Rezension: Wassermelone

 Marian Keyes- Wassermelone

Wassermelone

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 554
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Claire Walsh wird kurz nach der Geburt ihre Tochter von ihrem Mann James verlassen. Sie zieht zu ihren Eltern und verrucht das Ganze zu verarbeiten. als James einige zeit später unerwartet vor der Tür steht ist Claire nicht mehr die selbe Frau, die er wegen seiner Nachbarin verlassen hat. 
  • Rezension: Diesen Debütroman von Marian Keyes gab es Anfang des Jahres gratis zum Download im AppleStore aber erst jetzt habe ich ihn endlich gelesen. Leider kann ich den vielen positiven Stimmen, die ich im Vorfeld gelesen habe, nicht zustimmen. Mir ist das Buch viel zu realitätsfremd und dabei noch nicht einmal schön romantisch. Auch Claire kommt nicht sympathisch rüber, wer bitte vernachlässigt sein Neugeborenes dermaßen ohne unsympathisch zu wirken. Auch den Umgang mit Alkohol und ihr Verhältnis zu ihrer Familie und die Familienangehörigen an sich finde ich alles andere als ansprechend. Wirklich gut gefällt mir eigentlich nur die Erklärung wie es zu dem Cover und dem Titel kommt. Unterhaltsam ist das Buch, denn es passiert einfach jede Menge auch unvorhersehbares, aber gefallen hat es mir nicht wirklich und daher empfehlen ich es eher nicht weiter. 
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Rezension: Schrei nach Geborgenheit

Gundula Göbel – Schrei nach Geborgenheit. Emotionale Begleitung bis in die Pubertät

Schrei nach Geborgenheit

  • Verlag: Briefgestöber
  • Seitenzahl: 133
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Kinder brauchen eine Menge Zuwendung und Geborgenheit, um „gesund“ aufzuwachsen, was das genau bedeutet hängt vor allem auch von ihrem Alter ab. Eines jedoch haben alle Kinder vom Baby bis zum Jugendlichen gemeinsam, sie brauchen ganz viel Geborgenheit. Wie die dafür nötige emotionale Begleitung aussehen kann, das will dieses Buch an Beispielen zu erklären versuchen. Dabei wird u.a. auf die Begriffe „Bonding“, „Bindung“, „Bildung“ und „Pubertät“ eingegangen, die auch die Entwicklungsphasen eines Kindes widerspiegeln.
  • Rezension: Ich war sehr gespannt auf das Buch, das mir als Erziehungsratgeber angekündigt worden war und ich bin nicht enttäuscht worden. Obwohl ich keine eigenen Kinder habe, so kann ich denke ich doch als Grundschullehrerin und Freundin einiger Mütter denke ich trotzdem ganz gut beurteilen, dass Kinder erben deutlich mehr brauchen als nur „Ruhigstellung“ und materielle Zuwendung, sie brauchen dringend eine wie es die Autorin nennt emotionale Begleitung durch ihnen nahe stehende Erwachsene (denn ich denke, es müssen nicht immer ihre Elters sein), um zu einem „gesunden“ und „glücklichen“ Erwachsenen heranwachsen zu können und eine behütete Kindheit zu verbringen. Die Ratschläge in diesem Buch finde ich sehr gelungen und den Aufbau sehr gut – ich bin mir sicher, dass viele Eltern sich gut darin wiederfinden können und hilfreiche Anregungen für die Erziehung ihrer Kinder mitnehmen. Dabei finde ich es toll, wie es der Autorin gelingt auch kompliziertere Sachverhalte einfach und vor allem anschaulich und authentisch zu erklären, ohne zu langatmig zu sein oder zu knapp zu bleiben. Daher kann ich dieses Buch allen Eltern und Pädagogen wirklich nur wärmstens ans Herz legen. Vielen Dank an den den Briefgestöber Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise  als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: M. L. Stedman – Das Licht zwischen den Meeren

M. L. Stedman – Das Licht zwischen den Meeren

M. L. Stedman – Das Licht zwischen den Meeren

  • Verlag: LIMES
  • Seitenzahl: 448
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Tom Sherbourne ist Leuchtturm-Wärter. Er lebt mit seiner Frau Isabell auf einem entlegenen Zipfel Australiens. Ihr Leben ist sehr ruhig aber sie sind glücklich, nur eines trübt ihr Leben in ihrer kleinen Welt – sie hätten sehr gern Kinder. Kurz nachdem sie eine weitere Fehlgeburt zu verschmerzen hatten, finden sie ein Boot. An Board befinden sich die Leiche eines Mannes und ein noch lebendiges kleines Mädchen….
  • Rezension:  Das Buch war eine Überraschung, ich hatte es nicht wirklich ausgesucht, sondern mich einfach überraschen lassen. Das Cover finde ich wunderschön und auch der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen und ich habe sofort mitgefeiert, ob wohl am Ende alles gut geht und wie alle beteiligten mit ihrer schwierigen Vergangenheit umgehen. Ach die Fragen nach Ehrlichkeit und Vergebung finde ich hier großartig verarbeitet. Ich will vom Inhalt nicht zu viel verraten, aber das Schicksal der kleinen Lucy und ihrer Eltern ist wirklich sehr bewegend und hat mich tief berührt. Ich bin mir sicher, dass es Leserinnen, die selbst Eltern sind noch mehr so gehen wird. Teilweise ist es dann vielleicht schon fast zu „krass“,sich das alles vorzustellen. Trotzdem kann ich das Buch empfehlen, aber Vorsicht, es nimmt einen wirklich persönlich mit… Vielen Dank an den Randomhouse-Verlag (LIMES), der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Im Schatten deiner Liebe

Olaf Hauke – Im Schatten deiner Liebe

Schatenn deiner Liebe

  • Verlag: intant books
  • Seitenzahl: 198
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Christian ist von Beruf Polizist und das bringt ihm gleich drei Probleme mit Frauen ein: die Erste trennt sich von ihm, weil sie die Gefahr in die er sich tagtäglich bringt nicht mehr ertragen kann und die zweite ist eine Frau, der er während einer Arbeitszeit das Leben rettet. Imke will eigentlich vom Dach eines Hause springen, doch Christian hält sie davon ab und hat von nun an einen Schutzengel, denn Imke weicht nicht mehr von seiner Seite. Und als wäre das nicht schon genug verliebt er sich auch noch in Elena, mit der er ebenfalls zuerst beruflich zu tun hat. Zu allem Überfluss läuft es auf einmal beruflich nicht mehr rund – Christian wird am Ende sogar des Mordes bezichtigt.
  • Rezension: Nachdem ich schon zwei andere Bücher von Olaf Hauke (Ich schenk dir ein Leben, Sommer der Träume ) gelesen habe und ich von beiden sehr begeistert war, habe ich mich sehr gefreut seine dritte Love-Story zu lesen. Und ich bin auch diesmal nicht enttäuscht worden, auch wenn sie irgendwie ganz anders war, als die anderen beiden – nicht so romantisch und schön, dafür aber umso spannender, fesselnder und weniger vorhersehbar. Aber die Protagonisten sind wieder genauso authentisch und wundervoll wie in den anderen Geschichten. Die Handlung gefällt mir sehr gut und noch der letzte Satz hat mich zum schmunzeln gebracht. Wirklich ein sehr lesenswertes Buch!!! Leider wurde auch hier im Klappentext wieder für meinen Geschmack zu viel verraten, also besser nicht lesen. Vielen Dank an den instant books (Carlsen) Verlag, der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Frau Hasemann feiert ein Fest und andere Geschichten

Silke Schütze – Frau Hasemann feiert ein Fest und andere Geschichten

Frau Hasemann feiertpng

  • Verlag: Dotbooks
  • Länge: 129
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Das Buch enthält drei Geschichten:
    1. Frau Hansemann feiert ein Fest: Josefine Hansemann besucht ihre Tochter zu Weihnachten in Hamburg.
    2. Der Ein-Prozent-Mann: Eine besondere Liebesgeschichte bei der es irgendwie um die Liebe auf den zweiten Blick geht.
    3. Das Paket: Ein falsch ausgestelltes Weihnachtspaket verhilft zu einem ganz besondern Heilig Abend.
  • Rezension: Der Titel, das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Heute musste ich unverhofft nochmal zu Arzt und habe dieses Buch so in einem Rutsch gelesen – es hat mir die Fahr- und Wartezeit wirklich sehr angenehm verkürzt. Ich weiß gar nicht welch der drei Geschichten von Menschen aus meiner Heimat Hamburg mir am besten gefällt – ich glaube es ist ganz knapp die von „Frau Hansemann feiert ein Fest“, aber „Das Paket“ ist auch sehr schön und „Der Ein-Prozent-Mann“ einfach eine hoffnungsvolle Liebesgeschichten.  Die drei Geschichten, so unterschiedlich sie auch sind, machen es einem warm ums Herz und plädieren dafür gerade zu Weihnachten seinen Horizont zu erweitern und für andere Menschen zu öffnen und machen deutlich, dass man dann zumeist auch etwas zurück bekommt. Ich habe mich in alle Protagonisten verliebt und wüsste gern, wie es mit ihnen weiter geht. Dieses Buch ist genau das richtige für die Weihnachtstage und da es sich ja um ein eBook handelt, kommt es auch 100% noch rechtzeitig an, wenn ihr es euch jetzt bestellt. Fazit: Dieses Buch ist total schön und absolut lesenswert – okay, eher für Frauen – und genau das richtige für gemütliche Tage auf dem Sofa aber auch regnerischen Winter in der Bahn oder im Wartezimmer. Vielen Dank an den Dotbooks Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Mal mir ein ich liebe dich

Brandilyn Collins – Mal mir ein ich liebe dich

Mal mir ein ich liebe dich

  • Verlag: St.-Johannis-Druckerei
  • Seitenzahl: 528
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Celia ist sechs Jahre alt, als sie für ihre Mutter ein „Ich liebe dich“ aus Kreide auf den Weg malt und statt Liebe und Dank mal wieder nur Vorwürfe und Ablehnung zu spüren bekommt. Sogeht es immer weiter, bis China aus ihrer Heimatstadt wegläuft. Hat die Familie eine Chance auf Versöhnung, als sie wegen eines Schlaganfalls des Vaters wieder aufeinander treffen? Auch Celina braucht Heilung, zum einen für ihren Glauben an Gott und zum anderen für die Beziehung zu ihrer Mutter.
  • Rezension: Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich dieses Buch gelesen habe, trotzdem erinnre ich mich noch sehr gut an diese bewegende Geschichte. Es ist total schön, wie Celina nach und nach wieder lernt zu Vertrauen und sich am Ende sogar wieder zu versöhnen. Diese Geschichte ist ein sehr schönes Beispiel dafür, dass es für Heilung und Vergebung nie zu spät ist, ich kann es wirklich nur weiter empfehlen. Leider wird es meines Wissens nach nicht mehr aufgelegt und ich habe mein Exemplar auch verlegt.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Verküsst & zugenäht

Susan Andersen – Verküsst & zugenäht

verküsst

  • Verlag: Mira
  • Seitenzahl: 304
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Jenny kümmert sich seit dem Tod seiner Großeltern allein um Austin. Als dann plötzlich sein Vater Jake auftaucht und auf einmal Verantwortung übernehmen möchte ist Jenny alles andere als begeistert. Wenn er nur nicht so attraktiv wäre….
  • Rezension:   Mal wieder eine richtig schöne Lovestory. Darauf habe ich mich sehr gefreut und ich bin nicht enttäuscht worden. Jake ist einfach zum dahinschmelzen, gerade weil er nicht so der einfach gestrickte Typ Traummann ist. Und ich kann Jenny so gut verstehen, die sich erst gegen ihre Gefühle wehren möchte… Aber manchmal gehen Gefühle einfach ihren eigenen Weg und halten sich nicht an das, was die Vernunft sagt. Allem Frauen, die mal wieder ein schönes Buch lesen wollen, kann ich „Verküsst & zugenäht“ nur empfehlen. Vielen Dank an den Mira Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!