Rezension: Expedition ins Reich der Töpfe

Doreen Remer & Nina Kober – Expedition ins Reich der Töpfe. Spiel-Spaß-Erlebnis-Kochbuch

  • Seitenzahl: 142
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: 50 verschiedene Rezepte verpackt in eine lustige Geschichte rund um das Exepeditions-Team bestehend aus  dem Drachen Flores, dem Hühnchen Ken Chi und dem Kater Vater Mom, und ergänzt durch allgemeine Infos zu gesunder Ernährung und dem Kochen, Rätsel und Spiele. Dabei kommen die Rezepte aus allein möglichen Bereichen: Frühstück, Snacks, Vorspeisen, Mittagessen, Nachspeisen, Abendessen, Gebäck und Getränke.
  • Rezension:  Ich persönlich kann weder gut koch noch habe ich je wirklich Spaß daran gehabt. Daher war ich natürlich umso neugieriger auf dieses Buch und dachte, wenn es Kinder begeistern kann, dann sicher auch mich. Und genau das hat es geschafft, allein schon die drei lustigen und einzigartigen Charaktere, die durch das Buch führen. Die Rezepte an sich sind nicht nur sehr vielseitig und leicht nachzukommen, sonder enthalten auch eine super Mischung neuer gesunder Gerichte nicht nur für Kinder. Ich finde den Aufbau wirklich perfekt und bin mir sicher,  dass das Kochbuch sehr vielfältig eingesetzt werden kann. Dabei finde ich die Geschichten und Infos wie z.B. den Erntekalender wirklich großartig ausgewählt. Sehr gut gefallen mir auch die Einkaufszettel am Ende – die sind für den Alltag wirklich super. Durch die Spiralbindung kann man es auch beim Kochen immer gut lesen, ein Punkt der gerade mit Kindern sehr wichtig ist. Ich freu mich schon darauf, irgendwann mit meinem Sohn daraus zu kochen und kann es bis dahin wirklich nur wärmstens weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2017 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Müller, ich komme aus Hamburg, bin 35 Jahre alt, arbeite an einer Grundschule und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.