Rezension: Minecraft. Die Insel

Max Brooks – Minecraft. Die Insel

  • Verlag: Schneiderbuch
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist Band 1
  • Inhalt:Du wirst nie glauben, was ich erlebt habe. Aber wenn du das liest, steckst du längst mittendrin. Vielleicht stolperst du schon seit einer Weile über diese verrückte Insel. Vielleicht bist du auch gerade erst hier gestrandet. Du bist verwirrt, fühlst dich total verloren und hast eine Scheißangst – das Gefühl kenne ich nur zu gut. Wenn du nicht aufpasst, wird dich die Insel verschlingen und in Einzelteilen wieder ausspucken. Für dich habe ich dieses Buch hier zurückgelassen. Lies es. Du wirst jede Hilfe brauchen, die du kriegen kannst …(Quelle: https://www.schneiderbuch.de/buch/minecraft-die-insel-roman/)
  • Rezension: Ich habe das Spiel Minecraft durch meinen Mann und meine Schüler kennen gelernt und irgendwie fand ich es zwar spannend, aber ich bin einfach nicht so der „Zocker“ und so habe ich es nie wirklich gespielt. Lesen tue ich aber sehr gern und da war ich sehr neugierig auf das Buch. Leider muss ich sagen, dass ich absolut nicht hinein gefunden habe. Es ist schon etwas besonderes, aber ich glaube man muss ein riesiger Minecraft Fan sein um es zu verstehen und zu mögen. Für solche Leser kann ich es aber echt empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.schneiderbuch.de/buch/minecraft-die-insel-roman/

 

Flattr this!

Reension: Verführungskünstler

Frédéric Clément – Verführungskünstler. Wie Tiere zusammenfinden

  • Verlag: Knesebeck
  • Seitenzahl: 35
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Inhalt: Auf der Buchrückseite heißt es: Dieses Buch nimmt kleine und große Naturforscher mit auf eine Reise um die ganze Welt zu den einfallsreichsten Verführungskünstlern der Natur. Das macht neugierig und tatsächlich nimmt man Platz in einem Paradiestheater und wird Zeuge einer prächtigen Schau herzergreifender,  bezaubernder,  staunenswerter Balzrituale. Spannend zu lesen, wie Tiere zueinanderfinden, z. B. das Glühwürmchen, der Paradiesvogel,  Seepferdchen, Kugelfisch und Hirsch, die Pfauenspinne und der Pfau.
  • Rezension: Dieses Buch ist eine kleine Kostbarkeit: informativ, schön, bebildert, sowohl für Kinder  als auch für interessierte Erwachsene geeignet, zum Lesen, Vorlesen und Betrachten . Es verbindet blumenreiche, detaillierte Informationen mit abenteuerlichen  Ereignissen . Der Leser wird direkt angesprochen und aufgefordert, das Geschehen näher zu betrachten und wird dadurch quasi  „hineingesogen“. Formulierungen wie: „Kommt näher, beugt euch vor,“ zwingen den Leser und den Bildbetrachter in den Bann.
    Wer schon immer wissen wollte,  wie Seepferdchen umeinander werben und wie sie ihre Eier austragen wird hier aufs  Beste informiert. Mehrere Hundert Eier landen in der Bauchtasche des Männchens und werden von ihm ausgebrütet! Das Ganze ist rührend bildlich dargestellt und  veranschaulicht den Text auf höchst anschauliche Weise.Spannender, aussagekräftiger Text, direkte persönliche Ansprache, die den Leser bindet, detailreiche rührende gemalte Bilder- alles zusammen ergibt ein wirklich lesenswertes Buch.
  • Bewertung: 

 

Quelle des Bildes: https://www.knesebeck-verlag.de/verfuehrungskuenstler/t-1/660

Flattr this!

Rezension: Ali & Anton. Wir sind doch alle gleich!

Ahmet Özdemir – Ali & Anton. Wir sind doch alle gleich

  • Verlag: shaker media
  • Seitenzahl: 28
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Ali und Anton sind zwei sehr unterschiedliche Jungen, die sich an ihrem ersten tag im Kindergarten das erste Mal begegnen, sich zuerst nicht mögen, dann aber feststellen, dass sie doch mehr verbindet als sie dachten. Werden sie ihren Streit beenden können?
  • Rezension: Ich muss sagen, dass mir die Geschichte an sich wirklich gut gefällt. Es wird auf sehr kindgerechte Art und Weise thematisiert, wie Kinder mit dem Thema unterschiedliche Nationalitäten umgehen und wie Integration bei ihnen aussieht. Auch die Bilder gefallen mir sehr gut, allerdings hätte ich mir ein bisschen weniger Text gewünscht und das integrierte ABC passt finde ich irgendwie gar nicht zum Buch. Trotzdem kann ich dieses Buch absolut weiterempfehlen, wenn man mit Kindern über das Thema Integration und Anderssein ins Gespräch kommen möchte.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.ofv.ch/kinderbuch/detail/oje-ein-buch/103388/

 

Flattr this!

Rezension: Oje ein Buch

Lorenz Pauli, Miriam Zedelius – Oje, ein Buch!

  • Verlag: atlantis
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Jn der Geschichte lernt der Leser Juri, einen  Jungen, der noch nicht lesen kann, Frau Asperilla, die mit einem Buch unsachgemäß umgeht, eine kleine Maus, die sehr schlau ist, ein Monster, das seine Ungastlichkeit mit dem Leben bezahlt, einen Drachen mit drei Köpfen, der Feuer speit und mit einem Buch gefüttert wird, kennen. Die Konstellation führt zu verblüffenden Ereignissen, die mit kindgemäßen Bildern illustriert sind.
  • Rezension: Die Story ist schlicht, aber schön bebildert, und jeder begreift, worum es geht: Konfrontation mit einem Buch ist für mit digitaler Technik aufgewachsenen Menschen eine echte Herausforderung: Wie, man kann die Maus nicht wegwischen?, Wie, man kann ein Buch nicht abstellen?, Wie, man kann Entfernungen nicht mit gespreizten Fingern  auseinanderwischen? Das ist überzeugend und kurzweilig dargestellt. Bücher verlangen: Blättern, nicht wischen. Am Ende des Buches weiß man es also und schmunzelt: alle haben es eigentlich schon immer gewusst, aber manchmal muss man daran erinnern. Ob das Buch allerdings eingefleischte Digitalkonsumenten zum Buch und damit zum Lesen hinführen kann ist fraglich. Zu bieder kommt der Text daher und zu unspektakulär sind die Bilder. Schade, denn nichts wird verteufelt, sondern  nur wohlwollend einander gegenübergestellt, aber eben mit zu wenig Pep.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.ofv.ch/kinderbuch/detail/oje-ein-buch/103388/

 

Flattr this!

„Die Plitsch. Auf ins Abenteuer“ zu gewinnen

Ich darf heute noch ein Kinderbuch für kleine Menschen ab drei Jahren verlosen.

Wer möchte die kleinen lustigen Wesen , die Plitsch, kennenlernen? Erzähl mir einfach (in einem Kommentar unter diesem Beitrag) wem du das Buch vorlesen möchtest. Unter allen Einzuengen werde ich dann den Gewinner auslosen.

Die Aktion endet am 15.09.18 und du musst eine Versandadresse in Deutschland haben.

 

Quelle des Bildes: https://www.zvab.com/Plitsch-Abenteuer-Ina-Broich-Klecks-Verlag/22877375950/bd

Flattr this!

Portarit-Bücher zu gewinnen

Ich habe heute zwei „Porträt-Bücher“ aus dem kurz-und-bündig-Verlag für euch. Schreibt mir einfach für welche der beiden Persönlichkeiten ihr euch am meisten interessiert und schon hüpft ihr in den Lostopf für euer „Lieblingsexemplar“.
Die Aktion endet am 15.09.18 und ihr müsst wie immer eine Versandadresse haben.

 

Quelle der Bilder: https://kurz-und-buendig-verlag.com

Flattr this!

Möchtest du „Fast ein Volltreffer“ lesen?

Es gibt wieder ein neues Buch von Catherine Bybees aus ihrer Not Quite Serie. Es ist vor wenigen Tagen erschienen,  heißt „Fast ein Volltreffer“ und ist der 6. und letzte Band der Reihe. Und das tollste ist, ich darf wieder ein Exemplar verlosen….

Du möchtest das Buch lesen? Dann hinterlass mir einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag  was dich an dem Buch anspricht und schon hüpfst du in den Lostopf. Die Aktion endet am 15.09.18 und wie immer gilt du musst eine Versandadresse in Deutschland haben. 

 

Quelle des Bildes: https://www.amazon.de/Fast-ein-Volltreffer-Quite-Serie-ebook/dp/B079L51W2N

Flattr this!