Rezension: Die Meditiere. Entspannung für Kinder. Melodien zum Einschlafen & Träumen

Die Meditiere. Entspannung für Kinder. Melodien zum Einschlafen & Träumen

  • Verlag: der Hörverlag
  • Länge: 1 CD, ca 1h
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist gibt noch weitere CDs der „Meditiere“- Reihe, z.B. „Melodien zum Kuscheln & Ausruhen„.
  • Inhalt: Kindern fällt es nicht immer leicht nach einem aufregenden Tag zur Ruhe zu kommen und einzuschlafen. Dabei möchte diese CD mit ruhiger Klaviermusik helfen.
  • Rezension: Ich war von der ersten CD der Reihe „Melodien zum Kuscheln & Ausruhen“ schon sehr begeistert und auch diese zweite CD gefällt mir sehr gut. Auch meinen Sohn gefällt sie sehr gut. Schon das Cover spricht Kinder an und macht deutlich, worum es bei der CD geht. Ob sie wirklich beim Einschlafen helfen kann konnte ich ich nicht ausreichend ausprobieren aber beim zur Ruhe finden hilft sie auf jeden Fall. Und die Klaviermusik ist wirklich sehr schön anzuhören. Ich kann sie nur weiterempfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Entspannung-fuer-Kinder-Melodien-zum-Einschlafen-und-Traeumen/der-Hoerverlag/e556220.rhd

Ich habe den Titel als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

Flattr this!

Rezension: Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne

Sven Völker – Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne

Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne

  • Verlag: Nord Süd Verlag
  • Seitenzahl: 44
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Sven Völker sitzt mit seinem kranken Sohn Malo mal wieder im Auto als er den Song „Kind of Pain“ hört, der ihn zu einigen Illustrationen und dieses Buch inspiriert.
  • Rezension: Dieses Buch ist wirklich kein typisches Kinderbuch und ich habe es mehrfach in die Hände genommen und immer wieder darin gelesen und darüber nachgedacht. Ich war aber von Anfang an sehr beeindruckt davon, wie Sven Völker für seinen Sohn dieses Buch „geschrieben“ bzw. gezeichnet hat. Allerdings muss ich zugeben, dass ich den Song „King of Pain“ vorher nicht kannte und ich mich daher auch etwas über den Titel „Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne“ gewundert habe und auch nicht gleich Zugang zu den Bespielen für Schmerz gefunden habe. Also habe ich mir erstmal das Stück angehört und danach das Buch und seine Illustrationen mit ganz anderen Augen gesehen. Es behandelt ein sehr schwereres Thema auf ganz besondere Art und Weise – die mich wirklich beeindruckt hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Buch wirklich sehr gut geeignet ist mit schwer kranken Kindern über ihren Scherz zu sprechen und das sie hier Bilder für ihn finden.  Also riskiert unbedingt einen zweiten Blick – das Buch ist es absolut wert – es ist etwas ganz Besonderes.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Open Road Summer

Emery Lord – Open Road Summer

Open Road Summer

  • Verlag: BELZ & Gellberg (Gulliver)
  • Seitenzahl:  380
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Reagans Leben ist gerade alles andere als gut gelaufen aber sie hat sich fest vorgenommen, es in diesem Sommer wieder in den Griff zu bekommen. Sie begleitet ihre beste Freundin Lilah, die inzwischen der Country-Star Lilah Montgomery ist, auf eine Tour quer durch Amerika. Gemeinsam kämpfen sie gegen Liebeskummer und den Stress den eine Tour so mit sich bringt. Als dann nach einem Zwischenfall Matt Finch dazu stößt wird es noch aufregender und er bringt nicht nur die Herzen seiner Fans durcheinander…
  • Rezension: Sommer, Sonne, Musik und seine beste Freundin – das klingt doch nach einer guter Zeit. Und genau die haben Reagan und Lilah bis eine der Kehrseiten des Star-Daseins ihr Leben wieder einmal durcheinander wirbelt und Mat dazu kommt. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es ist wahrscheinlich alles klar, dass die Liebe in diesem Buch eine sehr wichtige Rolle spielen wird. Besonders toll finde ich aber, dass Reagan ihre Freundschaft zu ihrer besten Freundin um nichts auf der Welt riskieren möchte und sich so immer extrem zusammenreißt um ihre Freundin perfekt unterstützen zu können. Wer solche Freunde hat kann sich wirklich glücklich schätzen und deshalb finde ich ich dieses Buch auch so wunderschön, weil es deutlich macht, wie wichtig Freunde und Ehrlichkeit sind. Außerdem macht es wieder einmal deutlich, wie sehr uns unsere Vergangenheit prägt und unser Handelt bestimmt. Aber es lohnt sich, sich den eigenen Ängsten zu stellen und Vertrauen zu wagen, dafür ist dieses Buch ein tolles Beispiel, was es meiner Meinung nach zu einem so guten Jugendbuch macht. Es ist unglaublich fesselnd geschrieben und stellt die große Bedeutung die Musik für viele Menschen hat sehr schön in den Vordergrund und nicht das Starsein an sich. Ich kann es euch allen wirklich empfehlen, auch wenn es eigentlich ein Jugendbuch ist.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Hebammerich

Katrin Einhorn – Hebammerich

hebammerich

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 304
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Nils liebt seine Musik über alles und verbringt die meiste Zeit mit seinen Bandkollegen. Doch dann trennt sich deshalb seine Freundin Charlotte von ihm und er merkt, wie wichtig sie ihm ist. Um zu zurück zu gewinnen beginnt er eine Hebammen-Ausbildung an dem Krankenhaus, in dem auch Charlotte als Hebamme arbeitet.
  • Rezension: Ich musste sehr schmunzeln, als mich dieses Buch erreichte während ich gerade mitten in den Vorbereitungen für die Unterrichtszeit zum Thema „Wie kommen die Babys auf die Welt“ steckte. Cover und Klappentext haben mich auch sehr angesprochen und ich war mir sicher, dass mir dieses Buch gefallen wird. Jetzt habe ich es gelesen und muss sagen, dass es mich wirklich sehr überzeugt hat, es ist zugleich lustig und ernsthaft und auf jeden Fall sehr lesenswert. Allein schon, wie sich Nils anstellt bei seiner Ausbildung zur Hebamme ist unglaublich witzig und unterhaltsam und die dahinter verborgene Liebesgeschichte ist unglaublich schön. Es ist so romantisch, was Nils alles auf sich nimmt und fast tragisch, wie so einiges schief geht. Außerdem ist  „Hebammerich“ aber auch eine Geschichte darüber, wie wichtig Freunde sind und wie sie uns im Leben unterstützen. Obwohl die Handlung an sich etwas vorhersehbar ist, kann ich sagen, dass ich das Buch wirklich absolut empfehlen kann, denn auch hier gilt, der Weg ist das Ziel. Und zu gern würde ich in einem zweiten Band erfahren, wie es mit unserer männlichen Hebamme weiter geht.  Vielen Dank an das Team vom  dtv Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Im Schatten der Mohnblüte

Kim Winter – Im Schatten der Mohnblüte

Im Schatten der Mohnblüte

  • Verlag: Haymon Verlag
  • Seitenzahl: 456
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Vier junge Freunde: ein Ukrainer, ein Deutscher, ein Pole und ein Jude leben im multikulturellen Lemberg der 30er Jahre, eine polnische Stadt, die im zweiten Weltkrieg er von den Sowjets und dann von den Nazis besetzt wird. Die Freunde wachsen zwischen den Weltkriegen auf , der Alltag des Ortes ist bestimmt durch eine Vielfalt an Lebensformen, Traditionen und humorvollem Miteinander. Mit Kriegsbeginn ändert sich alles, auch für die Freunde. Wolf, der Deutsche, rettet sich in die Wehrmacht, Jas, der Pole, versteckt sich vor den Deutschen und den Sowjets, der Jude Jogi spielt im KZ Janowska auf seiner Geige den Todestag, eine geheimnisvolle Komposition, auf deren Noten der Ukrainer Orts in einer Bibliothek gestoßen war. Diese Noten bewirken, dass sich Menschen an ihr vorausgegangenes Leben erinnern können, wenn sie in der Stunde des Todes diese Melodie gehört haben. Der Roman erzählt die ukrainische Geschichte des Anfangs des 20. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart auf verschiedenen Zeitebenen. Aber es ist nicht nur eine historische Dokumentation sondern eher eine Hommage an „Freundschaft, Ideale und Rückgrat“ angesichts von Brutalität und  Grausamkeit.
  • Rezension:  Wer wieder einmal völlig in ein Buch versinken möchte, dem sei „Im Schatten der Mahnblüte“ wärmstens empfohlen. Zunächst hat der Leser allerdings Schwierigkeiten, die beiden Erzählsprünge auseinander zu halten: Namen, Ereignisse, Querverbindungen und Jahreszahlen wechseln in rasanter Folge ab, bis man alles zuordnen kann und auch registriert, dass es eine optische Hilfe gibt: die Kapitel sind entweder mit Buchstaben = historischer Strang), oder mit Zahlen  = zeitgenössisch, überschrieben. Dann aber kann msn sich der soghaften Wirkung der Geschichte nicht mehr entziehen: zu schön und burlesk sind die Figuren, die im dreißiger Jahre Lehmberg auftreten, ( z.B. ein professionelles Klageweib) und zu neugierig macht die Geschichte der Entstehung und Wirkung des „Todestag“. Vielen Dank an das Team vom Haymon Verlag, der mir dieses  Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Himperdincks Oper „Hänsel und Gretel“ (CD)

Helmut Lohner- Hänsel und Gretel. Kinderoper nach Engelbert Humperdinck (mit CD)

remote_OTc4MzkzODIyMzQzNw==

  • Verlag: Allegra Musikverlag
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch viele ähnliche Titel im Allegra Musikverlag.
  • Inhalt: Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“ erzählt von Albrecht Trebies Einrichtung der Musikstücke Michael Rüggeberg Erklärung von Monika Heinrich. (…) Das Märchen von Hänsel, Gretel und der bösen Knusperhexe wird aus der Sicht eines Zuschauers erzählt und mit den bekannten Liedern aus dem Singspiel ergänzt. Bestens geeignet als Material nicht nur im Musik-Unterricht. Empfohlen für Kinder ab 4 Jahren. Sprecher: Helmut Lohner Musikbeispiele mit Hermann Prey, Edda Moser u. a. Gürzenich-Orchester Köln, Leitung: Heinz Wallberg. (Quelle: https://www.musikverlag-zimmermann.de)
  • Rezension: Die Geschichte von Hänsel und Gretel kennt wohl jedes Kind, aber bis vor einem halben Jahr wusste ich nicht, dass es auch eine Kinderoper mit dem Namen gibt. Nachdem ich mich ein wenig schlau gemacht eine Schulaufführung dazu gesehen habe, stand der Entschluss fest, dass ich den Vorschlag annehmen und diese Oper gemeinsam mit einer Kollegin auch mit den Kindern unserer Schule aufführen möchte. Diese CD erklärt, was es mit einer Oper überhaupt auf sich hat. Eine gute Ergänzung ist das Bilderbuch (inkl. CD) von Susa Hämmerle & Peter Friedl zu Hänsel und Gretel, das den Kindern die etwas andere Geschichte und Grundlage der Oper sowie die dazu gehörigen Lieder den Kindern auf wie ich finde schöne Art und Weise näher bringt.  Dieses Doppelpack kann ich wirklich weiter empfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Hänsel und Gretel (Buch & CD)

Susa Hämmerle & Peter Friedl – Hänsel und Gretel. Kinderoper nach Engelbert Humperdinck (mit CD)

Hänsel und Gretel 1

  • Verlag: annette betz
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch mehr Musikbilderbücher.
  • Inhalt: Zur Strafe für einen zerbrochenen Milchtopf müssen Hänsel und Gretel in den Wald, um Erdbeeren zu pflücken. Doch sie verirren sich und kommen zu einem seltsamen Häuschen aus Lebkuchen und Süßigkeiten, in dem die Hexe wohnt. Die bekannte Kinderoper entwickelte sich zur berühmtesten Märchenoper überhaupt und verzaubert Musikfreunde in aller Welt (Quelle: www.musikbilderbuch.de)
  • Rezension: Die Geschichte von Hänsel und Gretel kennt wohl jedes Kind, aber bis vor einem halben Jahr wusste ich nicht, dass es auch eine Kinderoper mit dem Namen gibt. Nachdem ich mich ein wenig schlau gemacht eine Schulaufführung dazu gesehen habe, stand der Entschluss fest, dass ich den Vorschlag annehmen und diese Oper gemeinsam mit einer Kollegin auch mit den Kindern unserer Schule aufführen möchte. Dieses Bilderbuch bringt die etwas andere Geschichte und Grundlage der Oper sowie die dazu gehörigen Lieder den Kindern auf wie ich finde schöne Art und Weise näher. Eine gute Ergänzung ist die CD von Helmut Lohner zu Hänsel und Gretel, die den Kindern erklärt, was es mit einer Oper überhaupt auf sich hat. Dieses Doppelpack kann ich wirklich weiter empfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!