Rezension: Pine White Lake

Lynn J. Moran – Pine White Lake

  • Verlag: elmquist editions
  • Seitenzahl: 375
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Eine Gruppe Jugendlicher macht sich auf den Weg in das Freizeitcamp Pine White Lake, dass mitten im Wald liegt. Doch ihre Zeit dort verläuft von Anfang an alles andere als harmonisch. Jada und die Anderen  erleben einen wahren Alptraum. Können die dem Horror entkommen und das Ganze aufklären?
  • Rezension: Das Buch hat mich sehr neugierig gemacht und schnell in seinen Bann gezogen. Allerdings war es mir dann irgendwann  (gerade im Dunkeln zu Halloween) doch etwas zu gruselig und das Ende hat mich dann irgendwie auch nicht so ganz überzeugt. Es bleiben ein paar Fragen offen… Trotzdem ist das Buch wirklich sehenswert und wer gern einen unheimlichen Thriller lesen und sich ein wenig gruseln möchte, dem kann ich dieses Buch wirklich empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.elmquist-editions.com/Neuerscheinungen

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Flattr this!