Rezension: Mörderische Leckerbissen

C. Kuhnert & R. Birkefeld (Hrsg.) – Mörderische Leckerbissen

moerderische_leckerbissen-9783423214766

  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 272
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Achtzehn verschiedene Krimis von verschiedenen Autoren, die eines gemeinsam haben, sie sind mörderisch spannend, haben irgendetwas mit dem Thema „Essen“ zu tun und werden von einem Rezept abgerundet.
  • Rezension: Dieses Buch ist keines, dass man von vorne nach hinten durchliest, man nimmt es immer wieder zur Hand um einen der Krimis zu lesen oder aber auch nach dem Rezept zu schauen. So öffnet es eben ganz neuen Blickwinkel auf die vorgestellten Rezepte und macht vielleicht einigen Koch- und Backmuffeln wie mir Lust dieses auszuprobieren. Irgendwie finde ich passte es zu dem Tag vor Weihnachten, wo es sich ja in vielen Haushalten ums Thema „Essen“ dreht, wobei ich aber allen wünsche, dass diese Vorbereitungen nicht in Krimis enden ;-). Zudem können die kurzen Geschichten auch die Wartezeit bis zur Bescherung gut verkürzen oder kleinen Pausen im Stress schaffen, denn man muss sich nicht lang Zeit nehmen, um eine davon zu lesen. Ich finde das Buch einfach großartig in seinem Aufbau und seiner Vielfalt. Allein schon die Idee, die Geschichten nach Himmelsrichtungen anzuordnen und mit echten Rezepten abzuschließen gefällt mir sehr gut und dann sind die einzelnen Krimis auch wirklich mörderische gut. Ganz nebenbei lernt man neue Sitten und Gebräche sowie Rezepte kennen – was will man mehr – ein perfektes Buch für die Festtage. :-). Vielen Dank an den Dtv-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.