Rezension: Yoyogi Park

Andreas Neuenkirchen – Yoyogi Park

Yoyogi Park

  • Verlag: Conbook Verlag
  • Seitenzahl: 352
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Das Kirschblütenfest ist gerade vorbei als die junge Polizistin Yuka Sato in ihrem ersten großen Fall ermitteln muss weil eine Leiche im Yoyogi Park gefunden wird. Doch dies ist erst der Anfang, den ganzen Frühling über tauchen immer neue Leichen auf – scheinbar ohne jeglichen Zusammenhang. Schnell wird klar, dass es im Leben und Tod geht und das auch für Yuka Sato selbst…
  • Rezension: Eigentlich mag ich ja Bücher, die mich in fremde Kulturen entführen, aber ich glaube Japan ist irgendwie nicht „meine Kultur“ – obwohl ich bereits Bücher gelesen habe, die in Japan gespielt haben – zumindest hat mich dieses Buch nicht begeistern können. Die Handlung an sich ist spannend, aber ich bin ständig  mit den ganzen Namen und Begriffen, die mir so fremd waren, durcheinander gekommen. Da konnte auch das Glossar nicht wirklich helfen. Daher kann ich das Buch auch wirklich nur an Japan-Libehaber empfehlen, die Krimis mögen. Vielen Dank an denConbook Verlag der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Müller, ich komme aus Hamburg, bin 35 Jahre alt, arbeite an einer Grundschule und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Ein Gedanke zu „Rezension: Yoyogi Park

  1. Hey Stephi,

    ich würde mich freuen, dich zu meiner Rezension dazu verlinken zu dürfen.

    Ich selbst war vom Buch begeistert und kam nach einer kurzen Eingewöhnungszeit auch sehr gut mit den Namen klar. Aber da ist ja jeder anders. :-) Wenigstens konntest du die Spannung ein wenig genießen.

    Liebe Grüße von mir :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.