Rezension: 60 Mal Mama

Vera Pein – 60 Mal Mama. Wie ich als Pflegemutter erkannte, was Kinderseelen brauchen

  • Verlag: Knaur HC
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 256
  • Inhalt:  Vera Pein erzählt in ihrem Buch davon was sie in vielen Jahren und mehr als 60 Pflegekindern so alles erlebt hat. Dabei ist natürlich jeder der Kinder genauso einzigartig, wie das was es erlebt hat.
  • Rezension:  Ich war sehr neugierig auf das Buch und kann nun sagen, dass es meine Erwartungen mehr als erfüllt hat. Es ist so schön zu lesen, wie wahnsinnig einfühlsam und positiv Vera Pein von ihren Kindern erzählt  – besonders weil ich selbst Mama bin und beruflich viel mit Kindern zu habe ist Meir das Buch sehr nah gegangen. Und es gab mehr als einen Punkt wo ich ihr am liebsten für ihre Worte gedankt hätte und aber auch einige die mich etwas nachdenklich gemacht habe. Bei ihr klingt es so einfach, dass zu tun, was Kinderseelen brauchen, ist es aber leider nicht immer. Ihr Buch macht aber unglaublich viel Mut und ist so wundervoll positiv – ich bin tief beeindruckt von dieser Frau. Euch allen kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen, es wird euer Herz erreichen und es erwärmen da bin ich mir sicher!
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.droemer-knaur.de/buch/vera-pein-shirley-michaela-seul-60-mal-mama-9783426214688

Flattr this!

Rezension: Charite. Abbruch und Entscheidung

Ulrike Schweikert- Charité. Aufbruch und Entscheidung

  • Verlag: Rowohlt
  • Teil einer Reihe: Ja, es ist der zweite Band der Charité -Reihe. Der erste Teil heißt: „Charité . Hoffnung und Schicksal„.
  • Seitenzahl: 544
  • Inhalt: Die Geschichte um das berühmte Krankenhaus Charité geht weiter. Auch diesmal stehen wieder Frauen im Mittelpunkt des Geschehens: Rahel Hirsch,  eine der ersten Ärztinnen an der Charité und die junge Arbeiterin Barbara, die in der Wäscherei der Charité arbeitet. Beide wissen wie scher es ist sich in der Männerwelt zu behaupten, begegnen sich kurz vor Beginn des ersten Weltkrieges und werden Freundinnen. Der Alltag der beiden Frauen ist alles andere als langweilig…
  • Rezension: Wie auch schon den ersten Band hat mich dieses Buch wie erwartet sehr begeistert. So unterschiedlich Barbara und Rahel auch sind so sind sie mir doch beide sehr ans Herz gewachsen und ich habe mitgefiebert wie es ihnen ergeht. Ich lese sehr gerne historische Romane und insbesondere solche sie starke Frauen als Charaktere haben, auch die Welt der Medizin finde ich sehr spannend. Daher war das Buch für mich perfekt und die Geschichte ist so unglaublich vielschichtig, dass sie mich äug mehr als nur einer Ebene angesprochen hat. Ich kann das Buch absolut weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.rowohlt.de/paperback/ulrike-schweikert-die-charite-aufbruch-und-entscheidung.html

Flattr this!

Rezension: Mein kunterbuntes Zahlen-Buch. Spielerisch die Zahlen von 1 bis 20 lernen.

Nico Sternbaum – Mein kunterbuntes Zahlen-Buch Spielerisch die Zahlen von 1 bis 20 lernen. Ab 5 Jahren

  • Verlag: Bassermann Verlag
  • Seitenzahl: 80
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch einige andere Titel der Reihe, z.B. „Mein kunterbuntes Ausschneiedebuch.“
  • Inhalt: Mit diesem Buch können Vorschulkinder spielerisch die Zahlen von 1 bis 20 kennenlernen.
  • Rezension: Für viele Kindergartenkinder sind Zahlen sehr spannend und dieses Buch ist eine wunderbare Möglichkeit ihrer Neugier „Futter“ zu geben und dass wie ich finde auf eine wirklich sehr tolle und pädagogisch wertvolle Art und Weise. Dieses Buch gefällt mir so gut, dass ich es bei meiner nächsten ersten Klasse ohne Bedenken als „Lehrgang“ einsetzten würde. Ich kann es allen Eltern von kleinen Zahlenliebhabern sehr empfehlen – echt super – so macht Zahlen entdecken Spaß.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Paperback/Mein-kunterbuntes-Zahlen-Buch-Spielerisch-die-Zahlen-von-1-bis-20-lernen-/Nico-Sternbaum/Bassermann/e538619.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Flattr this!

Rezension: Mein kunterbuntes Ausschneidebuch – Tiere. Ausschneiden, ausmalen, kleben

Nico Sternbaum – Mein kunterbuntes Ausschneidebuch – Tiere Ausschneiden ausmalen kleben Ab 3 Jahren 

  • Verlag: Bassermann Verlag
  • Seitenzahl: 64
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch einige andere Titel der Reihe, z.B. „Mein kunterbuntes Zahlenbuch.“
  • Inhalt: Mit diesem Buch können Kinder die Grundfertigkeiten Schneide, Kleben und Ausmalen üben. Außerdem werden so Feinmotorik und Konzentration gefördert. Lustige Reime begleiten die 14 am Ende entstanden farbenfrohen Bilder.
  • Rezension: Mein Sohn findet schneiden total spannend und dieses Buch ist einfach super, denn so hat das Schneiden irgendwie etwas „sinnvolles“ weil man die „Schnipsel“ dann ja bei einem anderen Bild aufklebt. Das finde ich wirklich eine tolle Idee und die konkrete Umsetzung ist super, denn man kann die Seiten auf denen sich die auszuschneidenden Objekte befinden leicht heraustrennen. Die Bilder sind total schön und die Reime lustig – einfach ein perfektes Gesamtpaket. Und was das allerwichtigste ist, auch mein Sohn ist total begeistert von dem Buch – genau das Richtige für matschige und kalte Regentage. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen, es ist total schön anzuschauen, macht Spaß und bietet sinnvolle Beschäftigung, bei der jede Menge Fähigkeiten gefördert werden.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Paperback/Mein-kunterbuntes-Ausschneidebuch-Tiere-Ausschneiden-ausmalen-kleben-Ab-3-Jahren/Nico-Sternbaum/Bassermann/e561540.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Flattr this!

Rezension: Lustige 5-Minuten-Kasperlestücke

Christa Boekholt – Lustige 5-Minuten-Kasperlestücke

  • Verlag: Bassermann Verlag
  • Seitenzahl: 128
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: In diesem Buch findet man jede Menge ganz konkrete Vorlagen für Kasperstücke dazu Anregungen zum Theater-Spielen.
  • Rezension: Als Kind war ich immer begeistert wenn ich ins Kasperl-Theater gehen durfte und habe sogar selbst einige Puppen besessen und fleißig gespielt. Leider ist das irgendwann in Vergessenheit geraten und auch wenn ich viel mit meinen beiden Kindern spiele, so bin ich doch nie auf die Idee gekommen, ihnen ein Kasperl-Stück vorzuspielen oder es sogar mit ihnen gemeinsam zu versuchen. Das hat sich durch dieses Buch zum Glück geändert und ich frohe mich schon auf viele lustige gemeinsame Stunden. Das Buch ist einfach großartig, die Auswahl der Stücke total abwechslungsreich und einladend. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Buch/Lustige-5-Minuten-Kasperlestuecke/Christa-Boekholt/Bassermann/e418879.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Flattr this!

Rezension: LernSpielZwerge

Christine Thau (Illustr.) / Yayo Kawamura (Illustr.) – LernSpielZwerge

  • Verlag: Loewe Verlag
  • Seitenzahl: je ca. 80
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt viele verschieden Rätsel-Blöcke der LernSpielZwerge – Reihe.
  • Inhalt: Auf jede Seite findet man eine kurze Aufgabe, um schon die jüngsten für die verschiedenen Themen zu begeistern.
  • Rezension: Mein Sohn und ich sind völlig begeistert von den LernSpielZwerge, obwohl er eigentlich noch ein wenig zu jung dafür ist. Sie sind farbenfroh und sehr abwechslungsreich und genau das was sich so kleine „Forscher“ wie mein Sohn wünschen. Er fühlt sich damit unglaublich groß und ist unglaublich stolz wenn er eine Seite „gelöst“ hat. Ich kann die Reihe wirklich nur wärmstens empfehlen, wenn man eine schöne Beschäftigung für aufgeweckte Kinder an verregneten und stürmischen Tagen sucht. Ich bin total begeistert und was noch viel wichtiger ist, mein Sohn auch!
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/die_neuen_lernspielzwerge_kombinationsspiele-9211/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Flattr this!

Rezension: Was ist los, Joschi Bär?

Brigitte Endres, Anna Karina Birkenstock  – Was ist los Joshi Bär?

  • Verlag: aracari Verlag
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Joshi Bär hat einen besten Freund. Er heißt Toni und ist in letzter Zeit irgendwie komisch. Joshi ist sich sicher, dass es an dem Geheimnis liegt, dass Toni nicht verraten darf und das irgendwie mit dem Nachbarn Herrn Bruse zu tun hat. Joshi geht auch zu ihm und gerät dabei selbst in Gefahr, doch zum Glück ist er so mutig seinen Eltern zu erzählen was los ist und das der Nachbar nicht so nett ist wie alle denken.
  • Rezension: Das Buch befasst sich auf sehr kindgemäße Art und Weise mit dem schwierigen Thema sexueller Missbrauch und hilft es schon die kleinsten auf sehr einfühlsame Art und Weise dafür zu sensibilisieren, dass es leider nicht nur nette Menschen gibt. Auch macht es sehr eindrücklich deutlich, dass es gut und schlechte Geheimnisse gibt und bei denen sollte man unbedingt zu einem Erwachsenen gehen und sich Hilfe holen. Auch wenn man sich immer nicht so richtig an dieses Thema herantraut ist es doch um so wichtiger und ich finde diese Buch ist ein sehr toller Einstieg um mit Kindern darüber zu sprechen, ohne ihnen Angst zu machen. Das finde ich großartig und kann das Buch daher absolut weiterempfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle  des Bildes: https://www.aracari.ch/page/de/buecher/detail?id=285

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Flattr this!