Rezension: Susanne Göhlich – Wenn 10 kleine Burggespenster träumen…

Susanne Göhlich – Wenn 10 kleine Burggespenster träumen…

  • Verlag: orell füssli Verlag
  • Teil einer Reihe: Ja, es gibt noch viele weitere Bücher mit den kleinen Burggespenstern, z.B.  Das grosse Burgfest. Ein Wimmelbuch mit den 10 kleinen Burggespenstern.
  • Seitenzahl: 24
  • Inhalt: Es ist Nacht und jedes der 10 kleinen Burggespenstern träumt etwas ganz anderes… Der eine möchte gerne Pirat sein und ein anderes bekommt Besuch aus einem Märchen. Doch am Ende sind sie wieder alle zusammen.
  • Rezension: Schon in dem Wimmelbuch Das grosse Burgfest. Ein Wimmelbuch mit den 10 kleinen Burggespenstern. haben mein Sohn und ich uns in die kleinen Burggespenster verliebt. Sie sind einfach toll. Wir haben uns sehr gefreut, sie wieder zu sehen und ach mehr über sie zu erfahren. Es macht Spaß ihren Träume zu folgen und mir gefällt es sehr gut, dass sie so unterschiedlich sind. Das macht es Kindern sehr leicht sich mit einem von ihnen zu identifizieren. Auch das Ende ist einfach schön. Es ist also ein rundherum gelungenes Buch, dass ich absolut empfehlen kann.
  • Bewertung: 

Quelle  des Bildes: https: https://www.ofv.ch/kinderbuch/detail/wenn-10-kleine-burggespenster-träumen-/103791/

Flattr this!

Rezension: Mitte 40, fertig los

Franka Bloom – Mitte 40, fertig los

  • Verlag: Rowohlt Verlag
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 416
  • Inhalt: Im Leben von Rike läuft gerade so einiges schief, weshalb sie zurück zu ihrer Mutter in ihr altes Kinderzimmer zieht. Und dort merkt sie schon nach kurzer Zeit, dass im Leben vieles oft anders ist als man zuerst denkt und sie sowohl von ihrer Mutter als auch ihrem pubertierenden Sohn lernen kann.
  • Rezension: Das Buch hat relativ lange in meinen Regal gestanden, bis ich es gelesen habe, warum weiß ich gar nicht so genau. Vielleicht hat mich der Titel unbewusst „geärgert“, schließlich werde ich auch bald 40 und möchte mir das nicht so recht eingestehen ;-). Das Buch hat mir aber wirklich sehr gut gefallen. Ich habe selbst mal kurz wieder bei meinen Eltern gewohnt auch mein Leben befand sich damals in einer ähnlichen Situation, sowie beruflich als auch privat lief es alles andere als rund, nur war ich Mitte 20 und nicht 40. Trotzdem fühlte ich mich in dem Buch teilweise sehr an dieses Zeit erinnert. Besonders verstärkt wurde es dadurch, dass ich ebenfalls in einer Kleinstadt aufgewachsen bin und dann in die Großstadt gezogen bin. Ich glaube auch deshalb war mir Rike irgendwie sehr sympathisch.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.rowohlt.de/taschenbuch/franka-bloom-mitte-40-fertig-los.html

Flattr this!