Rezension: Feinripp und Schlagsahne

Liz May – Feinripp und Schlagsahne. Aus dem Leben einer Familienhelferin 

fusch200320

  • Verlag: dp digital publishers
  • Seitenzahl: 317
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Studentin Gloria braucht dringend Geld und so macht sie sich auf die Suche nach Arbeit. Nach kurzer Zeit bekommt sie Antwort auf ihre Anzeige und das Angebot als sozialpädagogische Familienhilfe zu arbeiten. Dieser Job öffnet ihr die Augen für das was sie sonst nur theoretisch kannte und auch privat verändert sich Glorias Sicht auf die Dinge und die Frage, was eigentlich normal ist.
  • Rezension: Der Titel spricht eigentlich schon für sich. Die Geschichte macht auf wunderschöne Art und Weise deutlich, wie sehr sich Theorie und Praxis manchmal gerade im Umgang mit Menschen unterscheiden und wie wenig das Studium oftmals auf die Realität vorbereitet. Das war wirklich sehr spannend zu lesen, wie diese Erkenntnis auch Gloria trifft und wie es sie verändert. Außerm hat es einfach unglaublich Spaß gemacht das Buch zu lesen, ich denke grade auch weil ich beruflich ebenfalls mit ähnlichen Dingen konfrontiert werde und dadurch immer wieder mein Bild von dem änder, was „normal“ ist. Fazit: Absolut lesenswert gerade für Menschen, denen der Beruf einer Familienhelferin nich ganz fern ist. Man merkt dem Buch an, das die Autorin selbst sich da auskennt.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2016 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.