Rezension: Fünf Geschwister 13 – Die vergessene Insel

Tobias Schier & Tobias Schuffenhauer – Fünf Geschwister Folge 13. Die vergessene Insel 

5g-Die-vergessene-Insel

  • Verlag: Gerth Medien
  • Länge:  ca. 1,5 h (1CD)
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch 12 weitere Geschichten der 5 Geschwister.
  • Inhalt: Jaqueline schätzt die 5 Geschwister für ihre kombinatorischen Fähigkeiten. Aufgeregt meldet sie sich bei ihnen. Denn auf der Juan-Fernandez Insel – auch bekannt als „Robinson Crusoe Island“ – geschehen nachts im Lager der Studenten-Exkursion sehr merkwürdige Dinge. Unheimliche Geräusche dringen aus dem Dschungel, Essen verschwindet spurlos. Und als dann Marianne in einer verregneten Urwald-Nacht dem leibhaftigen Robinson Crusoe gegenübersteht, stellt sich wirklich die Frage: „Wer sagt hier eigentlich noch die Wahrheit?“ Doch Crusoe ist nicht die einzige Gefahr, die die 5 Geschwister auf der Insel erwartet. Am Ende des Tages heißt es für Marianne, Petra, Hans-Georg, Esther und Alexander: Wie viel Überlebenskünstler steckt in jedem Einzelnen? Können sie Licht ins Dunkel des Falles bringen?
    (Quelle: www.gerth.de)
  • Rezension:  Obwohl ich von den Folgen 11 und 12 (Rezensionen hier) sehr enttäuscht war, weil ich  eine direkte Fortsetzung „meiner alten“ 5 Geschwister Folgen  erwartet hatte, war ich doch sehr neugierig, als ich auf der Leipziger Buchmesse zufällig Folge 13 entdeckte, von deren Existenz ich bis dahin gar nichts musste. Jetzt an Ostern habe ich gemeinsam mit meiner Schwester – mit der ich meine große Begeisterung für die ersten 10 Folgen teile – und teilweise auch mit weiteren Familienmitgliedern u.a. im Auto nocheinmal die „neuen“ Folgen 11-13 an einem Stück gehört und ich muss sagen, dass sie mir beim zweiten Anhören schon deutlich besser gefallen haben. Sie sind halt einfach etwas Neues. Besonders habe ich mich gefreut, dass die fünf Geschwister in der Folge 13  Jaqueline wieder treffen, mit der sie ja bereits ein anderes Abenteuer erlebt haben. Auch dieses Abenteuer ist enorm fesselnd und wirklich sehr spannend – für meinen Geschmack vielleicht teilweise sogar etwas zu gruselig. Auch merkt man den Geschwistern wieder ihren großen Glauben und ihr Gespür für die Lösung von Rätsel an – eine Mischung die so typisch für sie ist. Ich glaube ich sollte den neuen Folgen wirklich eine Chance geben – sie sind anders – viel aktueller aber wirklich gut. Wer die fünf Geschwister noch nicht kennt, dem kann ich sie wirklich nur wärmstens empfehlen – alle 13. Vielen Dank an das Team vom GerthMedien Verlag, der mir dieses Hörbuch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

 

 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hörbücher, Rezensionen 2015 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.