Rezension: Sie ging nie zurück

Emma Brockes – Sie ging nie zurück. Die Geschichte eines Familiendramas.

sie_ging_nie_zurueck_die_geschichte_eines_familiendramas-9783423260169

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 352
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Emmas Mutter Paula hat nie viel über ihre Vergangenheit in Afrika erzählt. Doch kurz vor ihrem Tod bricht sie ihr Schweigen und erzählt ihrer Tochter von ihren 7 Geschwistern und ihrem gewalttätigen Vater. Das Ganze lässt Emma keine Ruhe und so macht sie sich auf nach dem Tod ihrer Mutter auf den Weg nach Südafrika und beginnt eine Spurensuche in der Vergangenheit ihrer Mutter, spricht mit Verwandten und stöbert in Gerichtsakten.
  • Rezension: Dieses Buch hat mich durch sein Cover und den Klappentext sehr neugierig gemacht, da ich wusste es handelt sich um eine wahre Begebenheit wurde mein Interesse noch gesteigert. Emma berichtet auch unglaublich einfühlsame Art und Weise, wie sie endlich mehr über die Vergangenheit  ihrer Mutter erfuhr und gibt auch nicht auf, als sie auf erschreckende Details stößt.   Mehr möchte ich dazu auch nicht verraten, denn dann würde ich euch das Lesen irgendwie „kaputt machen“ und das möchte ich nicht, denn das Buch ist wirklich sehr lesenswert, wenn auch sicher keine „leichte Lektüre“. Vielen Dank an den dtv-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.