Rezension: Giraffentheater

Leo Grasset – Giraffentheater. Anekdoten aus der Savanne

Giraffentheater

  • Verlag: Verlag Klaus Wagenbach SALTO
  • Seitenzahl: 144
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Wieder ein gelungenes, sinnliches zebraartig gestreiftes Cover vom Wagenbach Verlag, das den Inhalt schon ahnen lässt: Tiere der Savanne werden dem Leser anekdotisch nahegebracht. In der Präambel erzählt der französische Biologe Grasset, wie das Buch entstanden ist. Anlässlich zweier Exkursionen nach Simbabwe zur Vermessung von Zebrastreifen (!) schrieb er 15 mit eigenen Fotos und Illustrationen veranschaulichte Beiträge für seinen Blog, die er später als Buch veröffentlichte. es handelt sich um Erörterungen so spannender Fragen wie: Warum haben Kühe Hörner, warum haben Männer Brustwarzen, warum haben Zebras Streifen (die Zebras sind übrigens schwarz mit weißen Streifen), warum haben die Giraffen so lange Hälse, warum töten Löwen die Nachkommen fremder Männchen und wieso ist der Honigdachs eine Massenvernichtungswaffe? Die 15 Kapitel sind in vier Gruppen eingeteilt, die folgendermaßen zusammengefasst sind: Evolution, Verhaltensweisen, lustige Tierchen und der Mensch und die Savanne. Tipps zur ergänzenden Lektüre runden dieses überaus kurzweilige Buch ab.
  • Rezension: Das erste Buch des jungen französischen Biologen ist clever und komisch zugleich. Flüssig geschrieben erfährt der Leser kurzweilige Tatsachen über Tiere, denen Grasset im Hwange- Nationalpark in Simbabwe begegnet ist. Obwohl die Inhalte populärwissenschaftlich präsentiert werden, so dass auch der Laie eine Chance hat, die Evolution zu verstehen, merkt man den Texten doch den fundierten Sachverstand des Autors an. Das macht die Lektüre so spannend!
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gastrezensionen, Rezensionen 2016 und verschlagwortet mit , von Zorro. Permanenter Link zum Eintrag.
Zorro

Über Zorro

Ich heiße Angelika Zörnig, bin Jahrgang 1948 und liebe Bücher und "Mon Cherie". Diese Kombination ist unschlagbar, besonders wenn es sich um Biografien, Familienromane, Psychodramen, Kurzgeschichten, Novellen und Lyrik handelt. Ansonsten gehe ich leidenschaftlich gern ins Theater und ins Kino oder beschäftige mich mit Märchenerzählen. Ich arbeite als Honorarkraft an einer Hamburger Grundschule. In dieser schönsten Stadt der Welt bin ich auch geboren und habe den größten Teil meines Lebens dort verbracht. Die Rezensionen werden von Stephi abgetippt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.