Tipp für die Adventszeit: Sehnsucht. Sinn und Stille Nacht

Ich bin vor Kurzem auf ein total schönes Buch für die Adventszeit aufmerksam gemacht worden. Es heißt „Sehnsucht, Sinn und Stille Nacht. 24 mal Hoffnung im Advent“ und ist im neukirchner Verlag erschienen und von Fabian Brand geschrieben. Eigentlich ist es ein richtiger Adventskalender und kein Buch, jeden Tag im Advent öffnet man ein Türchen zu einer (möglichen) Sehnsucht, liest einen kurzen dazu passen Text und bekommt einen Tagesimpuls um selbst darüber nachzudenken. Ich finde dieses Buch ist eine ganz wundervolle Art und Weise sich in der Adventszeit kleine Auszeiten vom Alltag zu nehmen. Daher kann ich euch allen diesen Titel wärmstens ans Herz legen. 

Flattr this!

Rezension: Auch solche Tage gibt es

Young.ah Kim, Ji-soo Shin – Auch solche Tage gibt es

  • Verlag: arcari Verlag
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 36
  • Inhalt: Der kleine Bär ist sehr traurig, er hat wirklich keinen guten Tag, denn er fühlt sich sehr allein. Er weint und bemerkt den kleinen Frosch mit seinem bunten Regenschirm vor lauter Tränen zuerst gar nicht. Wird er ihm helfen?
  • Rezension: Ich muss sagen, dass ich sehr neugierig auf das Buch war. Es ist wichtig, dass es auch Kinderbücher zu eher schweren Themen – wie hier das Gefühl der Einsamkeit – gibt. Doch leider muss ich sagen, dass mir persönlich dieses Buch zu düster ist, die Traurigkeit nimmt für meinen Geschmack viel zu viel Raum ein. Das Ende des Buches ist aber wirklich niedlich und auch der Brief des Frosches und die Aktionsseiten gefallen mir gut. Daher kann ich es mit Einschränkung weiterempfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.dtv.de/buch/lorenz-pauli-richtig-giftig-750755/

 

Quelle des Bidles: https://www.aracari.ch/page/de/buecher/detail?id=277

Flattr this!

Rezension: Die Forderung

John Grisham – Die Forderung

  • Verlag: RandomHouse Audio
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Länge: 2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 12h 24
  • Inhalt: Zola, Todd und Mark brechen zu Beginn des letzten Semesters ihr Jura-Studium ab, sie stellen fest dass sie betrogen worden sind und das Examen wahrscheinlich ohnehin nicht geschafft hätten, geschweige denn eine Chance auf einen Job. Nun sitzen sie auf einem Berg Schulden. Um diesen abzubauen machen sie sich selbstständig und versuchen gleichzeitig die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen…
  • Rezension: Das Hörbuch hat mich wirklich gefesselt auch wenn ich teilweise dachte, dass es sich ganz schön „zieht“ hat es nicht gestört, denn die Vorlsese-Stimme war sehr angenehm und alle Details sehr authentisch und spannend. Allerdings ist es dies eher nebenbei, Action gibt es hier nicht, es ist eher ein „stiller“ Thriller. Ich glaube als Buch hätte es mir nicht so gut gefallen, aber ich habe es ja zum Glück angehört.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes: file:///Users/stephi/Desktop/Grisham_JForderung_2MP3_183789.jpg

Flattr this!

Rezension: Wir Rüben aus der großen Stadt

Verena Friederike Hasel – Wir Rüben aus der großen Stadt

  • Verlag: Peter Hammer Verlag
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 128
  • Inhalt: Sechs Kinder aus fünft verschiedenen Familien wohnen gemeinsam mit ihren Familien in einem Haus. Alle kümmern sich umeinander und teilen mit den anderen Rüben – Rüben weil das Haus in der Rübezahlstraße steht. Flora ist eine von den kleinen Rüben und erzählt uns von ihrem Leben und das bleibt immer spannend.
  • Rezension: Flora war mir von Anfang an sympathisch und ihre Art zu erzählen ganz besonders – genau wie so und ihre Freunde. Das will wirklich etwas heißen, denn ich mag Bücher aus der Ich Perspektive eigentlich nicht so gerne, aber bei Kindern, ganz besonders bei Flora passt es super. Die Autorin sagt, sie wollte ein modernes Bullerbü erschaffen, dass realistisch vom Leben der Kinder heute erzählt. Ich finde das ist ihr wirklich gelungen und ich kann es beurteilen, denn ich habe als Kind die „Kinder von Bullerbü“ geliebt :-). Ich kann das Buch allen 80er-Jahre Eltern (und den anderen auch) für ihre Kinder nur wärmstens ans Herz legen, ich bin mir sicher ihr werdet die Vorlese – Zeit mit euren Kindern bei diesem Buch ganz besonders genießen. Leider sind meine Zwerge noch zu klein dafür. Ein zusätzliches Highlight sind sie wirklich schönen Bilder, die genau so niedlich sind wie es schon das Cover verspricht.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes:https://www.peter-hammer-verlag.de/buchdetails/wir-rueben-aus-der-grossen-stadt

Flattr this!

Rezension: Jule weiß es noch genau

Kathrin Eimler – Jule weiß das noch genau. Vorlesegeschichten für Kinder ab 5 Jahren

  • Verlag: bod
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Inhalt: Die fünfjährige Jule erzählt uns ins 15 sehr unterschiedlichen Vorlesegeschichten von ihrem Leben und das ist alles andere als langweilig.
  • Rezension: Ich muss ehrlich zugeben, dass mich das Cover nicht unbedingt angesprochen hat. Aber ich bin sehr froh, dass ich dem Buch trotzdem eine Chance gegeben haben, denn Jule ist einfach sehr liebenswert und ihre Art und Weise zu erzählen unglaublich sympathisch, lustig und unterhaltsam. Ich habe immer mal wieder darin gelesen und muss sagen, das Buch ist es wirklich absolut wert, dass es vielen Kindergartenkindern vorgelesen wird. Sie werden sich in Jule wieder erkennen und das Buch genau deshalb so lieben.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes: https://www.bod.de/buchshop/jule-weiss-das-noch-genau-kathrin-eimler-9783752883763

Flattr this!

Rezension: Richtig giftig

Lorenz Pauli, Claudia de Weck – Richtig giftig

  • Verlag: dtv (atlantis thema)
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 32
  • Inhalt: Aron und Mona entdecken auf dem Weg zur Schule ein „Betreten-Verboten“-Schild. Das bringt sie auf eine Idee und sie erleben ein wildes Abenteuer und entdecken, was so alles gefährlich sein kann…
  • Rezension: Die Idee für das Buch ist wirklich sehr gut, denn es behandelt ein für Kinder wichtiges Thema, auch die Umsetzung gefällt mir sehr gut, auch wenn die Illustrationen mir nicht so ganz gefallen. Es ist irgendwie nicht mein Stil, das ändert aber nichts dran, dass ich das Buch absolut empfehlen kann, denn es sensibilisiert Kinder und Eltern gleichermaßen für giftige und gefährliche Dinge und Situationen im Leben nicht nur von Kindern. Und ich bin mir sicher, es wird dazu beitragen, dass das Leben der Kinder, die es gelesen haben, etwas sicherer wird.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes: https://www.dtv.de/buch/lorenz-pauli-richtig-giftig-750755/

Flattr this!

Rezension: Die Tuchvilla

Anne Jacobs – DieTuchvilla

  • Verlag: RandomHouse Audio
  • Teil einer Reihe: Ja
  • Länge: 2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 14h 29
  • Inhalt: In Augsburg im Jahr 1913 findet die jungen Marie nach einigen Schwierigkeiten dem Leben im Waisenhaus zu entkommen endlich einen Job als Magd in einer Tuchvilla. Sie versucht ihren Platz dort zu finden, während die Herrschaften den großen Bällen entgegen fiebern und der damit verbundenen Einführung ihrer Tochter Katharina in die feine Gesellschaft. Nur einem ist das alles egal, Paul, dem Sohn des Hauses. Doch dann trifft er Marie…
  • Rezension: Ich habe ein paar kleine Startschwierigkeiten mit diesem Hörbuch gehabt, aber danach hat es mir sehr gut gefallen und ich habe mich immer gefreut, mir ein neues Kapitel anhören zu können. Das Hörbuch macht auf sehr besondere Art und Weise deutlich, wie unterschiedlich das Leben damals ausgesehen hat je nachdem welcher Gesellschaftsschicht man angehört hat. Doch alle haben es nicht leicht, denn auch eine solche Villa zu führen ist nicht einfach und man darf auf keinen Fall seine Stellung riskieren. Ich will nichts vorweg nehmen, aber es bleibt auf jeden Fall spannend im Leben der so verschiedenen Frauen Katharina und Marie. Die mir beide aber irgendwie ans Herz gewachsen sind. Die Handlung überrascht immer wieder mit neuen Wendungen. Schade ist nur, dass man manchmal nicht alles 100% versteht, da es sich nur um eine gekürzte Fassung des Buches handelt.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Jacobs_ADie_Tuchvilla_2MP3_179722.jpg

Flattr this!