Rezension: Die vergessene Freundin

Rebecca Martin – Die vergessene Freundin

  • Verlag: Diana
  • Seitenzahl: 496
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Elisabeth Kramer gefällt es gar nicht, dass ihre Nichte eine Festschrift zum 90. Jubiläum des Lichtspieltheaters Odeon schreiben lassen möchte. Denn dann könnte ihre Vergangenheit ans Ich kommen und damit eine lange vergessen Schuld…
  • Rezension: Das Buch wechselt immeriweder zwischen der Kindheit/ Jugend von Elisabeth und der Gegenwart und eigentlich gefallen mir solche Bücher immer sehr gut. So auch hier, allerdings hat die Freunde am Lesen etwas nachgelassen, weil sich die ganze Geschichte meiner Meinung nach etwas „zieht“ und mir die Charaktere auch nicht ganz so „ans Herz gewachsen sind“. Ich habe sie oft nicht verstanden und so hat mich das Buch dann am Ende auch nicht mehr wirklich begeistern können.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-vergessene-Freundin/Rebecca-Martin/Diana/e485097.rhd

Flattr this!