Rezension: Aklak, der kleine Eskimo

Anu Stohner, Henrike Wilson –  Aklak, der kleine Eskimo

der kleine Eskimo

  • Verlag: cbj
  • Länge: 1 Hörbuch CD, Laufzeit: ca. 79 Minuten
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Der Eskimo-Junge Aklak verbringt seine Zeit sehr gerne damit, sich gemeinsam mit Tuktuk, seinem braven Husky, dem Schneehuhn, dem Schneehasen und der Robbe auf einer Eisscholle von einem Wal durch die Welt ziehen zu lassen.  Natürlich macht er das meistens heimlich. Doch als ihn ein paar älterer Jungen dabei beobachten fordern sie ihn zu einem Schlittenrennen um den Eisbuckel heraus. Haben Aklak und  Tutuk eine Chance gegen die Anderen zu gewinnen?
  • Rezension: Als ich dieses Hörbuch entdecke wusste ich sofort, dass es genau die richtige Geschichte für meine Erstklässler jetzt in der Winterzeit ist. Und ich lag mit meiner Vermutung genau richtig. Die Kinder waren von der ersten Minute an total gefesselt und haben mit Aklak und  Tutuk mitgefeiert, besondern toll fanden sie natürlich, dass er genau wie sie die erste Klasse besucht. Außerdem waren besonders die Jungen von dem großen Mut begeistert und dem hätten wahrscheinlich selbst gern am Abenteuer im Schnee teilgenommen. Dieses Hörbuch ist wirklich super und wer noch eine spannende CD vielleicht für den Nikolaus-Stiefel seines Kindes sucht oder einfach ein bisschen Warte-Zeit mit einer spannenden Geschichte füllen möchte, der ist hier genau richtig.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Der große Felix Weltatalas

Annette Langen, Constanza Droop –  Der große Felix Weltatlas

Felix Weltatlas

  • Verlag: Coppenrath
  • Seitenzahl: 60
  • Teil einer Reihe?: Ja es gibt noch viele weitere Bücher mit Geschichten vom kleinen Hasen Felix.
  • Inhalt: Der Weltreisende Felix erklärt kindgerecht die Welt,  dabei beantwortet er viele Kinderfragen z.B. nach  der Entstehung der Jahreszeiten, über Tiere und Pflanzen,  Flüsse und Berge oder die verschiedenen Zeitzonen.
  • Rezension:  Ich liebe die Bücher von Felix. In den Sommerferien hatte ich dann Kontakt zur Autorin dieses Bücher, als ich ihre Bücher vom kleinen Drachen Borste lesen durfte.  Brief Elisabeth EmelyMeine vierte Klasse hat daraufhin Fragen an Annette Lange stellen dürfen , die sie nicht nur innerhalb kürzester Zeit ausgiebig beantwortet hat (wer mag kann den kompletten Kinderbrief gerne lesen) sondern uns auch noch ihr neues Buch geschenkt hat. Dabei handelte es sich um das Buch „Felix großer Weltatlas“, das sofort von meinen Kids verschlungen wurde. IMG_3520Besonders großartig ist, dass man es auch mit dem TING-Stift erforschen und so jeden Menge zusätzliche Dinge erfahren kann. Weil meine Kids dieses Buch immer „in Benutzung“ hatten kam ich erst jetzt mit Beginn der Herbstferien dazu, es mir ausgiebig anzusehen und eine Rezension zu verfassen. Wie erwartet hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es sind die unendlich vielen Kleinigkeiten, die das Buch so wundervoll machen, etwa der Stadtplan von Münster, was zufällig die Stadt ist, in der meine Schwester wohnt oder aber die vielen kleinen Brief von Kindern überall auf der Welt, die alle in kleinen Briefumschlägen stecken, wie man es schon von anderen Felix Büchern kennt. Zusätzlich kann man in diesem Buch aber auch unglaublich viel lernen, es ist wie ein Lexikon zum Thema Welt – einfach großartig. Besonders begeistert waren meine Kids auch von dem „integrierten“ Kompass. Ich als Lehrer fand es besonders wertvoll, dass es zu so vielen Themen so kurze und für Kinder leicht verständliche Erklärungen gibt, etwa auch zum Thema Maßstab und das es sich bei den Karten im professionelles Material handelt. Ein weiteres Highlight ist natürlich die Weltkarte mit den tollen Tierbildern und Flaggen der Länder. Das Buch ist absolut weiter zu empfehlen, denn es ist einfach großartig!!!! Vielen Dank an Annette Langen, die „Mama“ von Felix, die meiner 4a dieses Buch geschenkt und es mir so indirekt als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Teuflischer Sog

Clive Cussler & Jack du Brul – Teuflischer Sog
  • Verlag : blanvalet
  • Seitenzahl : 512
  • Teil einer Reihe? : Ja, es ist einer von vielen Roman rund um die NUMA. Er gehört zu der  Reihe mit Juan Cabrillo in der Hauptrolle.
  • Inhalt: Mitten im Dschungel stürzt ein amerikanischer Satellit mit waffenfähigem Plutonium ab und muss dringend sicher gestellt werden. Juan Cabrillo und seine Kollegen vom umgebauten Schiff Oregon machen sich sofort auf die Suche danach. Doch die Bergung ist nicht ganz ungefährlich und außerdem finden sie Hinweise darauf, dass der Absturz vielleicht gar kein Unfall gewesen ist. Auch stoßen sie noch auf viele andere Geheimnisse. Die Suche nach der Lösung dieses Rätsels verspricht aufregend zu werden.
  • Rezension: Dieses Buch von Clive Cussler gefällt mir nicht ganz so gut, wie einige andere, die ich bereits vorher von ihm gelesen habe. Es ist aber trotzdem ein tolles Buch, voller Spannung, Action und unerwarteter Wendungen.  Aber mir persönlich gefällt der Serienheld Dirk Pitt  einfach besser als Juan Cabrillo. – Dies war das erste Buch aus der NUMA – Serie das ich gelesen habe, das  nicht Kurt oder Pitt  sondern Cabrillo als Hauptrolle hatte. Ich denke aber, dass es Geschmacksache  ist, welcher der Helden einem am Besten gefällt und es gibt sicherlich viele Leser, insbesondere Männer wie z.B. meinen Vater, von dem ich die Liebe zu diesen Romanen habe, die dieses Buch lieben und verschlingen werden. Ich persönlich finde die Handlung nicht so spannend, was aber an der Thematik Plutonium, Verschwörungstheorien  und Argentinien liegt, die mich zwar generell interessieren, deren Tiefe aber vor allem politischer Natur ist und das ist nicht so meine Sache.  Dies mögen andere Leser aber völlig anders sehen. Auch konnte ich der Handlung nicht immer folgen, weil ich nicht genug Hintergrundwissen insbesondere über Argentinien und die USA hatte. Der Roman ist aber trotzdem sehr spannend und abwechslungsreich, wie alle Bücher von Clive Cussler und hat mich immer wieder mit neuen und unerwarteten Verstrickungen und Wendungen überrascht und wurde so beim Lesen trotz seiner Länge nie langweilig. Für Clive Cussler Liebhaber und insbesondere solche, die die Romane lieben, die an Board der Oregon spielen, ist dieses Buch ein absolutes  Muss! Vielen Dank an den Verlag blanvalet, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung:  

Flattr this!