Rezension: Alle meine Tierlieder und – gedichte

Martin Pfeiffer (Hrsg.) – Alle meine Tierlieder und -gedichte

  • Verlag: RE der Hörverlag
  • Teil einer Reihe: Ja, es gibt noch viele andere CDs der „ALLE MEINE“ – Reihe.
  • Länge:  1 CD, 1h 2 min
  • Inhalt: Kinder lieben Tiere, auf dieser CD findet man eine bunte Mischung von verschiedenen Tiergedichten und Liedern über Tiere.
  • Rezension: Bisher kannte ich   aus der Riehe nur die Märchen CD  und die CDs mit   Liedern. Aber auch dieses CD mit Liedern und Gedichten hat mich mehr als überzeugt. Und das will wirklich etwas heißen, denn eigentlich mag ich Gedichte eher nicht so gern. Die hier getroffene Mischung gefällt mir aber sehr gut, besonders in Kombination mit den Liedern. Auch mein kleiner Sohn hat viel Spaß daran und beginnt schon die Gedichte auswendig zu lernen. Ich kann euch auch diese CD nur wärmstens ans Herz legen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Alle-meine-Tierlieder-und-gedichte/Martin-Pfeiffer/der-Hoerverlag/e519585.rhd

Flattr this!

Rezension: Such mich im Gegenwind

Irmgard Schreiner –   Such mich im Gegenwind. Gedichte

schreiner-3355-cover_fuer_homepage

  • Verlag: Frieling Verlag Berlin
  • Seitenzahl: 51
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Ein schmales Gedichtbändchenmit einem dem Titel angepassten Gemälde con Casper David Friedrich: offensichtlich gemächlich gleitet ein altes Segelboot mit zwei ruhenden, zum Horizont blickenden Menschen dahin, keine Hektik, eher sinnliche Gelassenheit. Die Gedichte drehen sich ebenso fast wehmütig um Liebe und Krieg, Leben, Abschied und Verstehen des Lebens. Zitat: „… weg vom Hasten, Alltagsjagen, hin zu wesentlichen Fragen, ich kehre heim vom Schein.“ 45 Gedichte der Autorin haben so neugierig machende Überschriften wie: Mond, ins Zimmer geholt; Patientenschleuse; treulose Blume, vielerlei Schuhe und Ayslant. Die Titel verdeutlichen schon das breite Spektrum der Inhalte: Momentaufnahmen und Sinnfragen.
  • Rezension: Es tut tatsächlich gut, einmal wieder Gedichte und nicht nur Bestseller zu lesen. Man hält bei der Lektüre tatsächlich inne. Manche Gedichte . für mich die Schöneren wie z.B. „Ein Traum“ erinnern in Form und Inhalt an alte Balladen. Andere empfinde ich als etwas überfrachtet in der Auswahl der Adjektive und Bilder. Insgesamt aber eine Sammlung aktueller Gedichte, die auch wiederholtes Lesen lohnt.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Rezension: Sidonia & Sofia

Rebecca Sander – Sidonia & Sofia

cover-sidonia-vorne-klein

  • Verlag: Marta Press
  • Seitenzahl: 124
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Erzählung: Sidonia & Sofia (etwas befremdlich das eher kaufmännische „Unizeichen“) beschäftigt sich mit zwei Frauenschicksalen in unterschiedlichen Jahrhunderten. Beide haben literarisches Talent, beiden gemeinsam ist die Unangepasstheit an die Erwartungen der Gesellschaft, der Wille nach Selbstverwirklichung und die damit verbundene Ablehnung,  Ausgrenzung und kräfteverschlingende Suche nach Identität. Die Geschichte von Sidonia ist real, die junge Frau lebt im 18. Jahrhundert und war eine anerkannte und ausgezeichnete Dichterin, die aber durch ihre eher „männliche“ Lebensweise immer aneckte. Die zweite Geschichte von Sofia ist fiktiv und steht exemplarisch für die Emanzipationsbestrebungen junger, aufgeklärter Frauen, die von der Gesellschaft auch in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts immer noch in Rollenklischees gesteckt werden.
  • Rezension: Neugierig durch den Untertitel der Erzählung „Schwestern im Geiste“ und das Vorwort der Autorin mit intelligenten Zitaten von Virginia Woolf über die Schwierigkeiten einer musisch talentierten Frau noch im 19. Jahrhundert ihre Begabung zu entfalten, habe ich eine spannende Auseinandersetzung mit den Themen: „Frau im Wandel der Zeit, Geschlechterrollen in verschiedenen Jahrhunderten, Patriarchat und Ausbruchsversuche der Frauen“ erwartet. Doch die Enttäuschung war groß, denn der Stil der Autorin ist recht abständig. Besonders in der Geschichte von Sofia bewirkt der Literarische Kunstgriff, das Leben eines Menschen durch die Augen einer anderen Person (hier die Schwester) und Tagebuchaufzeichnungen darzulegen, dass die Identifikation mit der Hauptfigur nicht recht gelingen will. Das Sofia auch noch psychisch krank sein muss und der rigiden Erziehung ihrer in einer Sekte lebenden Eltern ausgesetzt ist macht sie Geschichte nicht überzeugender. Schließlich geht es um die „normale“ Ungeheuerlichkeit der männlichen Vorherrschaft! Manchmal war die Erzählung über Sidonia recht spannend, wenn diese ihre Umgebung mit scharfem Verstand beobachtet und kommentiert. „Meine Schwester und ihr Mann umarmen und küssen sich ausgiebig. Sie demonstrieren vor mir die Wonnen des Ehestandes“ (Sie selbst ist mit 25 noch unverheiratet.) Insgesamt aber reihen sich Abschnitte aus Sidonias Leben wie Momentaufnahmen aneinander und lassen den Leser außen vor. Neugierig gemacht haben mich nur die eingestreuten Originaltexte der Dichterin Sidonia Zähnemann und diese werde ich dank der Quellenhinweise nachlesen.
  • Bewertung: 2 Sterne

Flattr this!

Rezension: Vorübungen für Wunder

Erich Fried – Torübungen für Wunder. Gedichte von Zorn und von der Liebe

Vorübungen für Wunder

  • Verlag: Wagenbach
  • Seitenzahl: 114
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Der Auswahlband sammelt Gedichte von Erich Fried aus seinen letzten zehn Lebensjahren, die verschiedene Themen berühren, nämlich: „gegen das Vergessen“, „Freiheit herrscht nicht“, „Die mit der Sprache“, „Von der Liebe“, „Die letzten Worte der Völker“. Unter jeder Kategorie sind 15 – 25 Gedichte subsummiert, Gedichte der Kriegszeit, der Nachkriegszeit und Studentenbewegung der 68er, der Sinnsuche des Lebens, Krieg, Verteidigung, Hoffnung und in den 80ern und in der  Zukunft.
  • Rezension: Fast jeder der Nachkriegsgeneration hat die „Liebesgedichte“ von Fried verschlungen und erinnert sich an das bekannteste Gedicht: „Es ist was es ist, sagt die Liebe“, weil es neu, hoffnungsvoll, zärtlich und voller Vertrauen in den Anderen ist. Mit dem vorliegenden Band kommt der Liebhaber der politischen Lyrik (und nicht nur der) voll auf seine Kosten, denn die Gedichte sind berührend, faszinierend und anregend. Treffsicher und entlarvend sind sie, nachdenklich machend. Das Buch ist ein Juwel, das schön gestaltet ist und prima in die Handtasche passt zum immer wieder nachlesen. Vielen Dank an das Team vom Wagenbach Verlag, der mir diese Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gesellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Bald ihr Kinder wird´s was geben

Bald ihr Kinder wird´s was geben. 24 Lieder, Gedichte und Geschichten für Advent, Winter und Weihnachten

diverse_bald_ihr_kinder_booklet_2826-6.indd

  • Verlag: Jumbo Verlag
  • Länge: ca. 57 Minuten
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Auf dieser CD finden sich 14 verschiedenen Lieder, Gedichte und Geschichten verschiedener Autoren für die nun beginnende Advent- Winter und Weihnachtszeit.
  • Rezension: Ich war auf der Suche nach schönen Geschichten für die Adventszeit, vielleicht sogar eine Adventskalender-CD für meine Kids. Doch leider bin ich etwas enttäuscht, die meisten Beiträge gefallen mir nicht so gut, besonders die Versionen der Lieder finde ich nicht kindergemäß und auch für mich als Erwachsene nicht schön anzuhören. Aber auch einige Gedichte und Geschichten waren so gar nicht nach meinem Geschmack. Da das aber durchaus vielfältig ist, kann sicher jeder irgendeinen Beitrag finden, der ihm gefällt. Hört einfach selbst.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Rezension: Wieder und immer wieder du

Erich Fried – Wieder und immer wieder du

wieder und immer wieder du

  • Verlag: Random House Audio
  • Dauer: ca. 60 Min
  • Teil einer Reihe?: Nein,
  • Inhalt:  Eine Sammlung 22 verschiedener  Liebesgedichte von Erich Fried gelesen von verschiedener prominenter darunter auch einige Schauspieler. Untermalt wird das Ganze mit Musik vom Duo „Projekt Wortschatz“.
  • Rezension: Ich bin eigentlich nicht so der Fan von Gedichten, aber irgendwie hat mich dieses Hörbuch trotzdem angesprochen. Das liegt denke ich daran, dass auch ich den Ausspruch über die Liebe „es ist was es ist“ von Erich Fried kenne und wirklich mag. Also habe ich mir die CD bestellt und bin wirklich positiv überrascht worden, von der Vielfalt der Gedichte, die mich teilweise wirklich angesprochen haben. Besonders gut gefällt mir die Vielfalt der Stimmen und die sehr ansprechende und authentische Untermalung mit Musik. Meiner Meinung nach nicht nur, aber gerade auch jetzt zum Valentinstag, eine sehr schöne Sammlung von Liebesgedichten, an denen sich bestimmt viele Liebhaber von Gedichten erfreuen werden, die aber auch dem einen oder anderen Neuling wie mir, die Welt der Gedichte eröffnen kann. Zudem eignet es sich sehr schön als Geschenk für einen Lieben Menschen. Daher kann ich dieses Hörbuch wirklich uneingeschränkt weiter empfehlen.  Vielen Dank an den Verlag Random House Audio, der mir dieses Hörbuch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Prost & Mahlzeit

M. Frey und A. Wirthsohn – Prost & Mahlzeit. Gastronomische Gedichte

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 159
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    In diesem Buch findet man eine bunte Sammlung von Gedichten verschiedener Autoren zu kulinarischen Themen:
    1. Lob der Schenken
    2. Von Köchen, Kellnern und gefährlichen Wirten
    3. Jeder Gast ein Kapitel für sich
    4. Speisen und Getränke
    5. Gaststuben in der Provinz (und anderswo)
    6. Letzte Runde
  • Rezension:
    Dieses Buchlein hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen und mir Gedichte noch einmal etwas näher gebracht. Die Vielfalt der Autoren und Themen hat für eine ausgewogenen und bunte Mischung gesorgt, die einem das Lesen in diesem Büchlein nie langweilig werden ließen. Ich hatte mir vorher nie vorstellen können, dass es so viele gute und unterschiedliche Gedichte über kulinarischen Themen gibt und bin deshalb auf das Buch aufmerksam geworden und es hat mich wirklich beeindruckt und von Gedichten als Textform überzeugt. Wenn man mich allerdings fragen würde, welches der Gedichte mir am besten gefallen hat, kann ich nicht antworten, denn die Antwort variiert ständig. Besonders gut hat mir aber das Kapitel mit den Gedichten über Gäste gefallen. Ich kann dieses Buchlein allen Liebhabern von Gedichten nur empfehlen und auch Menschen, die eigentlich dachten, Gedichte nicht zu mögen, denn dieses Buch mit seinen vielfältigen und kurzen Gedichten zu lebensnahen Themen machen einem das Lesen leicht.
    Vielen Dank an den dtv-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung:

Flattr this!