Rezension: Das Seehospital

Helga Glaesener – Das Seehospital

  • Verlag: Rowohlt Verlag
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 464
  • Inhalt: Amrum 1920: Frieda studiert in Hamburg Medizin als ihr Großvater stirbt und sie deshalb nach Amrum zurückkehrt. Dieser hatte auf der Insel ein Seehospital für Kinder aufgebaut, das nun in seiner Existenz bedroht ist. Frieda will das Hospital retten, bekommt von ihrer Mutter und ihren Schwestern dabei aber keine Unterstützung, eher im Gegenteil…  Es steht jede Menge auf dem Spiel.
  • Rezension: Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht und es hat mir von Anfang an sehr gut gefallen, dass die unterschiedlichen Kapitel aus verschiedenen Perspektiven geschrieben sind und man so sehr viel über die einzelnen Familienmitglieder erfährt – mehr als sie untereinander wissen. Was da alles schief läuft ist wirklich erschreckend, aber ich möchte nicht zu viel verraten. Besonders spannend war das Buch für mich auch, weil ich selbst in Hamburg wohne. Ein klein wenig hat es mir das Lesen „erschwert“ dass mir einige der Protagonisten ziemlich unsympathisch waren… trotzdem ein absolut lesenswertes Buch!
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes:https://www.rowohlt.de/taschenbuch/helga-glaesener-das-seehospital.html

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2019 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.