Rezension: Oje, ein Buch!

Lorenz Pauli, Miriam Zedelius – Oje, ein Buch!

  • Verlag: atlantis
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Juri  hat ein neues Buch und bittet jetzt Frau Asperilla, es ihm vorzulesen.
  • Rezension: Die Idee für das Buch ist wirklich lustig und absolut aktuell, auch wenn es „normalerweise“ wohl eher die Kleinen sind, die keine echten Bücher mehr kennen, als die Erwachsenen. Aber gerade deshalb finde ich dieses Bilderbuch so gelungen, weil das Kind der Erwachsenen immer wieder erklären muss, wie man ein Buch liest. Auch die Geschichte innerhalb des Buches in der Geschichte finde ich wirklich gut und die Idee einer so „verschachtelten“ Handlung finde ich an sich auch echt gut. Die Illustrationen sind ebenfalls etwas besonderes, sie wirken wie Kinderzeichnungen und daher irgendwie authetisch. Ich kann das Buch für etwas ältere Kinder wirklich empfehlen, es wird sicher für viele Lacher sorgen und ein kleines bisschen nachdenklich machen.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Wer hat Angst vor Lollo Tollschwoll?

Lucille Dubisy & Emma de Woot – Wer hat Angst vor Lollo Tollschwoll?

  • Verlag: oral füssli
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Sanna rennt durch den Wald und hinter ihr her Lollo Trollschwoll – ohne das sie ahnt warum. Das versteht man erst, wenn man die beiden getrennt voneinander vom morgen an begleitet, als Sanna beginnt ihren Kater zu suchen und Lollo Pilze sammeln geht….
  • Rezension: Das Buch ist wirklich großartig, schon alleine vom Aufbau her. Am Anfang stellt man jede Menge Vermutungen an, was wohl passiert sein könnte, dass Lollo hinter Sanna her rennt. Wie man dann die beiden gleichzeitig und doch getrennt voneinander bis zu ihrer Begegnung im Wald begleitet finde ich eine sehr tolle Idee und die Umsetzung wirklich sehr gelungen. Auf jeder Seite findet sich je ein Bild und ein kurzer Text, was die beiden gerade machen. Aber ich will nicht zu viel verraten. Nur soviel sei gesagt: Oft sind die Dinge ganz anders als sie auf den ersten Blick scheinen und man sollte  an das Gute im Anderen  glauben – auch wenn man sein Handeln und seine Sprache nicht versteht. Besonders beeindruckend finde ich in diesem Kinderbuch die Rolle von Lollo, der einiges wagt um zu helfen…. Ich kann das Bilderbuch wirklich absolut weiter empfehlen und bin mir sicher, dass Kinder jede Menge Spaß daran haben und dabei auch noch jede Menge im Umgang mit anderen Lernen können.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Die Trabbel-Drillinge

Anja Janotta – Die Trabbel-Drillinge. Heimweh-Blues und heisse Schokolade 

  • Verlag: cbj Audio
  • Länge: 1 mp3-CD, Laufzeit: ca. 4h 25
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn einer neuen Serie um die Trabbel-Drllinge.
  • Inhalt: Franka, Vicky und Bella sind eineiige Drillinge und eigentlich ein Herz und eine Seele. Natürlich sind sie eine Berühmtheit,  und das nutzen sie auch aus, denn so oft begegnet man Drillingen ja nicht. Doch irgendwie haben sie es übertrieben bei ihrem letzten Interview und deshalb hat ihre Mutter entschieden mit ihnen aufs Land zu ziehen und dort ein Bio-Hotel zu eröffnen. Doch bis dahin muss noch Einiges renoviert werden. Natürlich sind da Frust und Streit vorprogrammiert. Werden Franka, Vicky und Bella es trotzdem schaffen sich gut einzuleben und ihren Streit mit Hilfe von Frankas Trostkakao beizulegen?
  • Rezension: Dieses Hörbuch hat eher zufällig den Weg zu mir gefunden. Doch ich bin sehr froh darüber, denn die Geschichte der Drei ist wirklich sehr lustig und unterhaltsam – selbst für mich als Erwachsene, die ja eigentlich nicht zur Zielgruppe gehört. Franka und ihre Schwestern sind wirklich ganz besondere Persönlichkeiten und als Komplettpaket unschlagbar. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dem zu lauschen, was sie so alles erleben und wie unterschiedlich sie sind und gleichzeitig eine Einheit bilden. Ganz nebenbei bekommt man beim Anhören Lust auch so einen Trostkakao zu trinken. Auf jeden Fall kann man sich noch auf viele weitere spannende Geschichten der Trabbel-Drillinge freuen – der Beginn der neuen Serie ist absolut gelungen und sehr zu empfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Wilde Katzen

Owen Davey – Wilde Katzen. Alles über Tiger, Löwe, Leopard

  • Verlag: Knesebeck
  • Seitenzahl: 40
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Wildkatzen verfügen über außergewöhnliche Eigenschaften und sind bestens an ihre Lebensräume – ob im Urwald oder in der Wüste – angepasst. Dieses fesselnde und außergwöhnlich illustrierte Sachbuch erklärt alles, was es über die faszinierenden Tiere zu wissen gibt. So sind Geparden die schnellsten Tiere der Welt, ein Puma kann bis zu fünf Metern hoch springen und Jaguare sind so kräftig, dass sie einen Kaiman erlegen können. Die meisten Arten laufen fast lautlos und können noch dazu ihre Krallen einziehen. Manche Arten haben sogar Schwimmhäute, um Fische zu fangen. Entdecke die elegantesten, größten und ungewöhnlichsten Wildkatzen der Welt, meisterhaft illustriert vom Schöpfer der preisgekrönten Sachbücher Die Affenbande und Hai Ahoi! (Quelle: http://www.knesebeck-verlag.de/)
  • Rezension: Ich habe schon in vielen Sachbüchern für Kinder geblättert, aber nur wenige haben mir so gut gefallen, wie dieses hier. Die Bilder machen neugierig und die Texte haben genau die richtige Länge und geben gute Infos und einen tollen Überblick über das Thema. Mir gefällt es wie vielseitig das Buch ist und wie sich die jeweilige Illustration dem jeweiligen Inhalt anpasst. Zudem macht es einfach Spaß sich das Buch anzuschauen und darin zu lesen, weil man nicht nur jede Menge spannende Fakten lernen kann, sondern es auch einfach hübsch anzuschauen ist. Ich kann das Buch absolut weiter empfehlen und das nicht nur an kleine Kinder.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Der kleine Fuchs und der Pilot

Luca Tortolini, Anna Forlati – Der kleine Fuchs und der Pilot

  • Verlag: Knesebeck
  • Seitenzahl: 40
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry erzählt aus der Sicht eines Fuchses. Der Pilot Antoine stürzt mit seinem Flugzeug in den Wald, wo der kleine Fuchs wohnt. Sie helfen sich gegenseitig, und schnell hat der Fuchs alle Scheu verloren. Als Antoine zu seiner Militärbasis zurückfliegt, nimmt er den Fuchs mit, und zusammen erleben sie einen unvergesslichen Flug. Doch als der Fuchs wieder zurück in den Wald fliegen und seinem neuen Freund seine Welt zeigen möchte, wartet er vergeblich auf die Rückkehr Antoines … Eine bezaubernde Geschichte voller Poesie über den Traum vom Fliegen und die Freundschaft vor dem Hintergrund des zweiten Weltkriegs. (Quelle: http://www.knesebeck-verlag.de/)
  • Rezension: Ich liebe die Geschichte vom kleinen Prinzen und daher war ich sehr neugierig auf dieses Bilderbuch. Leider sind meine Erwartungen nicht erfüllt worden. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es nur um Antoine geht und vor allem nicht um seine „wahre Geschichte“ und sein Ende. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich finde dass es sich wirklich um ein Buch über Freundschaft handelt und darüber hinaus finde ich das offene Ende für Kinder auch irgendwie nicht geeignet. Was ist mit dem Piloten passiert und wie geht es mit dem Fuchs weiter ? Daher kann ich dieses Bilderbuch eher nicht weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Irgendwohin oder der Tag, an dem George das Fliegen lernte

Gus Gordon – Irgendwohin oder der Tag, an dem George das Fliegen lernte

  • Verlag: Knesebeck
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: George ist anders als die meisten Gänse. Er fliegt nicht hierhin und er fliegt auch nicht dorthin. Zuhause gefällt es ihm einfach besser als irgendwo sonst. Hier kann er backen, und alle Freunde kommen zu ihm geflogen, um die Leckereien aus seiner Backstube zu probieren. Nur im Winter ist er ganz allein… Bis er den Bären Pascal trifft, der den wahren Grund dafür entdeckt, warum er seine Freunde auf keines ihrer Flugabenteuer begleitet. Dies ist für George der Anfang der schönsten Reise seines Lebens.
    Eine unwiderstehliche Geschichte über die Gans George, die Freundschaft, mögliche Abenteuer, viele Ausreden und darüber, ein Risiko einzugehen für das, was man sich am meisten wünscht.(Quelle: http://www.knesebeck-verlag.de/)
  • Rezension: Die Idee für das Buch finde ich total niedlich – eine Gans, die nicht fliegen mag, es sich dann aber doch traut zu verreisen. Auch finde ich es toll, wie er mit seinen Freunden in Kontakt tritt und ihnen immer wieder Ausreden präsentiert. Auch welche Bedeutung „Zuhause“ hat finde ich sehr schön-  Allerdings gefällt mir die Art und Weise der Illustrationen nicht so gut – die Mischung aus Zeitungen und „realen Gegenständen“. Trotzdem ist das Buch dadurch irgendwie einmalig und wer dies mag und zudem noch ein Fan von Frankreich ist, der wird dieses Buch sicher lieben und es voller Begeisterung mit seinen Kindern anschauen. Mein Sohn findet es im Übrigen auch sehr spannend, das Buch anzuschauen und zeigt immer wieder voller Begeisterung auf neue Details.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Die Heimkehr der Farben

Drew Daywalt & Oliver Jeffers – Die Heimkehr der Farben

  • Verlag: NordSüd Verlag
  • Seitenzahl: 40
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Duncan hat im Laufe der Zeit jede Menge seiner Farbstifte verloren. Nun bekommt er von jedem der 14 eine Postkarte.  Das ist zwar irgendwie sehr interessant, aber Duncan möchte gerne, dass sie zurückkommen und er hat auch schon eine Idee, wie ihm das gelingt…
  • Rezension: Die Idee für dieses Kinderbuch finde ich echt lustig. Ein wenig schade ist allerdings, dass einige der Farbstifte eine so unordentliche Schrift haben und ihre Postkarten (besonders auch für Leseanfänger) sehr schwer zu lesen sind – ansonsten könnte dieses Buch finde ich auch ein toller Anlass sein sich gegenseitig Postkarten zu schreiben und motivieren Lese- und Schreibanlässe zu finden. Davon abgesehen finde ich das Buch aber wirklich großartig und die Illustrationen genauso farbenfroh und lebhaft, wie es bei so einem Titel auch zwingend notwendig ist. Und die Idee von Duncan finde ich auch einfach sehr gelungen. Das Buch ist absolut zu empfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!