Rezension: Als der Weihnachtsmann zum Himmel fiel

Cornelia Funke  –  Als der Weihnachtsmann zum Himmel fiel

Als der WEihnachtsmann vom Himmel fiel

  • Verlag: Dressler
  • Seitenzahl: 176
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Es gibt ihn wirklich den Weihnachtsmann – er trägt den Namen Niklas Julebukk. Obwohl ihm Berufsverbot erteilt wurde liegt es ihm sehr am Herzen gemeinsam mit seinen Kobolden und seinem Rentier Sternschnuppe echte Weihnachtswünsche zu erfüllen und ganz nebenbei gegen die Vermarktung von Weihnachten, unter anderem durch Waldemar Wichteltod mit seiner Nussknackerarmee anzukämpfen. Dabei begegnet er den beiden Kindern Charlotte und Ben und macht sie unglaublich glücklich und lässt sie ein Weihnachten erleben, dass sie nie vergessen werden.
  • Rezension: Ich liebe diese Gemischte von Cornelia Funke, weil sie auf so wundervolle Art und Weise deutlich macht, dass es bei Weihnachten unabhängig von seiner wahren Bedeutung, eben nicht um Kommerz gehen sollte. Und der Weihnachtsmann Niklas ist einfach unglaublich, gerade weil er so anders ist als erwartet. Und der, der aussieht wie ein echter Weihnachtsmann, der ist hier „der Böse“ – großartig. Toll ist auch, dass die wirklichem Helden der Geschichte wie bei fast allen Kinderbüchern von Cornelia Funke (die noch sehr viele andere großartige Bücher geschrieben hat) Kinder sind und die Beiden habe ich wirklich sofort ins Herz geschlossen, Sternschnuppe natürlich auch. Ich kann euch allen dieses Buch oder seine Verfilmung wirklich gerade jetzt an Weihnachten nur wärmstens ans Herz legen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Hilfe, die Herdmanns kommen

Barbara Robinson –  Hilfe, die Herdmanns kommen

Hilfe die Herdmanns kommen

  • Verlag: Oetinger
  • Seitenzahl: 96
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch weitere Bücher über die Herdmanns.
  • Inhalt: Die Herdmanns sind eine ganz besondere Familie – besonders ihre Kinder, denn sie sind unglaublich schlecht erzogen, rauchen, klauen und machen jede Menge Unfug. Die anderen Kinder haben jede Menge Respekt vor ihnen und so kommt es unter anderem dazu, dass  die Herdmann Kinder alle Rollen im diesjährigen  Krippenspiel ergattern können. Kaum jemand mag an diese Weihnachtsaufführung denken…
  • Rezension: Schon als Kind habe ich dieses Buch geliebt, auch wenn ich irgendwie immer ein wenig „schockiert“ war wie frech diese Herdmann Kinder sind, so haben sie mich doch schnell in ihren Bann gezogen und mich zum lachen gebracht. Inzwischen habe ich das Buch schon mehrfach Vorgelesen und immer hat es die Zuhörer zum Lachen gebracht. Einmal habe ich es sogar als Krippenspiel aufgeführt gesehen – das war einfach großartig. Besonders, wenn man wie ich in einem sozialen Brennpunkt arbeitet mit Kindern, die den Herdmanns machmal gar nicht so unähnlich sind, dann hat man umso mehr Freude an diesem Buch. Un meine Kids in der Schule fanden das Buch auch großartig und wir haben viele gute Gespräche geführt über das Verhalten gegenüber anderen Menschen und über die Weihnachtsgesichte. Ich wünsche euch alle heute Abend ein schönes und lebendiges Krippenspiel und wer noch spontan ein Weihnachtsgeschenk sucht, dem kann ich die Herdmanns wirklich empfehlen, nicht nur für Kinder.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Brennen sollst du

Frank Uhlmann –  Brennen sollst du

brennen_sollst_du

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 480
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Polizeireporter Norman Jacobi gehört zu den Ersten, die die grausam zugerichtete,  verkohlten und an einen Pfahl geketteten Frauenleiche  sehen. Sofort vermutet er religiöse Hintergründe und beginnt gemeinsam mit Historikerin Katharina Beck auf die Suche nach den Hintergründen. Die Beweggründe der beiden sind sehr unterschiedlich, sie möchte ihre Vergangenheit bewältigen, er eine große Story veröffentlichen. Doch eines haben die beiden gemeinsam: Sie ahnen anfangs nicht, dass sie nur wie Figuren auf einem Spielbrett benutzt werden, aber auch als sie dies zu verstehen beginnen können sie nicht aufgeben, denn sie stecken schon zu tief drin und dann ist auch noch Jacobis Freundin Rebecca wie vom Erdboden verschluckt…
  • Rezension: Thriller liebe ich und das Cover des Buches finde ich unglaublich gut gelungen. Die Geschichte ist sehr gruselig, aber unglaublich spannend. Norman und Katharina sind sehr beindruckende Charaktere und ihre Gemischte hat ein bisschen was von Dan Brown – wirklich große klasse!!! Das Buch ist absolut zu empfehlen, aber lest es besser nicht allein im Dunkeln. Vielen Dank an das Team vom Dtv Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Die Nacht gehört den Drachen

Alexia Casale –  Die Nacht gehört den Drachen 

Die Nacht gehört dem Drachen

  • Verlag: Carlsen
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Evie hat endlich nicht mehr ständig Schmerzen wegen ihrer gebrochenen Rippe, denn sie hat sich ihren Adoptiveltern Amy und Paul offenbart und wurde deshalb operiert. Das heraus operierte Stück Knochen hat Evie mit nach Hause gekommen und gemeinsam mit ihrem Onkel Ben einen Drachen daraus geschnitzt. Er soll ihr neuer Glücksbringer sein und wenn es irgendwie ginge wäre es toll, er wäre lebendig, denkt Evie. Und genau das scheint zu passieren, denn nachts erwacht der Drache zum Leben und spricht mit Evie. Doch für Gerechtigkeit kann er er nicht sorgen.
  • Rezension: Als ich im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse von diesem Buch und seiner Nominierung für den Jugendliteraturpreis 2014 erfahren habe, war meine Neugier sofort geweckt. Das Cover ist unglaublich schön und passt einfach perfekt zum Buch. Der Klappentext verrät nicht viel, macht aber sehr neugierig auf das Buch. Die Geschichte hat mich dann auch schnell gefangen genommen, trotzdem ist „Die Nacht gehört dem Drachen“ absolut kein Buch, was man in einem Stück weg liest. Man legt es immer wieder aus der Hand um darüber nachzudenken und das Gelesene sacken zu lassen. Auch wenn man nicht wirklich erfährt, welche Misshandlungen Evie hat über sich ergehen lassen müssen, nimmt es einen doch mit. Trotzdem ist das Buch auch unglaublich schön und macht Mut. Allein schon die Idee dieses Drachen aus Evie Rippe finde ich wunderschön aber auch wie es Evie gelingt irgendwie die Vergangenheit zu verarbeiten. Die Art und Weise wie es geschrieben ist, hat das Lesen für mich aber noch schwerer gemacht, denn es gibt keine Kapitel oder Überschriften, um herauszufinden, wo wir uns gerade inhaltlich befinden. Das hätte mir geholfen mich „zurecht zu finden“. Trotzdem gefällt mir die Geschichte sehr gut gerade weil auch so viel Alltag geschildert wird und die Gedanken von Evie. Das Buch ist absolut keine einfache Lektüre, aber ich kann es wirklich empfehlen. Vielen Dank an das Team vom Carlsen Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Mördermuskeln

Roald Maine – Mördermuskeln

Mördermuskeln

  • Verlag: BoD E-Short
  • Seitenzahl: ca. 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: In diesem Buch finden sich vier sehr unterschiedliche Kurzkrimis:
    1. „Mördermuskeln“ : Ein Goldschmied entdeckt im wahrsten Sinn des Wortes Mördermuskeln und entlarvt so Straftäter.
    2. „Alte Akten“: Ein Lehrer deckt bei einem Praktikumsbesuch seine eigene dunkle Vergangenheit auf.
    3. „Denn zum Brennen ist es da“:  Ein Feuerwehrmann lebt in einem perfekt brennbaren Haus und wird dabei Opfer seines eigenes Egos.
    4. „Ein germanisches Gastgeschenk“: Ein Römer behandelt die Germanen als seine Sklaven und wundert sich nicht über ihre große Freundlichkeit, was ihm zum Verhängnis wird.
  • Rezension:  Ich liebe Krimis und so habe ich sofort zugesagt, als mir dieses eBook vorgeschlagen wurde. Die vier Krimis habe ich dann auch in weniger als einer Stunde gelesen und ich muss sagen, dass sie mich leider immer weniger begeistert haben. „Mördermuskeln“ fand ich wirklich großartig, „Alte Akten“ gut, „Denn zum Brennen ist es da“ leider etwas vorhersehbar aber unterhaltsam und „Ein germanisches Gastgeschenk“ hat mir dann gar nicht gefallen. Wobei ich sagen muss, dass ich irgendwie die letzten beiden Geschichten auch nicht mehr wirklich als Krimi einordnen würde. Trotzdem finde ich dieses eBook wirklich gut. Wenn man nur kurz einen Krimi lesen möchte und nicht viel Zeit hat, dann ist es perfekt, könnte aber vielleicht etwas mehr Auswahl enthalten, denn so ist man sehr schnell durch mit dem Lesen. Durch die Abwechslung ist aber auch schon so bestimmt für jeden ein Lieblingskrimi dabei. Vielen Dank an den Autor Roland Maine, der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Die Mobbels

Jörg Petersen – Die Mobbels

Die Mobbels

  • Verlag: Emmerich Book & Media
  • Seitenzahl: 172
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Mobbels sind kleine grüne Tierchen, die ein wenig aussehen wie Maulwürfe mit Schlappohren. Aber im Gegensatz zu ihnen sehr gut sehen können und unglaublich gerne essen. Die beiden Mobbelkinder Flaps und Kasimir erleben ein  wunderbares Abenteuer als sie sich ungeplant auf eine Reise mit dem Heißluftballon von Professor Fux, ein Erfinder und alter Freund von Papa Paul machen. Das alles nahm damit seinen Anfang, dass das Fischflugzeug mit Kasimir gesprochen hat…
  • Rezension:  Der Autor selbst hat mich auf dieses wirklich sehr lustige Kinderbuch aufmerksam gemacht, dass mir in der letzten Arbeitswoche vor Weihnachten viele lustige und kurzweilige Lesemomente  im Bus beschert hat. Die kleinen Mobbels sind sehr liebenswerte Geschöpfe und die Idee, dass sie mit dessen Einverständnis auf einem Riesen wohnen allein schon sehr lustig. Aber auch das Abenteuer der beiden Mobbbelkinder finde ich wirklich sehr gelungen. Es ist nicht nur unglaublich spannend und fantasievoll, sondern vermittelt den Kindern auch gleichzeitig, dass innere Werte wie Mut und ein reines Herz (was auch immer das heißen mag) viel wichtiger sind als Äußerlichkeiten und machen deutlich, dass man manchmal plötzlich sehr mutig sein kann, wenn man seinen Freunden helfen muss. Daher ist das kleine Gespenst auch einfach eine sehr tolle Figur. Aber auch das Fischflugzeug mag ich sehr gern und es hilfst uns zu verstehen, wie man ich wirklich ändern und etwas aus seinen Fehlern lernen kann. Außerdem ist es ein Bespiel dafür nicht aufzugeben, denn seine Lage war ja nun anfangs wirklich alles andere als einfach. Ich denke die Mobbels haben wirklich Potential noch mehr Abenteuer zu erleben und kann dieses Buch wirklich wärmstens weiter empfehlen. Ich bin mir sicher „meine Kids“ wären auch sehr begeistert davon… Vielen Dank an das Team vom Emmerich Book & Media Verlag und den Autor Jörg Petersen, der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Endgame. Marcus`Entscheidung

James Frey – Endgame. Marcus`Entscheidung

Endgame - Marcus Entscheidung

  • Verlag: Oetinger
  • Seitenzahl: 31
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt bisher noch zwei Novellas und zwei Bücher der Entkäme-Reihe.
  • Inhalt: Seit Marcus ein kleines Kind ist liebt er das Klettern, aber nicht nur das verbindet ihn mit seinem Freund Alexander. Sie befinden sich beide in einem Camp, in dem Jugendliche ausgebildet werden, um für ihr Volk als Endgame-Spieler ausgewählt zu werden. Dann kommt der Tag der Entscheidung, wer nun ausgewählt wird.
  • Rezension:  Ich liebe Rätsel und ich liebe das Lesen, also schien mir die Idee von Endgame genau das richtige für mich zu sein. Leider habe ich in dem eBook kein Rätsel finden können und konnte es demnach auch nicht lösen. Die Novella war aber trotzdem unglaublich spannende zu lesen und hat wirklich Lust gemacht sich mit Entkäme zu beschäftigen! Vielen Dank an den Oetinger Verlag, der mir auf diese Aktion aufmerksam gemacht hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Hier bekommst du die kostenlose Novella Marcus` Entscheidung von James Frey

Flattr this!