Rezension: Herzkur

Julia Greve – Herzkur

  • Verlag: Rowohlt
  • Seitenzahl: 384
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Verena fährt mit ihren beiden Töchtern zur Kur an die Ostsee, nachdem ihr Mann Rainer sie verlassen hat. Sie ist von Anfang an sehr skeptisch und findet zuerst auch alle ihre Vorurteile bestätigt. Doch dann entdeckt sie Lichtblicke und das liegt nicht zuletzt an einem der weniger Väter vor Ort: Jan. der mit seiner Tochter am selben Tisch sitzt.
  • Rezension: Schon das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und vermittelt ein Urlaubsgefühl. Ich habe es in einer sehr stressigen Woche mit Vorfreude auf einen Urlaub gelesen. Das passte perfekt. Aber auch Inhaltlich hat mich die Geschichte wirklich komplett abgeholt. Ich würde mir eine Kur genauso vorstellen, wie Verena. Daher musste ich mehr als einmal wirklich schmunzeln. Und die Liebesgeschichte ist wirklich sehr authentisch und schön. Dabei hat es mir sehr gut gefallen, dass es die Handlug immer wieder geschafft hat mich zu überraschen. Auch der Erzählstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Ich kann das Buch allen meinen Leserinnen wirklich wärmstens ans Herz legen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.rowohlt.de/taschenbuch/julia-greve-herzkur.html

Flattr this!

Rezension: Der Weg zum Kur-Erfolg

Sonja Rüther – Der Weg zum Kur-Erfolg

Kur Erfolg

  • Verlag: Briefgestöber
  • Seitenzahl: 69
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Vielen Frauen sind sehr froh, wenn ihnen endlich die Mutter-Kind-Kur genehmigt wird und werden dann auch gleich mit jeder Menge Infos überschüttet. Was den meisten Frauen allerdings fehlt sind Informationen darüber was sie konkret in der Kur erwartet. Sonja Rüther war selbst zweimal auf Kur und gibt in ihrem Ratgeber hilfreiche Tips für das Gelingen einer Kur, u.a, auch anhand von Arbeitsblättern, um eigene Idee festzuhalten.
  • Rezension: Ich war wirklich gespannt, auf dieses Buch, das mir als einer von zwei Erziehungsratgebern zur Rezension vorgeschlagen wurde. Als das Päckchen mit den beiden Büchern bei mir ankam, war ich zuerst sehr skeptisch, was dieses Buch betrifft, weil mich das Cover wirklich nicht angesprochen, ja sogar ein wenig abgeschreckt hat. (Warum findet sich auf dem Cover nicht eine dieser wunderbaren Abbildungen?!) Wenn ich das Buch einfach so irgendwo hätte liegen sehen, hätte ich es sicher nie gelesen. Und dann wäre mir eine Menge entgangen – ich war zwar nie zur Kur (nur indirekt, durch meine Mama und Geschwister, die ich bei deren Kur am Wochenende gemeinsam mit meinem Papa besucht habe) aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieser Ratgeber wirklich sehr hilfreich ist. Großartig finde ich z.B. die Skizzierung der verschiedenen Frauentypen aber auch die konkreten Dinge, wie den Umgang mit Krankheiten, Dingen im Vorfeld vorschicken oder den Arbeitsblättern. Daher empfehle ich dieses Buch allen Müttern (und vielleicht auch Vätern), die planen mit ihren Kindern auf eine Kur zu fahren – ich bin mir sicher, dass das Lesen dieses Buches einen kleinen aber wichtigen Beitrag zum Gelingen einer Kur leisten kann. Vielen Dank an den den Briefgestöber Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise  als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!