Rezension: Kontinentalverschiebung des Glaubens

Lamin Sanneh –Kontinentalverschiebung des Glaubens

Kontinentalverschiebung

  • Verlag: Edition Ruprecht
  • Seitenzahl: 110
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Während in Nordamerika und Europa die Zahl der Christen abnimmt ist in Südamerika und Afrika ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. Welches Auswirkungen hat dieses Wachstum des Weltchristentums? Wie ist diese überhaupt zu erklären? Solchen und vielen anderen Fragen geht der Autor in seinem dialogischen Buch vor und stellt dabei ingesamt 115 Fragen und Antworten vor. (Inhaltsverzeichnis)
  • Rezension:  Dieses  Buch habe ich auf der Frankfurter Buchmesse bekommen und in den letzten Tagen endlich die Zeit gefunden, es zu lesen. Das Thema des Buches fand ich von Anfang an spannend, ebenso die Idee ein Buch nur mit Fragen und deren Antworten aufzubauen. Besonders reizvoll fand ich dabei, dass die Antworten nicht nur vom Autor selbst stammen, sondern u.a. von seinen Studenten. So laden diese zum Austausch über die Fragen ein. Leider ist die Sprache des Buches (und ich glaube nicht, dass es an der Übersetzung liegt) für mich etwas fremd und schwer zugänglich. Daher kann ich es nur an Menschen weiter empfehlen, die es gewohnt sind „anspruchsvollere“ Literatur zu lesen. Diesem Personenkreis kann das Buch sicherlich auch dabei helfen sich auf einen Besuch in eben diesen nicht westlichen Kulturkreisen und dem irgendwie ganz anderen Christentum vorzubereiten. Auch bin ich mir sicher, dass die Fragen, die in dem Buch gestellt werden sich gut als Einstieg in gute Gespräche zur Thematik eignen. Noch einmal vielen Dank an den Verlag Edition Ruprecht, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne / 4 Sterne

Flattr this!