Rezension: Der Kampf der Wächter

Sabine Schulter  – Der Kampf der Wächter.  Die Geschichte von Sin und Miriam 3

Kampf der Wächter

  • Verlag: Books on Demand
  • Seitenzahl: 408
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist das Ende einer Trilogie. Der erste Band trägt den Titel „Die Erwachte. Die Geschichte von Sin und Miriam“ und der Zweite „Das Phyralit. Die Geschichte von Sin und Miriam 2″.
  • Inhalt: Miriam hat schon viel durchmachen müssen in ihrem Leben als „Erwachte“. 
  • Rezension: Die ersten beiden Bände haben mich wirklich sehr begeistert, trotzdem habe ich erst jetzt den letzten Band zur Hand genommen, weil ich wusste das ich vorher aus verschiedenen Gründen nicht die Ruhe dafür hatte, ein dickes, gebundenes Buch zu lesen – und ein kleines bisschen wollte ich es mir auch einfach aufheben… aber dann war es vor wenigen Tagen endlich soweit. Und obwohl ich beim Lesen immer wieder starke Rippenschmerzen bekommen habe, hat es nicht lange gedauert, bis ich es komplett gelesen hatte, denn es ist genauso großartig wie die vorangegangenen beiden Bände – ein großartiges Finale einer fantastischen Trilogie, das ich allen Fantasy-Fans unter euch absolut empfehlen kann.
  • Bewertung: 5 Sterne

Die Autorin hat mir erzählt, dass es bald auch neue Cover geben wird.

Flattr this!

Rezension: Soul Colours 3. Schwarzer Verrat

Marion Hübinger – Soul Colours 3. Schwarzer Verrat

schwarzer Verrat

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 298
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist das Ende der „Soul Colours Trilogie“ . Der erste Band heißt „Blaue Harmonie“ und der Zweite „Rote Rebellion„.
  • Inhalt: Sabrina lebt sich immer besser auf der Erde ein. Allerdings ist der Alltag nicht immer leicht für sie. Das liegt unter anderem daran, dass es ihr sehr schwer fällt zu beurteilen, was sie von den anderen Menschen halten soll, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Und sie ahnt nicht, wie wichtig diese Fähigkeit ist, denn ihre Feinde aus Aeterna planen bereits Böses und Sabrina ist in großer Gefahr.
  • Rezension: Dieses Ende der Trilogie ist zwar durchaus stimmig, trotzdem hat mir das Lesen nicht so viel Spaß gemacht, wie das der ersten beiden Bände. das liegt denke ich zum einen daran, dass dieses Buch im Großen und Ganzen dann doch sehr vorhersehbar ist und mich die Handlung nicht mehr so sehr überraschen konnte. Trotzdem war es natürlich interessant zu Lesen, wie genau alles vor sich geht und vor allem auch Einblick darin zu bekommen, wie schwer es für Sarina wirklich ist auf der Erde klarzukommen. Allerdings habe ich ihr Verhalten auch nicht immer verstanden, aber ein bisschen rätselhaftes macht sie irgendwie auch authentisch.  Daher kann ich euch diese Buch trotzdem empfehlen und den Anfang der „Soul Colours Trilogie“ – sofern ihr sie noch nicht kennt – sowieso. Man muss die anderen Bücher auch unbedingt vorher lesen, sonst versteht man nichts.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: MUC. Die verborgene Stadt

Anna Mocikat – MUC

MUC. 2jpg

  • Verlag: Knaur
  • Seitenzahl: 384
  • Teil einer Reihe?: Ja. Es ist der zweit Band. Der Erste trägt den Titel „MUC.“.
  • Inhalt: Pia hat es geschafft in Mac Fuß zu fassen. Doch ein Jahr nach den Vorkommnissen, die fast zu einem Bürgerkrieg innerhalb MUCs geführt hätten, gibt es eine neue Krise, mit der die Bewohner klar kommen müssen. Es droht eine Invasion aus der Stadt Utilitas, die im Nordwesten liegt. Und so passiert etwas, was kaum jemand für möglich gehalten hat, alle Bewohner von Mac kämpfen gemeinsam – trotz ihrer großen Differenzen. Parallel dazu machen sich Pia, Sam und Elias auf den Weg, um um die verborgene Stadt – das ursprüngliche MUC, zu suchen und deren Bewohner um Hilfe zu bitten. Wird es ihnen gemeinsam gelingen MUC zu retten?
  • Rezension: Nachdem ich schon vom ersten Teil sehr begeistert war, habe ich mich sehr auf das Lesen des zweiten Bandes gefreut. Und ich bin kein bisschen enttäuscht worden. Die Handlung wird sehr authentisch fortgesetzt und wieder ist es erschreckend, wozu Menschen fähig sind und wie unsere Zukunft aussehen könnte. Zum Glück machen die Charaktere, allen voran natürlich Pia, wieder Mut, dass man auch in schweren Zeiten menschlich bleiben kann. Die Geschichte ist fast noch fesselnder als der erste Teil und ich hoffe auf einen dritten Band, denn es bleiben noch jede Menge Fragen offen. Bis dahin kann ich euch die ersten beiden Bände aber sehr empfehlen – allerdings unbedingt in der richtigen Reihenfolge!
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Regenbogenzeit

Julia K. Stein – Regenbogenzeit

Regenbogenzeit

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 230
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn einer neuen Serie.
  • Inhalt: Leda kommt aus Amerika und eigentlich kann sie sich für ihre Ferien schöneres vorstellen als in einem kleinen Ort in der Nähe von Berlin ein Praktikum in einem Schlachthaus zu machen. Doch sie möchte unbedingt herausfinden, was mit ihrer Mutter passiert ist. Diese hatte vor einem Jahr einen tödlichen Unfall und hatte genau in dem Schlachthaus recherchiert. Als wäre das nicht schon aufregend genug trifft Leda dort auch noch auf Silas und es knistert sofort zwischen den Beiden. Doch auch er hat ein Geheimnis…
  • Rezension: Schon das Cover und der Titel haben mich neugierig gemacht. Und das Buch war dann wirklich etwas ganz Besonders – auch wenn ich immer wieder ein wenig „verwirrt“ war über den Verlauf der Handlung. Ich hätte Anderes erwartet und habe mich mehr als einmal fast ein wenig geärgert über die Protagonisten und das was erzählt wurde. Mich haben ganz andere Fragen interessiert. Aber auch das kann ein gutes Buch ausmachen, dass man fast ein wenig mit den Personen „streitet“. So war dann auch das Ende etwas unbefriedigend und ich bin gespannt, was der nächste Band bringt. Trotzdem fand ich „Regenbogenzeit“ absolut lesenswert, auch wenn ich den Titel noch immer nicht verstehe.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Royal 6. Eine Liebe aus Samt

Valentina Fast – Royal 6. Eine Liebe aus Samt

Eine LIebe aus Samt. Royal 6

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der letzte Band   der sechsteiligen Royal-Serie.  Der erste Band heißt „Ein Leben aus Glas„, Band zwei  „Ein Königreich aus Seide„. Der dritte Teil trägt den Namen „Ein Schloss aus Alabasta“ ,  Band 4 heißt „Eine Krone aus Stahl“ und der fünfte Teil  „Eine Hochzeit aus Brokat„.
  • Inhalt: Der Wettbewerb ist vorbei und Tatyana muss den Anschlag auf die Glaskuppel – ihre Welt miterleben und kurz darauf fliehen. Doch sie will ihre Freunde nicht im Stich lassen. Wie wird sie mit ihrem neuen Leben klarkommen? Wird es ihr gelingen ihre Freunde zu retten?
  • Rezension: Ich konnte es kaum abwarten, den sechsten und somit letzten Teil der Royal-Serie zu lesen und endlich zu erfahren, wie alles zusammen hängt und was hinter dem Angriff und Phillips seltsamen Verhalten steckt.  Und alle meine Fragen sind für mich völlig logisch aber doch teilweise überraschend  beantwortet worden. Aber ich will nicht zu viel verraten, nur so viel – es bliebt unglaublich spannend und man lernt Tanya noch einmal von einer ganz neuen Seite kennen. Ich war sehr beeindruckt, wie mutig sie das alles durchsteht und sich einfach nicht unterkriegen lässt. Aber auch einige andere Charaktere lernt man von einer ganz neuen Seite kennen und versteht sie dadurch besser. Ein absolutes Lob an die Autorin, die dieses Reihe so unwahrscheinlich gut durchdacht und damit bis zum Schluss spannend gehalten hat. Es ist in sich alles rund und jedem der die Royal-Serie noch nicht gelesen hat, der sollte wirklich unbedingt sofort damit beginnen – besonders bei diesem eiskalten ungemütlichen Wetter gibt es doch nichts schöneres als gemütlich auf dem Sofa zu lesen und sich ein wenig in fremde Welten entführen und das Herz wärmen zu lassen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Achtung! Das Buch erscheint offiziell erst am 07.01.16

Flattr this!

Rezension: Royal 4. Eine Krone aus Stahl

Valentina Fast – Eine Krone aus Stahl

Royal 4

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 253
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der vierte Band der sechsteiligen Royal-Serie.  Der erste Band heißt „Ein Leben aus Glas„, Band zwei  „Ein Königreich aus Seide„. Der dritte Teil trägt den Namen „Ein Schloss aus Alabasta„. Und Band 5 wird  „Eine Hochzeit aus Brokat“ heißen und am 3.12.15 erscheinen.
  • Inhalt: Tatyana macht in der letzten Woche vor der Enthüllung des Prinzen mit den anderen Kandidatinnen und den möglichen Prinzen eine Tour durch das Königreich. Dabei muss sie sich nur mit ihrem eigenen Herzen beschäftigen, sondern sich auch immer wieder Gedanken machen, was hinter alle dem wirklich steckt und was es mit den Angriffen auf sich hat.
  • Rezension: Ich habe bereits mit dem Lesen des vierten Teils begonnen, bevor ich den dritten Teil kannte (weil ich ihn leider verpasst hatte). Es ist mir sehr schwer gefallen die Geschichte wieder aus der Hand zu legen und das Lesen vorerst abzubrechen, bevor ich die offensichtlichen Lücken in der Handlung mit dem Lesen des dritten Bandes füllen zu konnte. Ich war schon vorher von der Royal-Serie begeistert, aber mit dem Band 4 hat die Autorin sich wirklich noch einmal selbst übertroffen. Es ist großartig, wie man Tanya immer besser kennen lernt und wie so authentisch beschrieben wird, wie sie schwer es ihr fällt auf ihr Herz zu hören und darauf zu vertrauen. Aber auch wie sie den Hintergründen des Königreiches auf den Grund zu gehen versucht finde ich sehr spannend. Dieser Aspekt verleiht der ganzen Serie noch eine weitere besondere Note. Und natürlich konnte ich es kaum abwarten endlich zu erfahren, wer der Prinz ist und für wen sich die vier jungen Männer entscheiden. Schade das der fünfte Band erst Anfang Dezember erscheint, aber bis dahin könnt ihr ja schon mal die ersten vier Teile lesen, sofern ihr das nicht ohnehin schon getan haben solltet :-).
  • Bewertung: 5 Sterne

Achtung! Das Buch erscheint offiziell erst am 05.11.15

Flattr this!

Rezension: Tochter des Drachenbaums

Susanne Aernecke – Tochter des Drachenbaums

Tochter des Drachenbaums

  • Verlag: alyna
  • Seitenzahl: 528
  • Teil einer Reihe?: Ja, eine Fortsetzung ist bereits in Planung.
  • Inhalt: Zwei Frauen, deren Schicksal untrennbar miteinander verbunden ist, obwohl sie in sehr verschiedenen Jahrhunderten leben: Romy ist Ärztin und Wissenschaftlerin mit sehr viel Herz. Eine Vision von Iriomé nach einem Kletterunfall führt sie nach La Palma. Dort findet sie per Zufall einen Pilz, der sich als Allheilmittel herausstellt. Romys Plan diesen Pilz allen Menschen zur Verfügung zu stellen gefällt der Pharmaindustrie ganz und gar nicht und sie muss um ihr Leben fürchten. Auch Iriomé steht mehr als einmal kurz vor dem Tod. Sie ist die letzte Hohepriesterin eine Insel der Kanaren, die später La Palma heißen wird, und soll dort das Geheimnis dieses Pilzes hüten. Die Spanier nehmen sie gefangen und muss von da an gegen die Inquisition kämpfen. Beide verbindet das Wissen und der Besitz um den geheimnisvollen Pilz und eine unglückliche Liebe zu einem Mann, bei dem sie nicht sicher sind, ob sie ihm vertrauen können. Außerdem sind sich die beiden Frauen sehr ähnlich…
  • Rezension: Es hat sehr lange gedauert, bis ich das Buch endlich zur Hand genommen habe – immer wieder habe ich mich dann doch für eine andere Geschichte entschieden. Und so wusste ich lange nicht was mir entgeht! Doch in den letzten Tagen habe ich endlich die „Tochter des Drachenbaums“ gelesen und kann wirklich sagen, dass es sich um ein großartiges Buch handelt. Die Handlung hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen, was vor allem an den beiden unglaublich mutigen und sehr sympathischen Protagonistinnen lag. Aber auch der mystische Hintergrund und die unglaublich vielen kleinen Fakten haben mir sehr gut gefallen. Man hat gemerkt, dass die Autorin enorm viel recherchiert und jede Menge Herzblut in dieses Buch gesteckt hat. Dabei hat man als Leser jede Menge im die Kanaren, seine Ureinwohner und die Gesichte Spaniens erfahren . Und ich bin mehr als einmal selbst ins Nachdenken darüber gekommen, wie ich mich wohl verhalten hätte. Sehr beeindruckt hat mich auch der Umgang mit dem Thema „Glaube an Gott“ und der Frage „was einen guten Menschen ausmacht“. So wirbt das Buch ganz nebenbei auch für Toleranz zwischen den Religionen und rückt in den Fokus, worum es eigentlich gehen sollte. Ich freue mich sehr, dass es noch einen zweiten Band geben wird und werde dieses sicher sehr bald nach seinem Erscheinen lesen. Bis dahin kann ich euch dieses Buch aber nur wärmstens ans Herz legen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!