Rezension: Jetzt stellen Sie doch das Kind mal ruhig!

Mirjam Oertli – Jetzt stellen Sie doch das Kind mal ruhig!

  • Verlag: Goldegg
  • Seiten: 172
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Nach der Geburt eines Kindes kann man sich als Eltern kaum vor Ratschlägen und Kommentaren von allen Seiten retten.
  • Rezension: Als zweifache Mama kenne ich das nur zu gut, von allen Seiten bekommt man Kommentare dazu, wie man sein Leben als Eltern gestalten soll. Meistens sind diese Kommentare ja gut gemeint, aber manchmal nerven sie auch einfach und allzu oft ist man hinterher verunsichert. Der Autorin gelingt es in diesem Buch auf einzigartige Art und Weise davon zu berichten. Ich habe das Buch seit der Geburt meines zweiten Kindes immer wieder zur Hand genommen und eine der Episoden gelesen. Es ist einfach großartig und man fühlt sich irgendwie verstanden und muss schmunzeln, weil man ständig denkt: „Ja genau das ist mir auch schon passiert“ und dann ist es auf einmal schon nicht mehr so schlimm. Ich kann es nur weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.goldegg-verlag.com/book/jetzt-stellen-sie-doch-das-kind-mal-ruhig/

Flattr this!

Rezension: Die Tote im roten Kleid

Ann Cleevers – Die Tote im roten Kleid

  • Verlag: rowohlt
  • Seiten: 448
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der 7 der Shetland – Krimi – Reihe.
  • Inhalt: Im Örtchen Ravenswick geht eine gewaltige Lawine ab und begräbt einen Großteil des Ortes unter sich. Beim Aufräumen taucht die Leiche einer Frau im roten Kleid auf. Der Kommissar Jimmy Perez will herausfinden ob es sich um einen Unfall oder Mord handelt. Das ist alles andere als leicht, weil die Bewohner der kleinen Insel im nicht wirklich helfen möchten…
  • Rezension: Ich muss leider sagen, dass mich das Buch nicht wirklich hat überzeugen können. Es war zwar spannend aber irgendwie dann auch sehr düster und verwirrend. Ich habe es immer wieder aus der Hand gelegt und das ist kein gutes Zeichen.
  • Bewertung: 

 

Quelle des Bildes: https://www.rowohlt.de/taschenbuch/ann-cleeves-die-tote-im-roten-kleid.html

Flattr this!

Ein Exemplar von „Neondunkel“ zu gewinnen

Im Mittelpunkt der Handlung von Neondunkel steht die junge Physikerin Dr. Melanie Glanz. Als innerhalb kurzer Zeit zwei ihrer Mentoren sterben und der dritte nur knapp dem Tod entgeht, stößt sie auf verwirrende Indizien. War es Mord? Aber wer außer ihr hätte ein Motiv? Mel gerät in einen Strudel aus Leistungsdruck, Schuldgefühlen und Angst. Die Schatten einer längst verdrängten Vergangenheit kriechen empor. Sie lauern im flackernden Neonlicht ihres unterirdischen Labors, durchdringen schwere Stahltüren und meterdicke Betonwände, bis sie niemandem mehr traut, am allerwenigsten sich selbst.

 

Was spricht dich an dem Buch an? Ein Exemplar des Buches wird unter allen Einsendungen per Zufall ausgelost. Die Aktion endet am 30.08.18.

Der Gewinner muss eine Versand-Adresse in Deutschland haben.

Flattr this!

Sommerliche Gewinner

Ich freue mich, euch heute wieder Eineige Gewinner bekannt geben zu können:

Wer diesmal leider kein Glück hatte, der kann es ja bei einem anderen Buch noch einmal versuchen. Diese Gewinnspiele sind laufen noch weiter:

Hier kannst du dir eine Liste meiner bisherigen Gewinnspiele ansehen

WICHTIG! Teilnehmer müssen eine Adresse in Deutschland haben, da das Porto für eine Versendung des Gewinns sonst zu teuer wird!

PaypalP.S. Vielleicht mag mich ja auch der eine oder andere mit einem kleinen Beitrag  für die Ausgaben für das Porto, Verpackung etc. für die nächsten Gewinnspiele unterstützen. (Einfach auf das Kästchen klicken, ihr werdet dann weitergeleitet.)

Flattr this!

Rezension: Leonie und Ludwig,  Ein Denkmal reißt aus

Clara Elsom – Leonie und Ludwig,  Ein Denkmal reißt aus

  • Verlag: Egmont Schneiderbuch
  • Seiten: 128
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Leonie geht im Park spazieren als sie plötzlich ihren Augen nicht traut, denn das Denkmal von Kapitän Ludwig beginnt sich plötzlich zu bewegen und mit Leonie zu sprechen. Er möchte die Stadt erkunden, aber keiner möchte Ludwig so wirklich haben… dafür wird für seinen Sockel aber schon ein neuer Besitzer gesucht.
  • Rezension: Die Idee für das Buch finde ich wirklich klasse, ich bin mir sicher, dass nicht nur viele Kinder schon oft beim Anblick einer Statue darüber nachgedacht haben, was diese wohl sagen und tun würde, wenn sie plötzlich zum Leben erwacht. Ludwig war mir trotz seiner Besonderheiten von Anfang an sehr sympathisch besonders seine Abneigung gegen Tauben ;-). Ich bin mir ziemlich sicher, dass Kinder beim gemeinsamen Lesen dieses Buches jede Menge Spaß haben und ganz nebenbei kann man so z.B. auch über Geschichte ins Gespräch kommen… und überlegen ob man sich evtl. selbst als Statue eignen würde. Ich kann es sehr empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.egmont-shop.de/leonie-und-ludwig-band-01-ein-denkmal-reisst-aus.html

Flattr this!

Rezension: Amalia von Flatter. Vampire tanzen nicht mit Feen

Laura Ellen Anderson – Amalia von Flatter. Vampire tanzen nicht mit Feen

  • Verlag: Egmont Schneiderbuch
  • Seiten: 224
  • Teil einer Reihe?: Ja, es handelt sich um Teil 1. Im September erscheint der zweite Band „Amalia von Flatter – wer hat Angst vor Einhörnern?“
  • Inhalt: Das Vampirmädchen Amalia lebt in Nokturnia. Bei einem Fest ihrer Eltern wird ihr Leibes Haustier Kürbis  von Prinz Marillo entführt. Gemeinsam mit ihren Freunden macht sie sich auf die abenteuerliche Suche nach ihm…
  • Rezension: Das Cover fand ich irgendwie lustig und es hat mich interessiert, wie eine so ganz andere Vampirgeschichte für Kinder ansehen kann. Und ich muss sagen, das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Ich musste mehr als einmal wirklich schmunzeln über die Welt von Amalie und ihren Freunden. Ich denke das kleine Mädchen ab 8 Jahre wirklich jede Menge Spaß an dem Buch haben können…
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.egmont-shop.de/amalia-von-flatter-band-01-vampire-tanzen-nicht-mit-feen.html/?gclid=EAIaIQobChMIy9-zo7m83AIVS6WaCh2cOgAJEAAYASAAEgJl7PD_BwE

Flattr this!

Rezension: Overwatch. Antologie Band 1

Gino Singh u.a. – Dungeons & Workouts. Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt. Das ultimative Training für jeden Gamer

  • Verlag: Meyer & Meyer Verlag
  • Seiten: 256
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Eine Welt der Abenteuer und Helden. Eine Welt, in der deine eigene Kraft und Fitness den Ausschlag dafür gibt, ob du deine Gegner bezwingen kannst. Deine Reise führt dich durch mittelalterliche Städte, in einen düsteren Wald und aufs offene Meer. Nicht Schwert oder Axt sind die Waffen deiner Wahl, sondern schweißtreibende Workouts. Damit besiegst du nicht nur finstere Gesellen in der Welt von Dungeons & Workouts, sondern wirst auch in der wirklichen Welt fitter. Dieses Buch nimmt das, was ein Gamer an seinen Spielen so liebt und packt es in ein Trainingsbuch: XP, Levelaufstieg, Sidequests und Endgegner. Rocket Beans-Fitness-Master Gino Singh bringt Rollenspiel und Fitness endlich zusammen. Wer gedacht hat, dass ein mitreißendes Storytelling und Sport nicht zusammengeht, wird hier eines Besseren belehrt. Der Schwierigkeitsgrad richtet sich nach dem Fitnesslevel des Spielers. So kann jeder zum Held von Welt werden! (Quelle: https://www.dersportverlag.de/dungeons-workouts-9783840375620.html)
  • Rezension: Bei diesem Buch musste ich sofort ab meinen Mann denken, einen Gamer durch und durch und immer wieder nimmt er sich auch vor wieder mehr Sport zu machen. Allein schon der Titel und die Aufmachung des Buches sind wirklich etwas Besonderes und gefallen mir echt gut, genauso wie das Buch.  Ich kann es wirklich weiterempfehlen, wenn ihr auch so Männer habt wie ich ;-).
  • Bewertung: 

 

Quelle des Bildes: https://www.dersportverlag.de/dungeons-workouts-9783840375620.html

Flattr this!