Rezension: Das Leuchten jenes Sommers

Nikola Scott – Das Leuchten jenes Sommers 

  • Verlag: Rowohlt
  • Seitenzahl: 496
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Zwei Frauen verbindet das Schicksal. Die erste ist Maddy. Sie lebt 1939  auf einem Anwesen Summerhill in Cornwall gemeinsam  und wir erleben mit, wie  ihrer Schwester Georgina, die sie über alles liebt,  von einer langen Reise zurück kommt. Sie hat einige Freunde mitgebracht, u.a. Victor, der ihr von Anfang an unsympathisch ist. Und dann ist da Chloe. Sie ist Fotografin und nimmt gegen den Willen ihres Ehemanns einen Auftrag an, der sie  70 Jahre später nach Summerhill zu Madeleine führt. Dies hat größere Auswirkungen auf ihr Leben als sie sich am Anfang hat vorstellen können. Aber beide verbindet einiges und nicht zuletzt, dass sie in ihrem Leben einiges über die Liebe lernen und (ACHTUNG! Spoilergefahr!) dass diese auch eine dunkle Seite haben kann…
  • Rezension: Zuallererst muss ich sagen, dass ich anhand des Klappentextes etwas ganz anderes erwartet hätte. Deshalb habe ich meine Zusammenfassung des Inhaltes auch genau so geschrieben, auch wenn ich damit riskiere, eventuelle zu viel zu verraten. Man „darf“ einfach keinen „schönen Liebesroman“ erwarten. Das Buch ist trotzdem oder gerade deshalb aber absolut lesenswert. Ich mag es sehr, wie man immer abwechselt mehr von Maddy damals und dann Cloe heute (in Begegnung mit Maddy) erfährt. Und ich war sehr überrascht, wie sich die Handlung entwickelt, auch wenn ich bei Cloe (Achtung! Spoliergefahr!) irgendwie von Anfang an ein schlechtes Gefühl hatte. Dieses Buch ist wirklich ein Buch über die Liebe, aber sehr vielfältig und zeigt welche Kraft sie hat, welche dunkle Seite in Menschen sie aber auch „hervorlocken“ kann. Es ist kein „einfaches“ Buch, aber wirklich sehr fesselnd und lesenswert.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes:https://www.rowohlt.de/hardcover/nikola-scott-das-leuchten-jenes-sommers.html

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2019 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.