Rezension: Die Grammatik der Rennpferde (Buch)

Rezension: Angelika Jodl – Die Grammatik der Rennpferde (Hörbuch)

Angelika Jodl – Die Grammatik der Rennpferde

Grammatik Rennpferde

  • Verlag: dtv
  • Länge: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:  Grammatik-Rennpferde? Wie passt das zusammen? Das erfährt man ziemlich schnell wenn man die Linguistik-Dozentin Salz kennenlernt, die es mit einem russischen EX-Jockey, der in Deutschland Pferdeställe ausmistet, zu tun bekommt. Sergey tritt als Privatschüler in ihr Leben und zwischen ihr, der enthusiastischen Deutschlehrerin, die ihren ausländischen Schüler mit originellen Methoden die deutsche Sprache beibringt und ihm, dem eher spröden pragmatischen Pferdeversteher, entsteht eine zarte Romanze, die alle sprachlichen und kulturellen Barrieren überwindet.
  • Rezension: Erst nachdem ich meinen SUB nocheinmal angeschaut habe, ist mir aufgefallen, dass ich den Titel zweimal besitze, einmal als Hörbuch und einmal als gebundenes Buch. Bei dem Hörbuch nadelt es sich um die gekürzte Fassung des Buch (Die Rezension findet ihr hier: Rezension: Angelika Jodl – Die Grammatik der Rennpferde (Hörbuch)). Daher erfolgt die Rezension auf Grundlage des Buches, denn dieses jetzt noch einmal zu lesen ist Unsinn, nur um die Details zu entdecken die zusätzlich enthalten sind. Also bleibt es dabei:  Anfänglich dachte ich skeptisch: Nicht noch eine Liebesgeschichte der seichten Art, rechtzeitig erschienen um „im Liegestuhl auf Mallorca“ gelesen zu werden und so der Kategorie „Herz-Schmerz-Schnulze – lass ich im Hotel liegen“ angehört. Ich weiß nicht, wie es mir mit dem Buch ergangen wäre, die CD war jedenfalls sensationell., Da die Stimme sehr zum nicht zuletzt wegen der professionellen Stimme von Martina Gedeck. Dass sie eine tolle Schauspielerin ist, wisset ich schon, aber ihre Interpretation des Textes war eine Sensation: Sie spielt mit der Stimme auf allen Ebenen, russischer Akzent, bayrisch, gefühlvoll, nüchtern – sie beherrscht alle Nuancen. Der Spaß am Zuhören ist enorm! Und ganz nebenbei zog sie mich damit so in den Bann, dass mir die Geschichte sehr ans Herz gewachsen ist. Etwas naiv zwar aber so lebendig und mit großem Unterhaltungswert, dass ich die CD uneingeschränkt empfehlen kann. Ich denke auch das Buch ist aber auf jeden Fall lesenswert,
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Herz verloren, Glück gefunden

Christiane von Laffert – Herz verloren, Glück gefunden

  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 384
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:  Die Ehe der zweifachen Mutter Victoria steckt in der Krise. Um wenigstens für kurze Zeit einmal den ewigen Nörgeleien ihres Mannes zu entfliehen, lässt sich die schüchterne Victoria auf eine abenteuerliche Idee ihrer besten Freundin Emily ein: Sie soll die Society-Reporterin zu einem Kurztrip in ein angesagtes Ski-Resort begleiten und sich – damit sie unter den Reichen und Schönen nicht wie eine graue Maus wirkt – als ungebundene Jetsetterin ausgeben. Der Plan geht auf – bis Victoria im Fahrstuhl des Luxushotels über einen gut aussehenden Fremden stolpert und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Constantin könnte der Mann ihres Lebens sein – wenn da nicht ihre kleine Lüge wäre und sie nicht eigentlich vergeben … (Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Herz-verloren,-Glueck-gefunden/Christiane-Laffert/Goldmann-TB/e490015.rhd#\|info)
  • Rezension: Ich war zuerst etwas skeptisch, weil ich keine Lust auf eine 0-8-15 Lovestory hatte, aber das Cover hat mir doch so gut gefallen und der Klappentext mich neugierig gemacht. Zum Glück, denn das Buch ist wirklich mehr als eine Liebesgeschichte, es macht unglaublich Spaß die Entwicklung von Victoria zu Kati mitzuerleben – und das genau ist auch der Mehrwert der Handlung. Ich kann das Buch wirklich empfehlen jetzt im Spätsommer – ein tolle Lektüre für zwischendurch, die ans Herz geht und Mut macht zu sich selbst zu stehen.
  • Bewertung: 4 Sterne 

Flattr this!

Rezension: Die Grammatik der Rennpferde (Hörbuch)

Angelika Jodl – Die Grammatik der Rennpferde

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 6 CDs, Laufzeit: 7h 56
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:  Grammatik-Rennpferde? Wie passt das zusammen? Das erfährt man ziemlich schnell wenn man die Linguistik-Dozentin Salz kennenlernt, die es mit einem russischen EX-Jockey, der in Deutschland Pferdeställe ausmistet, zu tun bekommt. Sergey tritt als Privatschüler in ihr Leben und zwischen ihr, der enthusiastischen Deutschlehrerin, die ihren ausländischen Schüler mit originellen Methoden die deutsche Sprache beibringt und ihm, dem eher spröden pragmatischen Pferdeversteher, entsteht eine zarte Romanze, die alle sprachlichen und kulturellen Barrieren überwindet.
  • Rezension: Anfänglich dachte ich skeptisch: Nicht noch eine Liebesgeschichte der seichten Art, rechtzeitig erschienen um „im Liegestuhl auf Mallorca“ gelesen zu werden und so der Kategorie „Herz-Schmerz-Schnulze – lass ich im Hotel liegen“ angehört. Ich weiß nicht, wie es mir mit dem Buch ergangen wäre, die CD war jedenfalls sensationell, nicht zuletzt wegen der professionellen Stimme von Martina Gedeck. Dass sie eine tolle Schauspielerin ist, wisset ich schon, aber ihre Interpretation des Textes war eine Sensation: Sie spielt mit der Stimme auf allen Ebenen, russischer Akzent, bayrisch, gefühlvoll, nüchtern – sie beherrscht alle Nuancen. Der Spaß am Zuhören ist enorm! Und ganz nebenbei zog sie mich damit so in den Bann, dass mir die Geschichte sehr ans Herz gewachsen ist. Etwas naiv zwar aber so lebendig und mit großem Unterhaltungswert, dass ich die CD uneingeschränkt empfehlen kann.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Kein Sommer ohne Liebe

Mary Kay Andrews – Kein Sommer ohne Liebe

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 6 CDs, Laufzeit: 7h 26
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Als Location-Scort ist Greer immer auf der Suche nach den perfekten Locations. So verschlägt es sie auch in das kleine Örtchen Cypress Key an der Küste Floridas, dass sich ihrer Meinung nach perfekt als Drehort  für den nächsten Film eignet. Doch nicht alles läuft rund, der der Bürgermeister ist nicht mit ihren Plänen einverstanden und kommt ihr auch privat näher, was das Alles nicht einfacher macht…
  • Rezension:   Den Titel fand ich zunächst etwas seltsam, aber das Cover mit der Hängematte hat mich dann doch überzeugt ebenso wie natürlich der Klappentext, dass ich dem Buch eine Chance geben sollte, was ich zum Glück auch getan habe. Die Geschichte ist zwar teilweise etwas vorhersehbar, aber immer unglaublich schön und unterhaltsam – genau das richtige für diesen ja leider sehr verregneten Sommer. Da wird einem warm ums Herz und man muss mehr als einmal Lächeln über das was den Protagonisten passiert und wie schwer sie sich teilweise ihr Leben machen.  Wer noch auf der Suche nach einer schönen Sommerlektüre ist, der ist bei diesem Hörbuch genau richtig: Ein bisschen Familiendrama, jede Menge Liebe und eine tolle Protagonistin und die Lesestimme ist wirklich sehr angenehm.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Zimt & weg

Dagmar Bach  – Zimt & weg. Die vertauschten Welten der Victoria King

Zimt & weg

  • Verlag: KJB (S. Fischer Verlage)
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Zimt-Trilogie. Band zwei erscheint in einem halben Jahr und der letzte Teil dann wieder ca. ein halbes Jahr später.
  • Inhalt: Seit ihrem zwölften Geburtstag passieren Victoria King immer wieder seltsame Dinge. Vom einen auf den anderen Moment findet sie sich an einem völlig anderen Ort, ist dann aber meist nach wenigen Sekunden wieder zurück. Gemeinsam mit ihrer Freundin Pauline versucht sie herauszufinden, was es mit diesen Sprüngen auf sich hat. Was bedeutet der Zimtgeruch? Landet sie vielleicht in einer Parallelwelt? Was macht die Person, deren Platz sie einnimmt an ihrer Stelle? Und wer liebt wo eigentlich wen? Viele Fragen, denen es auf den Grund zu gehen lohnt…
  • Rezension:  Das Buch hat völlig zu unrecht relativ lange auf meinem Bücherstapel gelegen, doch dann bin ich zum Glück daran erinnert worden. Allein schon sein äußeres Erscheinungsbild ist ein absoluter Hingucker, ich mag die kleinen Bildchen zu Beginn eines jeden Kapitels und Victoria ist einfach super. Ich habe mich sofort in sie verliebt und mit ihr mit gefühlt, wenn sie mal wieder ins Chaos gestürzt ist und das lag ja nicht immer nur an den Sprüngen. Die Idee mit dem Zimtgeruch finde ich einfach sehr lustig und ich muss jetzt immer an das Buch denken, wenn ich ein Franzbrötchen esse oder es nur sehe bzw. rieche. Die vielen kleinen Details in Victorias Leben machen das Buch zu etwas Besonderem. Aber ich will hier nicht zu viel verraten, nur so viel die Charaktere sind super sympathisch und die Idee des Buches einfach super. Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort mitgerissen – einfach pahntastisch.Ein zusätzliches Highlight ist das tolle Cover des Buches, dass den „und weg“ Gedanken sehr gut aufnimmt. Am besten ihr schaut es euch in der nächsten Buchhandlung mal an und kauft euch dabei gleich ein eigenes Exemplar, denn „Zimt & weg“ ist wirklich absolut zu empfehlen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Sleeping Rosanna

Nadin Hardwiger  – Sleeping Rosanna. Es war einmal… war gestern

Sleeping Rosanna

  • Verlag: dp digital publishers
  • Seitenzahl: ca. 90
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch ein zwei weitere Bücher aus der „Es war einmal… war gestern – Reihe“. Sie heißen  „Lucindarella“ und „Viktorias Kuss„. 
  • Inhalt: Rosanna van Flauer lässt ihrer Cousine nur deshalb in ihrem Blumenladen Baccara arbeiten, um ihrer Mutter einen Gefallen zu tun. Nicht nur dass es sich um ihre  13. (!) Cousine handelt macht Rosanna von Anfang an misstrauisch, doch trotzdem nähern sich die beiden Frauen an. Und dann lernt Rosanna den netten Buchrestaurator Philip kennen…
  • Rezension:  Im letzten Sommer habe ich die ersten beiden Bücher der „Es war einmal war gestern“ – Reihe „Lucindarella“ und „Viktorias Kuss“ gelesen und war total begeistert von dieser neuen Form der Märchens „Aschenputtel“ und „Froschkönig“. Deshalb habe ich mir sehr gefreut, als ich auf den dritten Band der Reihe aufmerksam wurde. Liede hat es viel zu lange gedauert bis ich mir endlich die Zeit genommen habe, es zu lesen. Dann allerdings habe ich es förmlich verschlungen. Wieder hat bereits das Inhaltsverzeichnis das Geheimnis gelüftet, um welches Märchen es sich hier handelt. Eine Idee die ich nach wie vor sehr großartig finde. Die Geschichte an sich ist einfach märchenhaft schön und Rosanna sehr sympathisch und ihre Cousine von Anfang an nicht. Aber wa sie sich dann geleistet hat habe ich nicht vorhergesehen und fand es daher umso besser erdacht. Toll fand ich, dass auch diesmal die  Hauptpersonen der anderen beiden Bücher der Reihe  Lucinda (die Hauptperson aus Lucindarella)  und Viktoria (aus Viktorias Kuss) als Nebenfiguren wieder begegnet ist und ich war froh, das nun auch die dritte WG-Mitbewohnerin ihr eigenes Märchen bekommen hat. Ich kann euch diese eBooks wirklich absolut empfehlen, aber am besten der Reihe nach…
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Dem Horizont so nah

Jessica Koch – Dem Horizont so nah

horizont so nah

  • Verlag: FeuerWerke Verlag
  • Seitenzahl: 478
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn der „Danny-Trilogie“. Ein zweiter Band trägt den Titel „Dem Abgrund so nah“ und ist bereits ebenfalls erschienen. Ein dritter Teil „Dem Ozean so nah“ ist geplant.
  • Inhalt: Jessica führt das normale Leben eines Teenagers, bis der 20-jährige Danny zufällig ihren Weg kreuzt. Sofort ist sie fasziniert von ihm, denn er besitzt alles, von dem sie träumt: gutes Aussehen, Erfolg, Unabhängigkeit und Geld. Er zieht sie in seinen Bann, mit seinem Selbstbewusstsein, seiner immer guten Laune und seiner hilfsbereiten Art anderen Menschen gegenüber. Erst allmählich gelingt es Jessica, hinter seine sorgfältig aufgebaute Fassade zu blicken und ihn wirklich kennenzulernen. Abgründe tun sich auf, denn Danny ist von Kindheit an zutiefst traumatisiert. Fernab von Heimat und Familie kämpft er um ein normales Leben.Trotz aller Schwierigkeiten und gegen jede Vernunft entsteht zwischen Jessica und Danny eine innige Liebe. Doch es wird nicht einfacher. Nicht nur Dannys Vergangenheit ist düster, auch seine Zukunft ist bereits gezeichnet, denn seine Kindheit hat nicht nur seelische Folgen hinterlassen. In einer oberflächlichen Welt, die nur das Offensichtliche sehen will, beginnt ein Kampf gegen Vorurteile und Ausgrenzung – und ein Wettlauf mit der Zeit …
    (Quelle: feuerwerkeverlag.de/)
  • Rezension: Das Buch ist wirklich etwas Besonderes, aber für mich war es trotzdem gerade nicht das richtige Buch. Gerade weil ich wusste, dass es auf einer wahren  Begebenheit beruht und die Autorin das alles wirklich erlebt hat, war es um so erschreckender das alles zu lesen. Ich wollte und konnte es nicht näher an mich heran lassen und mich so nicht völlig auf das Buch einlassen. Das liegt aber eindeutig an mir und nicht am Buch. Und ich kann dieses daher trotzdem weiterempfehlen, aber Vorsicht, es ist wirklich keine leichte Lektüre!
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!