Rezension: Morgentau

Jennifer Wolf – Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten

Morgentau

  • Verlag: impress
  • Seitenzahl: 233
  • Teil einer Reihe?: Nein (Nachtrag 26.7.2015: Es gibt noch einen zweiten Teil!!!)
  • Inhalt: Maya Jasmin Morgentau wächst in einem Orden von Frauen auf, die der Göttin Gaia dienen. Alle 100 Jahre kommt sie auf die Erde, mittlerweile ist nur noch ein sehr kleiner Teil bewohnt, der Rest ist unter einer dicken Schneeschicht eingeschlossen, um sich zu regenerieren. Bei ihren Besuchen sucht sie jeweils ein Mädchen aus, das als Auserwählter der Jahreszeiten mit ihr kommt und für 100 Jahre die Frau einer ihrer Söhne (Frühling, Sommer, Herbst, Winter)  wird. Maya wird ausgewählt, aber ihre Entscheidung ist alles andere als leicht…
  • Rezension: Dieses Buch ist wirklich etwas ganz besonders, denn die Geschichte ist so anders. Ich kann es schwer beschreiben, es ist nicht einfach eine Liebesgeschichte, es ist eine Geschichte darüber, wie schwer es ist die richtige Entscheidung zu treffen zwischen Kopf und Herz. Außerdem sind die Charaktere, allen voran natürlich Nevis, Morgentau und Jesien aber auch Gaia selbst etwas ganz besonderes. Mit Gaia wird das „normale“ Gottesbild ein wenig hinterfragt, vor allem auch die Frage der Allmacht… Ich wünschte es gäbe noch einen zweiten Teil, denn für mich stellen sich noch viele Fragen, wie es nach dem schönen aber unerwarteten Ende weitergeht. Auf jeden Fall kann ich euch das Buch nur wärmstens ans Herz legen, es hat mich gestern sogar vom WM-Schauen abgelenkt und das möchte wirklich etwas heißen. Vielen Dank an den impress (Carlsen) Verlag der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!