Rezension: Leon und Jelena. Geschichten vom Mitbestimmen und Mitmachen im Kindergarten

Rüdiger Hansen, Raingard Knauer – Leon und Jelena „Eine Kinderkonferenz für die Schule“, „Eine Baustelle für die Krippis“, „Ein Name für den Fisch“, „Die neue Erzieherin“. 

  • Verlag: Verlag Bertelsmann Stiftung
  • Teil einer Reihe: Ja, die Reihe heißt „Geschichten vom Mitbestimmen und Mitmachen im Kindergarten“
  • Seitenzahl: je 30
  • Inhalt: In jedem der kleinen Bilderbücher geht es um ein Thema, dass für Kita Kinder wichtig werden kann und wo sie mitbestimmen können, obwohl sie noch Klein sind. Eine fiktive Kindergartengruppe hat jeweils ein „Problem“ und dieses wird dann thematisiert.
  • Rezension: Ehrlich gesagt war ich ein wenig skeptisch, ob es wirklich gelingt das so wichtige Thema „Mitbestimmung“ schon für Kindergartenkinder altersgemäß aufzuarbeiten. Und ich bin wirklich positiv überrascht. Die Reihe gefällt mir sehr gut und die Geschichten wirken kein bisschen konstruiert, sondern realistisch. Die Texte sind kurz und kindgerecht und die Bilder sehr ansprechend und aussagekräftig. Würde ich im Kindergarten arbeiten könnte ich mir sehr gut vorstellen, sie einzusetzen, besonders die Idee der Kinderkonferenz schon in der KiTa finde ich super. Aber auch als Grundschullehrerin und Mama werde ich sie natürlich vorlesen und sicher mit meinen Kindern das eine oder andere gute Gespräch im Anschluss daran führen. Ich kann die Reihe absolut weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: Verlag per Mail

 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2018 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.