Rezension: Trauer und Beerdigung

Christina Kayales – Trauer und Beerdigung. Eine Hilfe für Angehörige

Trauer und Beerdigung

  • Verlag: Edition Ruprecht
  • Seitenzahl: 112
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Was muss man alles bedenken, wenn ein Mensch gestorben ist? Wie läuft eine Trauerfeier ab? Welche Bestattungsformen gibt es? Diese und ähnlichen Frage wird in dem Buch nachgegangen, ergänzt durch Gedichte, Zitate und Bilder.
  • Rezension: Im Herbst ist meine Oma gestorben und ich war die letzten Tage vor ihrem Tod und auch danach zuhause, also habe ich hautnah mitbekommen, was bei einer Beerdigung alles bedacht werden muss. Bei einigen Dingen war ich auch überrascht, auf jeden Fall habe ich gemerkt, dass es sehr anstrengend ist, gerade, weil man ja gerade um einen lieben Menschen trauert und das es schön ist, in dieser Zeit Unterstützung zu bekommen. Der Zufall wollte es so, dass ich in der Woche nach der Beerdigung zur Frankfurter Buchmesse gefahren bin und dort auf das Buch „Trauer und Beerdigung“ aufmerksam wurde. Es trägt den Untertitel „Hilfe für Angehörige“ und ich denke, dass es das wirklich sein kann. Allerdings fände ich persönlich es besser, wenn die ergänzenden Texte, Gebete und Lieder nicht im Fließtexte, sondern im Anhang stehen würden (obwohl ich einige davon wirklich schön und tröstlich fand) so kann man sich in kürzerer Zeit einen Überblick verschaffen. Aber das ist wahrscheinlich Geschmacksache. Ich denke man sollte das Buch auch ruhig schon einmal lesen bevor es „akut“ ist, dann ist es im Ernstfall nicht mehr so neu und unklar. Ich denke das Buch kann wirklich eine gute Vorbereitung sein und daher empfehle ich es weiter. Vielen Dank an den Verlag Edition Ruprecht, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

3 Gedanken zu „Rezension: Trauer und Beerdigung

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Buchgewinn auch von uns als Verlag! Das ist ein Buch für Angehörige – also genau die Leute, die Sie auch begleiten. Viel Spaß beim Lesen! Vielleicht empfehlen Sie es ja später mal weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.