Gastrezension: Im dunklen dunklen Wald

Vielen Dank an Elke für ihre Meinung zu „Im dunklen dunklen Wald“. Ich lasse sie am besten selbst zu Wort kommen:

Leonora erhält übim-dunklen-dunklen-walderraschend eine Einladung zu einem Junggesellinnenabschied ihrer Schulfreundin Clare, die früher ihre beste Freundin war.
Sie hat kein gutesGefühl bei dieser Einladung, nimmt sie jedoch trotzdem an.
Die Feier findet in einem gläsernen Haus mitten im dunklen Wald statt, wo sie sich von Anfang an unwohl fühlt.  Als sie nach dem Wochenende mit nur wenig Erinnerung in einem Krankenhaus aufwacht, weiß sie nur noch eines ganz sicher: Jemand wurde ermordet!
 Im ersten Teil der Geschichte wird ziemlich weit ausgeholt und dadurch ist alles sehr langatmig. Alles in allem war es ein gutes Buch, wenn es auch erst im 2. Teil so richtig  an Spannung zunahm.

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gastrezensionen von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.