Rezension: In der Nacht, wenn der Hamster erwacht

Iris Schürmann-Mock , Mareike Engelke

  • Verlag: Knesebeck
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 32
  • Inhalt: In diesem Buch begleiten wird fünfzehn verschiedene nachtaktive Tiere wie Hamster, Igel, Maus, Eule, Frosch, Glühwürmchen, Fledermaus oder Dachs während alle anderen schlafen und entdecken, was sie so erleben. (Das Ganze Buch ist in Reimform.)
  • Rezension: Besonders jetzt wo es abends früher dunkel wird, ist es für Kinder sehr spannend zu erfahren was während der nacht passiert. Tiere dorthin begleiten zu dürfen ist für viele sicher ein Traum und sehr spannend. Daher finde ich das Buch eine tolle Idee. Reime sind nicht immer ein Ding und hier finde ich sie irgendwie auch nicht so passend, außerdem stört mich ein wenig, dass die Texte so unterschiedlich (lang) sind und das es eher wie ein Lexikon aufgebaut ist als eine Geschichte. Der „rote Faden“ der alles verbindet ist nur am Anfang und  Ende zu erkennen. Trotzdem kann ich das Buch für kleine Nachforscher empfehlen –  auch aufgrund der Illustrationen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.knesebeck-verlag.de/vom_walross_das_nicht_einschlafen_konnte/t-1/707

Flattr this!

Rezension: Psst! War da was?

Gianna Marino – Psst! War da was?

Psst! War da was?

  • Verlag: Ravensburger
  • Seitenzahl: 40
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Ein Opossum, ein Stinktier und nach und nach immer mehr nachtaktive Tiere fürchten sich eines nachts vor den Geräuschen, die sie hören und vor allem vor Nachttieren wie z.B. Fledermäusen. Ihnen ist nicht bewusst, dass sie selbst auch zur Gruppe der nachaktiven Tiere gehören. Doch kaum haben sie das verstanden hören sie schon wieder ein Geräusch und sehen kurz darauf ein Zelt mit Kindern, die eine Taschenlampe auf sie richten.
  • Rezension: Ich bin bei einer Suche nach Büchern zum Thema „Abenteuer“ per Zufall auf dieses wunderschöne Bilderbuch aufmerksam geworden. Es ist wirklich etwas ganz Besonders, gerade auch weil die Handlung so einfach ist. Daher kommt es auch ohne viele Worte aus – die wunderschönen Bilder und Sprechblasen sind unglaublich aussagekräftig. Als Lehrerin ist mir natürlich auch gleich aufgefallen, dass man es sehr gut Im Unterricht einsetzten könnte, etwa im Deutschunterricht zum  Thema „wörtliche Rede“. Darüberhinaus lässt es sich auch sehr gut dafür nutzen, um mit den Schülern über Ängste oder das Thema nachtaktive Tiere zu sprechen. Besonders wertvoll sind hierfür die Informationen zu allen im Buch vorkommenden Tiere auf der ersten Doppelseite des Buches. „Psst! War da was?“ ist  lustig, informativ,  optisch sehr ansprechend und bietet unterschiedlichste Gesprächsanlässe schon für kleine Kinder. Ich kann es euch allen wirklich nur wärmstens ans herz legen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Der Waldlauf

Daniel Bauer & Frank Sandmann – Der Waldlauf

Der-Waldlauf-Image-

  • Verlag: Leiv Leipziger Kinderbuch
  • Seitenzahl: 56
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die beiden kleinen Füchse Stinkefuß und Milchzahn sind zwei Brüder, die es lieben sich zu messen und sie lieben Abenteuer. Eine sehr aufregende Reise beginnt, als sie beschließen die nächste Nacht nicht im Fuchsbau, sondern in der geheimen Fuchshöhle zu schlafen. Und so begeben sie sich auf einen Waldlauf der ganz besonderen Art, bei dem sie jede Menge andere Tiere treffen…
  • Rezension:  Auf der Leipziger Buchmesse hat mich der Autor selbst mit seiner  unglaublich euphorischen Art und Weise auf dieses Buch aufmerksam gemacht und  ich war sofort begeistert von den unglaublich schönen und authentischen Bilder des Waldes. Jetzt habe ich das Buch mehrmals komplett gelesen und meine Begeisterung dafür ist noch mehr gestiegenen, auch die Geschichte an sich macht das Buch lesenswert. Allerdings frage ich mich immer noch – wie schon bereits auf der Messe – warum die beiden Brüder unbedingt Milchzahn und Stinkfuß heißen müssen. Aber Kinder finden das wahrscheinlich sehr lustig… Diesen Buch ist perfekt um über das Thema Mut zu sprechen und darüber sich einen großen Wunsch zu erfüllen. Zusätzlich ist es perfekt um mit Kindern über den Lebensraum Wald zu sprechen, denn im Buch tauchen sehr viele unglaublich schön und echt gezeichnete Tiere auf. Ich kann das Buch wirklich weiter empfeheln. Vielen Dank an Daniel Bauer, den Autor dieses Buches, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

 

 

 

 

 

Wer nun neugierig geworden ist auf dieses eBook, der kann sich unter dem folgenden Link eine kostenlose „Appetizer-Ausgabe“ bestellen: www.digitalpublishers.de

Flattr this!

Rezension: Mo – ich bin jetzt wach!

Bettina Zimmermann, Annabelle von Sperper –  Mo – ich bin jetzt wach!

Mo

  • Verlag: Baumhaus (Luebbe)
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Mo ist eine kleiner Junge, der wie jeden Abend von seiner Mama ins Bett gebracht wurde und jetzt friedlich schlummert, während diese mit einem Buch auf dem Sofa sitzt. Doch plötzlich wird Mo wach und möchte in den neuen Tag starten, obwohl es noch mitten in der Nacht ist. Doch so einfach ist das nicht und Mo lernt, wofür die Nacht gut ist.
  • Rezension:  Dieses wundervolle Buch ist völlig unerwartet zu mir geflattert und ich habe es sofort in Herz geschlossen, denn den Jungen auf dem wunderschönen Cover muss man einfach ins Herz schließen.  Die Handlung der Geschichte ist eigentlich ganz einfach, doch finde ich die Umsetzung großartig, wie immer auf der einen Hälfte der Doppelseite der Tagtraum von Mo  dargestellt ist und auf der Anderen die nächtliche Realität – einfach genial. Dabei ist Mo einfach unglaublich niedlich ebenso wie seine Idee und ohne das ich das Ende verraten möchte, auch dieses ist einfach wunderschön. Die Bilder sind farbenfroh und laden zum entdecken immer neuer Details ein wie z.B. der kleinen Maus oder den nachtaktiven Tiere. Dabei bieten sie jede Menge Gesprächsanlässe. Ich bin mir sicher, dass dieses Buch vielen Kindern, besonders kleinen Jungen, Freunde machen und ihnen dabei helfen wird zu verstehen, warum die Nacht so wichtig ist. Ich kann dieses Buch wirklich 100%-ig weiterempfehlen an alle Eltern, Erzieher und andere Menschen, die Kindern Bücher vorlesen.  Vielen Dank an das Team vom Baumhaus Verlag, die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!