Kurzrezension: Über den Fluss nach Afrika

Stefanie Gerke – Über den Fluss nach Afrika

Über den Fluss nach Afrika

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 800
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Die junge Farbige Benita ist erfolgreiche Investmentbankerin in London. Ein geheimnisvoller Talisman zwingt sie, sich in ihrem Geburtsland Südafrika endlich auf die Suche nach der Wahrheit zu machen. Wer hat ihre Mutter zur Zeit der politischen Verfolgung umgebracht?(…).“
    (Quelle: http://www.randomhouse.de/)
  • Rezension:  Obwohl es schon lange her ist, dass ich dieses Buch gelesen habe, hat es sofort wieder Erinnerungen hervorgerufen, denn die Geschichte hat mich damals wirklich tief bewegt. Benita ist eine wahnsinnig beindruckende Persönlichkeit besonders aufgrund der Art und Weise wie sie ihre Vergangenheit bewältigt und sich nicht so schnell entmutigen lässt, egal was sie auch erfährt. Auch die Art und Weise wie geschildert wird,wie sie nach und nach ihre Erinnerungen wieder bekommt fand ich beeindruckend. Allerdings ist das Buch wirklich sehr „hart“ zu verdauen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in andere Rezensionen (vor Blogbegin) und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.