Rezension: 1001 Kuss. Djinnfeuer

Rebecca Wild – 1001 Kuss. Djinnfeuer

1001 Kuss

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 300
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Piratentochter Rani wächst mit der Angst vor Djinn auf. Deshalb nimmt sie während eines Sturms auch sofort das typische goldene Schimmern im Wasser wahr und ist überglücklich als sie kurz darauf bei einem Beutezug ein Fläschchen findet, in dem scheinbar ein Dein wohnt. Sie freut sich auf die  Erfüllung ihrer Wünsche und da ist es ihr auch egal, dass sie sich plötzlich in einem anderen Königreich wiederfindet und es nicht allen gefällt, dass der Djinn Jaal seine Freiheit zurück möchte…
  • Rezension: Da ich eigentlich Märchen mag und ich auch schon eine ganz amüsante Geschichte über einen anderen Dschinn und das Erfüllen von Wünschen gelesen habe ( Die Dachinn-Reihe von Natalie Luca: „gefährliche Wünsche“ und “ wunschlos verliebt„.), war ich sehr neugierig auf dieses Buch. Doch leider muss ich sagen, dass es mich nicht wirklich überzeugt hat. Ich mochte Rani von Anfang an nicht und die Handlung war mir zu vorhersehbar. Ist ja klar, dass beim Wünsche-Erfüllen so einiges schief läuft… Auch die anderen Charaktere haben mich nicht so richtig in ihren Bann ziehen können. Daher kann ich dieses Buch auch wirklich nur absoluten Fans Orientalen Märchen empfehlen.
  • Bewertung: 3 Sterne

 

 

 

es ist zweite Teil der

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leselisten 2015, Rezensionen 2016 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.