Rezension: Gummizoo macht Kinder froh

Hans-Ulrich Grimm – Gummizoo macht Kinder froh. krank und dick dann sowieso. Kinderernährung – was gut ist und was schädlich

  • Verlag: DROEMER
  • Seitenzahl: 368
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Hans-Ulrich Grimm ist der festen Überzeugung, dass die ersten Jahre im Leben eines Kindes auch was sein späteres Essverhalten betrifft sehr prägend sind. Dabei stellt er jede Menge Beispiele dafür vor, warum es für Kinder so schädlich ist schon früh industriell gefertigten Essen zu sich zu nehmen. Er kritisiert sehr stark die Lebensmittelkonzerne und will erklären, was seiner Meinung nach krank macht und was nicht.
  • Rezension: Als junge Mama war ich natürlich sehr interessiert an diesem Buch. Doch leider hat mir das Lesen keinen Spaß gemacht, weswegen ich es immer wieder zur Seite gelegt habe. Es kritisiert von Anfang an alle Eltern die fertige Babynahrung füttern und wettert gegen Hipp. Dabei spürt man immer  den erhobenen Zeigefinger und fühlt sich als Eltern schuldig zu sein dafür, dass das Kind später krank wird, weil man ihm oder ihr nicht das richtige zu Essen gegeben hat. Wirkliche Tipps oder Alternativen gibt er aber nicht, z.B. bei der Per-Nahrung. Außerdem wiederholt sich sehr viele im Buch und die Studien wirken einseitig und nicht  immer wissenschaftlich fundiert. Es wird ganz deutlich wie sehr er gegen die großen Nahrungsmittelkonzerne ist, aber sachlich ist das Buch nicht. Daher hat es mir keinen Spaß gemacht es zu lesen und ich kann es nicht wirklich empfehlen, auch wenn es sicher richtige Ansätze enthält.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2018 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.