Rezension: So geht Liebe

Katie Cotugno – So geht Liebe

So geht Liebe

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Reena ist fünfzehn Jahre alt und bis über beide Ohren verliebt in Sawyer. Zwei Jahre später wird ihr Traum war und sie beide ein Paar. Doch leider hat dies schnell ein Ende und Sawyer verschwindet spurlos. Zwei Jahre später hat Reena eine Tochter von ihm und er taucht plötzlich wieder auf…
  • Rezension: Irgendwie fand ich den Titel und das Cover nicht so ansprechend, aber der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Wie gut, dass ich mich für das Buch entschieden habe, denn ich habe es gestern komplett gelesen und war dabei so sehr von der Geschichte gefesselt, dass ich darüber sogar das Essen vergessen habe und nicht bemerkt habe, wie sehr die Sonne scheint. Reena ist eine tolles Mädchen und soviel im „Vorher“ als auch „Nachher“ ist ihr Leben alles andere als einfach, aber unglaublich fesselnd. Zuerst musst ich mich an den ständigen Wechsel gewöhnen, aber schnell war es sehr leicht für mich, weil es sich ja auch immer wieder gegenseitig bedingt hat. Die Geschichte ist unwahrscheinlich schön – trotz der vielen tragischen Momente – und zeigt deutlich die Kraft von Liebe, Freundschaft und Vergebung. Besonders berührt hat mich die Heischte gerade deshalb weil Reena, Sawyer und ihre Familien eben gerade nicht perfekt sind. Dieses Buch kann ich nur wärmstens weiter empfehlen – es eigener sich auch super als Urlaubslektüre für den Sommer.  Vielen Dank an den Heyne Verlag der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.