Rezension: Herr Hase und Frau Bär. Immer Ärger mit Frau Bär

Christa Kemper, Frauke Weldin – Herr Hase und Frau Bär. Immer Ärger mit Frau Bär

  • Verlag: NordSüd Verlag
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Ja
  • Inhalt: Herr Hase und Frau Bär wohnen gemeinsam in einem Haus. Das Zusammenleben ist nicht immer ganz einfach, z.B. wenn mal wieder deutlich wird, dass Frau Bär nicht so ordentlich ist. Eines Tage haben die beiden mal wieder Streit und Frau Bär zieht aus. Doch nach kurzer Zeit merkt Herr Hase wie sehr sie ihm fehlt…
  • Rezension: Allein schon das Cover ist total niedlich und außerdem musste ich bei der Inhaltsangabe dann doch ein wenig schmunzeln und an das Zusammenleben mit meinem Partner denken ;-). Und die Geschichte ist einfach – wie erwartet – total süß und wunderschön illustriert. Auf den Bildern ist es jede Menge zu entdecken und schon kleine Kinder verstehen, dass das Zusammenleben mit Anderen nicht immer ganz leicht ist – auch wenn es bei Ihnen wohl nicht immer ums Aufräumen geht – und wie sehr man den anderen, der einen zuerst genervt hat, dann nach kurzer Zeit wieder vermisst. Das Buch ist einfach großartig und auch wenn mein Sohn noch sehr klein ist, hat er es mit Begeisterung angeschaut – ihm hat besonders der Hase mit seinen Staubwedel gefallen, denn er putzt gerade auch sehr gern ;-). Ich kann das Buch wirklich absolut weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Achtung! Das Buch erscheint erst heute offiziell im Handel!

Flattr this!

Rezension: Malalas magischer Stift

Malala Yousafzai – Malalas magischer Stift

  • Verlag: NordSüd Verlag
  • Seitenzahl: 48
  • Teil einer Reihe?: Ja
  • Inhalt: Die junge Friedensnobelpreisträgerin Masala erzählt in diesem Buch ihre eigene Geschichte: Sie wächst in Pakistan auf und träumt als Kind immer davon einen magischen Stift zu besitzen, mit dem sie alles zeichnen kann und das geht dann wirklich in Erfüllung. Als sie durch die Taliban die Erfahrung machen muss, dass Mädchen auf einemmal nicht mehr in die Schule gehen dürfen, beginnt sie unter einem Pseudonym darüber zu schreiben und macht die Erfahrung, dass sie auch einen magischen Stift besitzt, nur ganz anders als sie dachte…
  • Rezension: Natürlich kannte ich bereits die Geschichte von Masala, ich war aber trotzdem sehr gespannt darauf, wie sie in einem Kinderbuch von ihrem Leben erzählen würde und was sie mit dem magischen Stift verbindet. Und ich muss sagen, dass mich das Buch wirklich sehr berührt hat – wie sie auf so kindgerechte Art und Weise von ihrem Leben erzählt und anderen Kindern damit Mut machen möchte selbst auch ihre Stimme zu erheben und an Magie zu glauben. Ich finde es sehr wichtig, mit Kindern auch über schwierige Themen, wie dieses zu sprechen und  meiner Meinung nach eignet sich dieses Buch sehr gut dafür. Und das Thema ist ja leider weiterhin aktuell.
  • Bewertung: 

Achtung! Das Buch erscheint erst heute offiziell im Handel!

Flattr this!

SUB Februar 2018

Stapel Ungelesener Bücher

  1. Gino Sich (u.a.) – Dungeons & Workouts (RE Meyer & Meyer Verlag)
  2. Mary Higgins Clark – Einsam bist du und allein (RE RandomHouse Audio)
  3. Michael Bond – Ein Bär namens Paddington (RE Gulliver)
  4. Overwatsch Antologie Band 1 (RE panini comics)
  5. Christina Caboni – Die Oleander – Schwestern (RE RandomHouse Audio)
  6. Janet Evanovich – Jetzt ist Kuss! (RE Goldmann)
  7. Nicci French – Böser Samstag (RE Penguin)
  8. Ann Cleeves – Die Tote im roten Kleid (RE Rowohlt)
  9. Sandra Brown – Tödliche Sehnsucht (RE blanvalet)
  10. Andreas Pflüger – Niemals (RE RandomHouse Audio)

neu im Februar:

  1. Julian Wolf – Lila Winkelbaum und das Geheimnis der Zeituhr (RE Autor)
  2. Kholoud Bariedah – Keine Tränen für Allah (RE Knaur)
  3. Barbara Beck – Jede Wolke hat einen Silberstreif (RE Frieling Verlag)
  4. Sönke Zanken – Smartphone ist ein Menschenrecht (RE Eulenspiegel Verlag)
  5. Jessie Sima – Das kleine Walhorn (RE Loewe)
  6. Drew Saywalt , Oliver Jeffers – Die Heimkehr der Farben (RE NordSüd Verlag)
  7. Luca Tortolini, Anna Forlati – Der kleine Fuchs und der Pilot (RE Knesebeck)
  8. Gus Gordon – Irgendwohin oder der Tag, an dem Georg das Fliegen lernte (RE Knesebeck)
  9. Laura Ellen Andersen – Amalia von Flatter. Vampire tanzen nicht mit Feen (RE Schneiderbuch.Egmont)

Dieses Buch lese ich gerade.
Diese Titel
 habe ich bereits gelesen und (bald) rezensiert.

Flattr this!

Rezension: Das Flüstern des Orients

Franziska Meiners – Das Flüstern des Orients

  • Verlag: NordSüd Verlag
  • Seitenzahl: 112
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Das Buch enthält eine Sammlung von sechs arabischen Volksmärchen und nimmt den Leser mit in die Welt des Morgenlandes:
    – Das Geheimnis des schwarzen Kleides
    – Jamie und Jamila
    – Der Fischer und der Dschinn
    – Das kleine Kamel
    – Das alte paar Schuhe
    – Der Fischer und die Meerjungfrau
    Darüberhinaus enthält das Buch ein Wörterverzeichnis, Infos über den Nahen Osten, Märchen-Mitmachseiten, Seiten zur arabischen Schrift und Märchen-Mal-Seiten sowie ein herausnehmbares Märchen-ABC:
  • Rezension: Allein schon vom äußeren Erscheinungsbild her ist dieses Buch wirklich zauberhaft und etwas ganz Besonderes. Die Mischung der Märchen und vor allem die vielen verschwenden Informationen und Mitmachseiten am Ende des Buches gefallen mir sehr gut. Das Buch ist auch optisch etwas Besonderes, denn es ist komplett in den Farben rot und grün gestaltet. Ich kann das Buch wirklich allen an arabischen Märchen interessierten Menschen empfehlen.
  • Bewertung: 

Flattr this!