Rezension: Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Jenny Colgan – Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 408
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist die Fortsetzung von „Die kleine Bäckerei am Strandweg“ und es gibt auch noch einen dritten Teil: „Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg“
  • Inhalt: Endlich hat der Sommer an Cornwalls Küste Einzug gehalten, und Polly Waterford könnte nicht glücklicher sein: Ihre kleine Bäckerei läuft blendend, und zusammen mit Huckle, der Liebe ihres Lebens, genießt sie die lauen Abende in dem Hafenstädtchen Mount Polbearne, das inzwischen zu ihrer Heimat geworden ist. Doch plötzlich ist die Bäckerei in Gefahr, denn die alte Besitzerin stirbt. Außerdem fällt es Huckle schwer, seine Vergangenheit in Amerika gänzlich hinter sich lassen, zu oft holt sie ihn ein. Und während Polly Mehl siebt, Teig knetet und Brot backt, bangt sie um ihre Zukunft … (Quelle: .piper.de/buecher/sommer-in-der-kleinen-baeckerei-am-strandweg)
  • Rezension: Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht. Leider habe ich nicht in Geschichte hineingefunden. Vielleicht liegt das daran, dass ich den ersten Band nicht vorher gelesen habe und mir so der Hintergrund fehlte. Ich bin mir nicht sicher, aber auf jeden Fall habe ich das Buch dann nicht zuende gelesen, da es mich einfach nicht angesprochen hat und es so immer wieder lange Lese-Pausen gab. Ich kann das Buch daher eher nicht empfehlen.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2017 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Müller, ich komme aus Hamburg, bin 35 Jahre alt, arbeite an einer Grundschule und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.