundet und sind gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Als Hedda eine Beziehung mit einem jüngeren Mann beginnt, gibt dies den Anstoß für ein Gespräch darüber, dass es zum Wünsche nie zu spät ist. Daraufhin schreibt jede der vier Freundinnen zwei Wünsche auf und diese werden dann nach und nach in die Tat umgesetzt. Natürlich hat das weitreichende Auswirkungen auf das Leben der vier Seniorinnen.
  • Rezension:  Wünsche sind doch etwas wundervolles genauso wie diese köstlichen kleinen Macarons, die man auf dem Cover erkennen kann. Ich steckte gerade mitten in diesem wunderbaren Buch, als ich im Fernsehen auf die Macarons stieß, irgendwie ein lustiger Zufall finde ich, bei dem ich mich dann aber gefragt habe, warum sie sich eigentlich auf dem Cover befinden. Die vier Frauen habe ich auf jeden Fall schnell ins Herz geschlossen und mich immer darauf gefreut, wieder von einem neuen Wunsch und dessen Erfüllung zu lesen und dabei zu erleben wie sich die vier ändern und irgendwie zu sich selber finden. Es ist klasse, wie sie sich jetzt endlich trauen ihre Wünsche anzugehen!!! Besonders großartig finde ich persönlich die  Idee mit den beiden etwas ungewöhnlichen Wohngemeinschaften, die im Laufe des Buches entstehen.  Außerdem ist es einfach toll sozusagen Zeuge ihrer ganz besonderen Freundschaft zu werden.  Ich kann das Buch wirklich absolut weiter empfehlen. Vielen Dank an das Team vomGoldmann Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!