Rezension: Merle Meerjungfrau

Michaela Holzinger  – Merle Meerjungfrau

Merle Meerjungfrau

  • Verlag: Obelisk
  • Seitenzahl: 144
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Merle ist ein ganz normales Mädchen, dass gerne schwimmt und taucht. Eines Tages findet sie beim Schwimmtraining eine seltsame Münze auf dem Grund des Beckens. Damit ändert sich ihr Leben auf einmal grundlegend, denn sie bekommt seltsame Fähigkeiten und auch ihr Äußeres beginnt sich zu verändern – ihr wachsen Schwimmhäute! Und dann taucht da auch noch dieses seltsame Mädchen Perle auf, dass behauptet Merle hätte ihr durch die Münze ihre besonderen Meerjungfrauen-Kräfte weggenommen und sie möchte sie unbedingt zurückhaben. Doch das gestaltet sich schwerer als gedacht. Gemeinsam erleben sie ein große Abenteuer, dass sowohl über wie unter Wasser spielt…
  • Rezension:  Die Autorin selbst hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht und ich bin sehr froh, dass ich es lesen durfte, denn auf Kinderbücher aus Österreich wird man ja sonst eher selten aufmerksam, wenn man in Hamburg lebt. Von der ersten Seite an war ich gefesselt von den beiden Mädchen und ihrem Vertauschungs-Problem. Ihre Geschichte ist zugleich märchenhaft und abenteuerlich, aber auf jeden Fall sehr spannend und phantasievoll. Dabei hat die Geschichte genau die richtige Mischung aus Realität und Fantasy – ich bin mir sicher, dass es viele kleine Mädchen lieben werden das Buch zu lesen. Dazu trägt auch bei, dass es so eine angenehmen Schriftgröße hat und durch einfache, aber sehr schöne Illustrationen ergänzt wird. Ich kann das Buch besonders jetzt im Sommer sehr empfehlen, für Mädchen die gerne Bücher lesen und Meerjungfrauen lieben. Es eignet sich aber meiner Meinung nach auch schön für jüngere Kinder zum Vorlesen. In meiner neunen Klassenbücherei wird es auf jeden Fall einen festen Platz bekommen und sicher bald sehr oft gelesen werden.
  • Bewertung: 5 Sterne   Antolin_Logo_RGB

Flattr this!

Rezension: Kuschelflosse. Das unheimlich geheime Zauber-Riff

Nina Müller – Kuschelflosse. Das unheimlich geheime Zauber-Riff

Kuschelflosse 1

  • Verlag: cbj audio
  • Länge: 2 Audio-CDs, ca. 84 Minuten
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der 1. Band. Der zweite Teil trägt den Titel „Kuschelflosse. Die blubberbunte Weltmeisterschaft„.
  • Inhalt: Der Fellfisch Kuschelflosse und seine besten Freunde Seebrillchen Sebi, Schwimmerdbeere Emmi und Herr Kofferfisch  machen sich auf den in ein geheimnisvolles Riff. Denn Kuschelflosse hat im Radio gehört, dass dort eine uralte Zauber-Schildkröte wohnt, die Wünsche erfüllt und das wollen sie sich natürlich nicht entgehen lassen.
  • Rezension: Nachdem ich Kuschelflosse und seine Freunde schon aus dem Buch „Kuschelflosse. Die blubberbunte Weltmeisterschaft“ kannte war ich sehr neugierig auf diese Hörbuch-Version des ersten Abenteuers. Ich muss zugeben, dass ich zuerst etwas skeptisch war mit Ralf Schmitz als Leser, aber er macht es wirklich großartig. Es ist genial wie er jedem der Fische und dem Koffer eine ganz eigene Stimme verleiht, die für mich perfekt den jeweiligen Charakter widerspiegelt – echt klasse!!! Die Geschichte an sich ist natürlich auch wieder sehr spannend und abenteuerlich – wie angekündigt ein Vergnügen für die ganze Familie. Man sieht beim Zuhören die lustigen Wesen förmlich vor sich und muss dabei mehr als einmal lachen. Die kleinen Kerlchen sind einfach unglaublich sympathisch und lustig. Neben Kuschelflosse und seinen drei Freunden finde ich vor allem Rosa Muschel sehr lustig und natürlich die alte Zauberschildkröte. Sehr gefreut habe ich mich auch über das Auftauchen vonKrowallo dem Findefisch, denn ich schon von dem anderen Abenteuer kannte. So einen hätte ich auch sehr gern – besser als jedes Navi. Großartig sind dabei auch die Anspielungen auf die echte Welt über Wasser, wie z.B. das sie ihre Blumen vor der Abreise gießen müssen. Die Geschichte steckt voller lustiger Einfällen und Phantasie. (Die auf jeden Fall auch einen Blick ins dazu gehörige Buch wert sind denke ich, denn sicher ist dieses wie es schon das Cover verspricht einfach wunderschön illustriert.) Besondern jetzt zur Sommer und somit Urlaubs und oft auch Strand- Schwimmbad-zeit denke ich ist es eine einfach tolle Geschichte für Kinder über Mut, Freundschaft und Wünsche, an der aber nicht nur Kinder Spaß haben können und die zum gemeinsam drüber Sprechen und lachen einlädt. Daher eignet sie sich meiner Meinung nach super für eine Fahrt in den Urlaub mit Kindern.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

AppTest: Pulpo!

Pulpo_IconPulpo! — Von: Bastei Lübbe AG Inhalt: Gemeinsam mit dem Tintenfisch Pulpo können kleine Kinder (ab 1 Jahr) die Welt des Meeres entdecken: Herunterrutschen von einem großen Fisch, Durchkitzeln eines Seesterns oder Versteckspielen mit einem Einsiedlerkrebs. Außerdem gibt es noch ein lustiges Lied über Pulpo. Für die kurzen Texte zu den jeweiligen „Spielen“ stehen folgende Sprachen zur Verfügung: Deutsch, Englisch, Spanisch, Mandarin und brasilianisches Portugiesisch.    Bewertung:   Ich hatte den Wunsch eine schöne APP für Pulpo_Screenshot (2)kleine Kinder zu entwickeln, die die Qualität des slow reading eines Buches hat und trotzdem Spaß macht“, so die Ideengeberin Margit Knapp, Lektorin im Rowohlt Verlag. Gemeinsam mit drei Freunden hat sie diese Idee dann umgesetzt und sogar eine Förderung durch das Medienboard Berlin-Brandenburg erhalten (für innovative audiovisuelle Inhalte).. Mit diesen Worten wurde mir die App vorgestellt. Und ich kann wirklich, sagen dass es gelungen ist. Besonders gut gefällt mir, dass es so viele Sprachen gibt. Außerdem ist die App optisch wirklich sehr Pulpo_Screenshot (3)schön anzusehen und ich könnte mir vorstellen, dass es dazu mit den selben Bildern auch ein Bilderbuch gibt. Besonders jetzt im Sommer, wo viele Familien Urlaub am Meer machen, ist diese App sicher für viele kleine Kinder großartig geeignet, um sich weiter mit dem Meer auseinander zu setzen. Vielleicht kann sie die eine oder andere Abreise vom Urlaub angenehm verkürzen und macht dabei bestimmt nicht nur den kleinen Kindern Spaß sondern auch ihren Eltern. Ich denke ihr solltet der App wirklich eine Chance geben und sie ausprobieren, sie es ist es absolut wert.   5 Sterne

Pulpo_Screenshot (4) Pulpo_Screenshot (1) Pulpo_Screenshot (5)

Flattr this!

Rezension: Floaters. Im Sog des Meeres

Katja Brandis – Floaters. Im Sog des Meeres

Brandis_Floaters_Vorschau3.indd

  • Verlag: BELTZ & Gelberg
  • Seitenzahl: 473
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Wir schreiben das Jahr 2030 und im Pazifik  treibt ein gigantischer Teppich aus Plastikmüll. Der Milliardär Benjamin Lesser möchte etwas dagegen unternehmen und macht sich mit drei Schiffen und einer eigens zusammengestellten Crew auf den Weg um vor Ort etwas dagegen zu unternehmen. Mit an Board sind auch die Zwillinge Danilo und Malika, die sozusagen auf dem Meer aufgewachsen sind und deren deshalb das Thema auch sehr am Herzen liegt. Doch sie treffen mit ihrem Vorhaben nicht nur auf Begeisterung. Floaters und andere Müll-Piraten möchten Geld mit dem Müll machen und deshalb ist ihnen das Vorhaben des Teams im Benjamin Lesser ein Dorn im Auge. Sie werden angegriffen. So treffen sie auch auf Arif  und besonders Malika muss sich nun fragen, wem genau sie vertrauen kann. Ein Kampf um Leben und Tod beginnt…
  • Rezension: Ich habe bereits drei andere Titel aus der Feder von Katja Brandis gelesen, die sich alle irgendwie im das Thema „Umweltschutz“ drehen und die mich alle drei sehr begeistert haben. („Ruf der Tiefe„, „Schatten des Dschungels“ und „Vulkanjäger„) Deshalb habe ich mich sehr über dieses Buch gefreut, dass sich wirklich einem sehr wichtigen Thema widmet. Ich denke nachdem man dieses Buch gelesen hat, sieht man seinen eigenen Plastik-Konsum mit ganz anderen Augen und beginnt sicher was zu ändern und sei es auch nur im kleinen… Es hat mich unglaublich beeindruckt, zu lesen wie mutig sich das Team den Müll-Piraten stellt und wie sie ihr Leben für den Umweltschutz riskieren. Besondere Kraft bekommt das Buch, weil es sich keineswegs um pure Fiktion handelt, dieser Müll existiert bereits, nur leider gibt es noch keinen Weg ihn wieder aus dem Meer zu entfernen. In diesem Buch ist das Buch leider (noch) Fiktion. Aber vielleicht kann es ja einen Beitrag dazu leisten – ganz sicher wird es seine – zumeist wohl Jugendlichen –  Leser wachrütteln und auf das Problem aufmerksam machen. Schon alleine deshalb kann ich das Buch absolut weiterempfehlen, aber man bekommt auch eine unglaublich spannende Geschichte, mit beeindruckendste Protagonisten, die von der ersten Seite an so fesselt, dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Das Buch sorgt sicher für viele angeregte Diskussionen über den Umweltschutz, Piraten und die Liebe (Die manchmal enorme Kräfte frei setzt und uns vertrauen lässt, wo es eigentlich keinen Sinn macht.) Ich finde „Floaters. Im Sog des Meeres“ einfach großartig!
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Der große Felix Weltatalas

Annette Langen, Constanza Droop –  Der große Felix Weltatlas

Felix Weltatlas

  • Verlag: Coppenrath
  • Seitenzahl: 60
  • Teil einer Reihe?: Ja es gibt noch viele weitere Bücher mit Geschichten vom kleinen Hasen Felix.
  • Inhalt: Der Weltreisende Felix erklärt kindgerecht die Welt,  dabei beantwortet er viele Kinderfragen z.B. nach  der Entstehung der Jahreszeiten, über Tiere und Pflanzen,  Flüsse und Berge oder die verschiedenen Zeitzonen.
  • Rezension:  Ich liebe die Bücher von Felix. In den Sommerferien hatte ich dann Kontakt zur Autorin dieses Bücher, als ich ihre Bücher vom kleinen Drachen Borste lesen durfte.  Brief Elisabeth EmelyMeine vierte Klasse hat daraufhin Fragen an Annette Lange stellen dürfen , die sie nicht nur innerhalb kürzester Zeit ausgiebig beantwortet hat (wer mag kann den kompletten Kinderbrief gerne lesen) sondern uns auch noch ihr neues Buch geschenkt hat. Dabei handelte es sich um das Buch „Felix großer Weltatlas“, das sofort von meinen Kids verschlungen wurde. IMG_3520Besonders großartig ist, dass man es auch mit dem TING-Stift erforschen und so jeden Menge zusätzliche Dinge erfahren kann. Weil meine Kids dieses Buch immer „in Benutzung“ hatten kam ich erst jetzt mit Beginn der Herbstferien dazu, es mir ausgiebig anzusehen und eine Rezension zu verfassen. Wie erwartet hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es sind die unendlich vielen Kleinigkeiten, die das Buch so wundervoll machen, etwa der Stadtplan von Münster, was zufällig die Stadt ist, in der meine Schwester wohnt oder aber die vielen kleinen Brief von Kindern überall auf der Welt, die alle in kleinen Briefumschlägen stecken, wie man es schon von anderen Felix Büchern kennt. Zusätzlich kann man in diesem Buch aber auch unglaublich viel lernen, es ist wie ein Lexikon zum Thema Welt – einfach großartig. Besonders begeistert waren meine Kids auch von dem „integrierten“ Kompass. Ich als Lehrer fand es besonders wertvoll, dass es zu so vielen Themen so kurze und für Kinder leicht verständliche Erklärungen gibt, etwa auch zum Thema Maßstab und das es sich bei den Karten im professionelles Material handelt. Ein weiteres Highlight ist natürlich die Weltkarte mit den tollen Tierbildern und Flaggen der Länder. Das Buch ist absolut weiter zu empfehlen, denn es ist einfach großartig!!!! Vielen Dank an Annette Langen, die „Mama“ von Felix, die meiner 4a dieses Buch geschenkt und es mir so indirekt als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!