Rezension: Crossfire. Versuchung

Silvia Day – Crossfire. Versuchung

Crossfire

  •  Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 416
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn einer Trilogie.
  • Inhalt:
    Eva, eine junge Uniabsolventin, arbeitet in einer Werbeagentur. Dort trifft sie im Eingangsbereich des Crossfire-Buildins auf den Inhaber Gideon Cross. Sofort ist Eva gefesselt von diesem selbstbewussten Mann, spürt aber sofort, dass sie sich besser von Ihm fern halten  sollte. Doch er will sie und zwar komplett und nach seinen Vorstellungen. Und es passiert, wovor beide sich fürchten, aus Leidenschaft werden tiefe Gefühle.
  • Rezension:
    Irgendwie hätte ich gleich schalten müssen, als auf dem Buchrücken von „Shades of Grey“ gesprochen wurde. Warum ich das nicht getan habe, weiß ich nicht mehr. Zu Beginn hat mir das Buch auch wirklich gut gefallen, doch dann wurde es mir wieder zu intensiv, zu erotisch und die Handlung der Geschichte,  kam dann meiner Meinung nach zu kurz. Aber das hätte ich ja eigentlich wissen müssen und ich bin mir sicher, dass die Leserinnen, die schon „Shades of Grey“ verschlungen haben, auch dieses Buch lieben werden und einen kann ich sagen, es ist wirklich toll geschrieben und macht, so man es denn mag, Lust auf die Fortsetzung.
    Vielen Dank an den Goldmann Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 2

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Ein Gedanke zu „Rezension: Crossfire. Versuchung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.