„Eiskalter Hund“ zu gewinnen

Ich darf ein Exemplar von „Eiskalter Hund “ von Oliver Kern verlosen: „Fellinger ist ein kerniger Typ: Grantelig und geradeaus. So, wie die Leute eben sind. Dort, wo er lebt. In einer Kleinstadt im Bayerischen Wald. Fellinger wollte immer Polizist werden. Hat nicht geklappt. Sein Knie. Und überhaupt. Jetzt ist er Lebensmittelkontrolleur. Eines Tages beschwert sich ein anonymer Anrufer über das chinesische Restaurant im Bezirk. Vor Ort stellt Fellinger fest, dass die schwarze Soße eklig, aber unbedenklich ist. Ganz anders sieht es da im Kühlhaus aus. Dort hängt ein toter Hund am Haken. Heikel wird die Sache, als sich herausstellt, dass die Halterin verschwunden ist. Fellinger fängt an zu ermitteln und hört nicht mehr auf!“

Möchtest du das Exemplar haben? Dann schreib mir einfach einen Kommentar, mit wem du dein Krimidinner veranstalten möchtest und mit etwas Glück macht es sich bald auf den Weg zu dir.  Der Gewinner wird am 20.04.18 unter allen Einsendungen ausgelost.

Wie immer gilt, du musst eine Versandadresse in Deutschland haben.

Flattr this!

Zu gewinnen: Krimidinner-Spiel inkl. Kochbuch: „Mord im Weißwurststüberl“

„Seit Jahren schon erfreuen sich Krimidinner, -partys und -events großer Beliebtheit. Es macht einfach Spaß, im Kreise Gleichgesinnter bei einem leckeren Essen einen spannenden Kriminalfall zu lösen. Unter dem Reihentitel »schlemmen, spielen & ermitteln« veröffent­lichten deshalb Michaela Küpper und Marlies Müller im Juli 2016 mit »Mord in der Villa Mafiosa« ein Krimidinner-Spiel für zu Hause, das als besonderen Clou ein Kochbuch mit ausgewählten Rezepten der italienischen Küche beinhaltete. Im März 2018 erscheint nun ihr zweites Spiel in dieser Reihe. Und auch »Mord im Weißwurststüberl«, so der Titel des neuen Krimidinner-Spiels, bietet als Zugabe das passende Kochbuch mit über 50 Rezepten.»Mord im Weißwurststüberl« ist ein Rollenspiel für 8 Personen, das sich durch seinen feinsinnigen Humor, die liebevolle Gestaltung und die Qualität der mitgelieferten Rezepte auszeichnet. Die Spieler schlüpfen in die Rollen von Hansi Hinterwimmer & Co – acht ausgebuffte Halunken, die allesamt gehörigen Dreck am Stecken haben –, um gemeinsam den Mord an »der Patin« Elfriede Butterweck aufzuklären. Hierzu erhalten sie persönliche Einladungen, Top-Secret-Akten und Regieanweisungen mit genauen Vorgaben; dennoch bleibt genügend Raum für Improvisation und spontane Einfälle. Mithilfe des beiliegenden, fast 100 Seiten starken Kochbuchs »Bayerische Schmankerl« lässt sich zudem das passende Menü oder Buffet kreieren. »Mord im Weißwurststüberl« bietet somit alle Voraussetzungen für einen geselligen Spieleabend oder eine Geburtsfeier unter dem Motto »schlemmen, spielen & ermitteln«.Gemeinsam konzipiert, entwickelt und gestaltet wurde die Krimidinner-Reihe »schlemmen, spielen & ermitteln« von der Krimiautorin und Redakteurin Michaela Küpper aus Königswinter und der Kölner Grafikerin Marlies Müller. Beide teilen eine ausgeprägte Leidenschaft fürs Kochen und für spannende, humorvolle Geschichten.“

So bin ich auf dieses Spiel aufmerksam geworden, weil ich es aber gerade selbst nicht haben möchte darf ich es verlosen. 

Möchtest du es haben? Dann schreib mir einfach einen Kommentar, mit wem du dein Krimidinner veranstalten möchtest und mit etwas Glück macht es sich bald auf den Weg zu dir.  Der Gewinner wird am 20.04.18 unter allen Einsendungen ausgelost.

Wie immer gilt, du musst eine Versandadresse in Deutschland haben.

 

Flattr this!

Zu Gewinnen: Comics für den gehobenen Pöbel

Ich habe heute einen Comic für euch:
„Der gehobene Pöbel … Das sind Avocado-Bürokraten, Bettwäschefetischisten, Männer mit 17 Brustwarzen, Weinschorleschwarzbrenner, Kurzangebundene mit großem Herzen, Nabelschnuraficionados, Störmelker, WG-Prankster, Ganzkörperamputierte, Zweck-WG-Omas, Strand-Nazi-Miezen, Flaschensammler, Freestyle-Mamas, Baklava-Diebe, Schneematsch-Hipster, Chemtrails-Fans. 
Kurzum – der gehobene Pöbel, das sind wir! Seit 2016 zeichnet der BerlinerCartoonist  fürs Berliner Stadtmagazin ZITTY wöchentlich seine Comicstrips über und für den gehobenen Pöbel. Alltägliche Themen wie Älterwerden, Beziehungsstress, Gentrifizierung und andere kapitalistische Untriebe unserer Zeit überhöht er in absurde, monty-python-eske Comicminiaturen und Cartoons. Dieser Tage erscheint beim Verlag Edition Moderne der Sammelband   mit Hannes Richerts besten Arbeiten aus ZITTY, Titanic, Eulenspiegel und dem Stern.“ 
Mit diesen Worten bin ich auf den Comic aufmerksam gemacht worden. 

Habe ich euer Interesse wecken können? Dann habt ihr Glück, denn ich darf ein Exemplar verlosen. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar, warum ihr den Comic gewinnen möchtet.
Der Gewinner wird am 20.04.18 unter allen Einsendungen ausgelost. 

Wie immer gilt, du musst eine Versandadresse in Deutschland haben.

 

Flattr this!

Rezension: Die Heimkehr der Farben

Drew Daywalt & Oliver Jeffers – Die Heimkehr der Farben

  • Verlag: NordSüd Verlag
  • Seitenzahl: 40
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Duncan hat im Laufe der Zeit jede Menge seiner Farbstifte verloren. Nun bekommt er von jedem der 14 eine Postkarte.  Das ist zwar irgendwie sehr interessant, aber Duncan möchte gerne, dass sie zurückkommen und er hat auch schon eine Idee, wie ihm das gelingt…
  • Rezension: Die Idee für dieses Kinderbuch finde ich echt lustig. Ein wenig schade ist allerdings, dass einige der Farbstifte eine so unordentliche Schrift haben und ihre Postkarten (besonders auch für Leseanfänger) sehr schwer zu lesen sind – ansonsten könnte dieses Buch finde ich auch ein toller Anlass sein sich gegenseitig Postkarten zu schreiben und motivieren Lese- und Schreibanlässe zu finden. Davon abgesehen finde ich das Buch aber wirklich großartig und die Illustrationen genauso farbenfroh und lebhaft, wie es bei so einem Titel auch zwingend notwendig ist. Und die Idee von Duncan finde ich auch einfach sehr gelungen. Das Buch ist absolut zu empfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Lilly und Anton entdecken Hamburg

Lilly und Anton entdecken Hamburg

  • Verlag: Del Medio / Divan Verlag
  • Seitenzahl: 24
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der  neunte Band der „Lilly und Anton-Serie“. Die anderen Bände lauten:
    Lilly und Anton entdecken
    1. Berlin
    2. München
    3. Wien
    4. Paris
    5. London
    6. Mallorca
    7. Bodensee
    8. Sachsen
  • Inhalt: In diesem Kinderreiseführer nehmen die beiden Kinder Anton und Lilly uns mit nach Hamburg. Sie geben Tipps für Unternehmungen für in und um Hamburg und erzählen jede Menge Wissenswertes.
  • Rezension: Da ich ja selbst in Hamburg wohne kann ich diesen Kinder-Reiseführer ziemlich gut beurteilen. Und er gefällt mir wirklich sehr gut, er stellt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Infos zusammen und die Illustrationen treffen den jeweiligen Ort sehr gut und machen Lust ihn zu entdecken (wenn es nicht gerade tiefster Winter ist). Dabei eignet er sich aber nicht nur für Kinder, sondern durchaus auch für Erwachsene.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Geschenkte Zeit – Plötzlich wieder viel Zeit zum Lesen

Ich  dachte, dass ich mit dem Beginn meines Mutterschutzes wieder jede Menge Zeit zum Lesen und für meine Blogs haben würde und für die typischen „Nestbau-Aktivitäten“… Aber jetzt bin ich schon mehr als zwei Monate zuhause und so richtig viel habe ich noch nicht geschafft ;-), dafür habe ich nun immer mehr Rippen und Rückenschmerzen, was das Tippen am Laptop auch nicht gerade einfacher macht… aber Lesen und Hörbücher hören kann ich natürlich trotzdem. Und was das Wichtigste ist, ich freue mich unglaublich auf meine kleine Tochter. Wenn sie auf der Welt ist wird es sicher wieder die eine oder andere Nacht geben, in der ich an meinen Blogs arbeite, während sie nicht schlafen möchte und fröhlich neben mir „spielt“. Ich halte euch auf dem Laufenden….

Flattr this!

SUB März 2018

Stapel Ungelesener Bücher

  1. Gino Sich (u.a.) – Dungeons & Workouts (RE Meyer & Meyer Verlag)
  2. Michael Bond – Ein Bär namens Paddington (RE Gulliver)
  3. Overwatsch Antologie Band 1 (RE panini comics)
  4. Christina Caboni – Die Oleander – Schwestern (RE RandomHouse Audio)
  5. Janet Evanovich – Jetzt ist Kuss! (RE Goldmann)
  6. Ann Cleeves – Die Tote im roten Kleid (RE Rowohlt)
  7. Sandra Brown – Tödliche Sehnsucht (RE blanvalet)
  8. Andreas Pflüger – Niemals (RE RandomHouse Audio)
  9. Julian Wolf – Lila Winkelbaum und das Geheimnis der Zeituhr (RE Autor)
  10. Kholoud Bariedah – Keine Tränen für Allah (RE Knaur)
  11. Barbara Beck – Jede Wolke hat einen Silberstreif (RE Frieling Verlag)
  12. Sönke Zanken – Smartphone ist ein Menschenrecht (RE Eulenspiegel Verlag)
  13. Laura Ellen Andersen – Amalia von Flatter. Vampire tanzen nicht mit Feen (RE Schneiderbuch.Egmont)
  14. Gottfried Schröder- Freundschaft und Liebe (RE Frieling Verlag)
  15. Hartmut Schustereit – Lehrjahre (RE Frieling Verlag)
  16. Anja Janotta – Die Trabbel-Drillinge. Heimweh-Blues & (…) (RE cbj audio)
  17. Kara LaReau – Die unglaublich verrückten Abenteuer (…) (RE Knesebeck)neu im März: 
  1. Max Brooks – Minecraft. Die Insel (RE Schneiderbuch)
  2. Overwatch. Weltenführer (RE panini books)
  3. Sascha Berst-Frediani – Reue (RE GMEINER Verlag)
  4. Catharina Jung – Bis zum Himmel und zurück (RE Kindler Verlag)
  5. Headroom Verlag – Wolfgang Amadeus Mozart (RE Headroom Verlag)
  6. L. Pauli, M. Zedelius – Oje, ein Buch! (RE atlantis)
  7. L. Dubisy, E. de Woot – Wer hat Angst vor Lollo Tollschwoll? (RE Morelli fussli)
  8. Ane David – Gedankenspiele über Nichts und Alles (RE Frieling)
  9. Frederic Clement – Verführungskünstler (RE Knesebeck)
  10. Sofie Cramer – iLove (RE Rowohlt)
  11. Catherine Isaac – Was in unseren Sternen steht (RE Rowohlt)
  12. Wolfgang Slawski – Mein kleines Stadt-Wimmelbuch Hamburg (RE Willegoos)
  13. Gerhard Lützkendorf – Überlebenskampf (RE Frieling Verlag)
  14. Franka Bloom – Mitte 40, fertig los (RE rororo)
  15. John Grisham – Forderung (RE RandomHouse Audio)

Dieses Buch lese ich gerade.
Diese Titel
 habe ich bereits gelesen und (bald) rezensiert.

Flattr this!