Rezension: Sommersonnenwende Schattenspiel

Grete Donner – Sommersonnenwende Schattenspiel

  • Verlag: Grete Donner
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 589
  • Inhalt:„Ein uralter Fluch. Ein ungesühnter Mord. Ein gut gehütetes Geheimnis. Eine Liebe, die sieben Zeiten überdauert. Und mittendrin? Ich.“ Leila, 17, ist eine Berliner Stadtpflanze, die nichts von der Vergangenheit der alten Villa ahnt, als sie mit ihren Eltern in die „Bella Vista“ nach Binz auf Rügen zieht. Und statt zwei gemütliche Schuljahre zwischen Stranddünen und Küstenwind zu absolvieren, steckt sie Hals über Kopf in einer haarsträubenden Geschichte hinter den Grenzen von Realität und Zeit. Ein Geheimnis der Vergangenheit stellt Leilas Verstand in Frage, wirft ihr Herz in die Waagschale und verwandelt ihr Leben in eine turbulente Achterbahnfahrt. Und als Leila endlich begreift, warum die Stimme eines toten Mädchens ausgerechnet sie als Sprachrohr nutzt, hat sie sich längst in eine Sache verrannt, die weitaus mehr als nur Kopf und Kragen kosten kann.
  • Rezension: Leider habe ich das Buch nicht zu Ende gelesen. Dies hat mehrere Gründe. Zuerst hatte ich das Buch als Printexemplar und die Schrift ist einfach so klein, das das Lesen mir einfach zu anstrengend war. Daher habe ich immer nur wenige Seiten am Stück gelesen, obwohl es mir inhaltlich sehr gut gefallen hat. Daher habe ich das Buch dann als eBook weiter gelesen, oder es zumindest versucht. Denn leider ist das Lesen auf meinem Reader auch kein Vergnügen. Daher habe ich das Buch immer wieder zur Seite gelegt und weil das Lesen so einfach viel zu lange dauert und ich Teile des Anfangs wieder vergessen habe, habe ich mich entschieden das Buch abzubrechen und das obwohl das Buch eindeutig sehr lesenswert ist. Es hat einfach „optische“ Gründe, es ist mir zu anstrengend das Buch zu lesen. Wer aber bessere Augen hat als,  wen die kleine Schrift nicht stört oder wer es lebt auf einem eBook-Reader zu lesen, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es ist wirklich etwas Besonderes! Die Geschichte ist so vielschichtig, spannend und einfach schön.
  • Bewertung:  – 

Quelle des Bildes und der INhaltsangabe: https://www.amazon.de/Sommersonnenwende-Teil-Schattenspiel-Grete-Donner/dp/300060149X/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Flattr this!

Rezension: The Elder Scrolls. Das offizielle Kochbuch

The Elder Scrolls – Das offizielle Kochbuch

  • Verlag: Panini Books
  • Teil einer Reihe: Ja, es gibt noch mehr Kochbücher, z.B. zu Star Wars.
  • Seitenzahl: 192
  • Inhalt: Dieses Kochbuch entführt in die Welt der Videospiel-Reihe „Elder Scrolls“ in die Welt Tamariels. Es gibt 70 verschiedene Rezepte und viele Tipps.
  • Rezension: Ich muss gestehen, dass ich mich im Gegensatz zu meinem Freund nicht wirklich mit Elder Scrolls auskenne und auch nicht so gut kochen kann. Daher habe ich dasBuch eher für ihn als für mich bestellt. Trotzdem kann ich voller Überzeugung sagen, dass ich dieses Kochbuch sehr gelungen finde. Die Rezepte sind abwechslungsreich und gut umzusetzen. Die großformatigen Bilder lassen einem förmlich das Wasser im Mund zusammen laufen und die Einbettung in die Welt Tamariels ist sehr gelungen. Ich kann das Kochbuch absolut weiter empfehlen.
  • Bewertung:  

Quelle des Bildes: https://www.paninishop.de/artikel/ydeskb001-elders-scrolls-offizielle-kochbuch

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Flattr this!