Rezension: Ein Spiel für Gewinner

Nadine d’Arachart & Sarah Wedler – Ein Spiel für Gewinner

  • Verlag: telescope
  • Teil einer Reihe: Nei
  • Seitenzahl: 480
  • Inhalt: Man muss 15 Aufgaben erfüllen um zu gewinnen, an sich nichts Besonderes doch leider hat die letzte davon zwangsläufig den eigenen Tod zur Folge. Auch die Ermittler der Polizei beschäftigen sich damit nachdem sie von Kilian, dem Freund einer der Spielerinnen,  darauf aufmerksam gemacht worden sind. Inzwischen ist Kilian selbst zum Spieler geworden, wird er alle Aufgaben erfüllen und am Ende sein Leben verlieren oder gelingt es dem Spielmacher rechtzeitig das Handwerk zu legen…
  • Rezension: Dieses Buch ist wirklich genauso gruselig wie das Cover. Dieses ist mir persönlich schon etwas zu „doll“ und passt meiner Meinung nach auch nicht perfekt zum Buch. Die Handlung hat mich von der ersten Seite an gefesselt, ist aber wirklich an einigen Stellen sehr gruselig und unheimlich. Und ich finde es erschreckend, dass so etwas auch in Wirklichkeit passieren kann – daher muss ich an dieser Stelle unbedingt die Warnung der Autoren zu Beginn des Buches wiederholen, dass man es nur lesen soll, wenn man „stabil“ ist und auf keinen Fall, wenn man selbst an Selbstmord denkt. Dieser wird durch das Buch meiner Meinung nach ein wenig zu „harmlos“ dargestellt, es ist eben kein Spiel! Trotzdem kann ich das Buch sehr weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

 

Jetzt ist es endlich soweit und ich darf die Blogtour zu „Ein Spiel für Gewinner“ eröffnen. Das Buch handelt von einer ganz besonderen Challenge. Man muss 15 Aufgaben erfüllen um zu gewinnen, an sich nichts Besonderes doch leider hat die letzte davon zwangsläufig den eigenen Tod zur Folge. Auch die Ermittler der Polizei beschäftigen sich damit nachdem sie von Kilian, dem Freund einer der Spielerinnen,  darauf aufmerksam gemacht worden sind. Inzwischen ist Kilian selbst zum Spieler geworden, wird er alle Aufgaben erfüllen und am Ende sein Leben verlieren oder gelingt es dem Spielmacher rechtzeitig das Handwerk zu legen…

Wenn du noch mehr über dieses großartige Buch erfahren möchtest, dann begib dich auf Blogtur und besuche in den nächsten Tagen die anderen Blogs. Zu gewinnen gibt es am Ende auch etwas und zwar die vielen tollen Sachen, die du hier auf dem Bild siehst… aber dafür musst du natürlich auch ein paar Aufgaben erledigen ;-).

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2018 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.