Rezension: Drei Meter unter Null

Marina Heib – Drei Meter unter Null

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 5 CDs, Laufzeit: ca. 6h 27
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Sie tötet, um zu leben. Sie beobachtet ihre Opfer. Sie plant ihre Morde. Nichts will sie dem Zufall überlassen. Der Weg der Gewalt ist nicht grundlos. Ihr Leben lang bemühte sie sich um ein normales Leben. Doch die Hülle umschloss eine tiefe Verzweiflung, die sie zu verbergen wusste. Bis zu einem nebligen Donnerstag im November. Der Tag, an dem sie eine Mörderin wird. Sie will die Dämonen vernichten. Sie will Rache. Sie empfindet kein Mitleid. Sie sollen leiden. Genau wie sie. (Quelle: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Drei-Meter-unter-Null/)
  • Rezension: Das Hörbuch machte von Anfang an einen eher düsteren Eindruck, trotzdem hat es irgendwie mein Interesse geweckt. Woran das lag kann ich nicht mehr genau sagen, vielleicht wollte ich einfach mal wieder etwas „unheimliches“ hören – auf jeden Fall einen guten Krimi. Leider bin ich enttäuscht worden, denn das Buch ist erschreckend düster und bedrohlich und da ändert auch die „schöne“ Sprache nichts daran, eher im Gegenteil. Für mich passte beides nicht richtig zusammen. Insgesamt ist mir die Hauptperson weder sympathisch noch authentisch. Vielleicht wollte ich mich einfach nicht auf ihre Gedanken einlassen. Daher kann ich das Hörbuch auch nicht wirklich weiter empfehlen,
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: So still in meinen Armen

Mary Higgins Clark – So still in meinen Armen

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 6 CDs, Laufzeit: 6h 25
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die  TV-Journalistin Laurie Moran hat sich für ihre Sendung „Unter Verdacht“ als nächsten den Fall  des sogenannten „Aschenputtel-Mordes“ ausgesucht. Nach 20 Jahren will sie in ihrer Show den Mord an der  Jungschauspielerin Susan Dempsey aufklären, die eines Abends zu einem Vorsprechen wollte, dort aber nie war, sondern stattdessen am nächsten Tag mit nur einem Schuh am Fuß tot im nächsten Park gefunden wurde. Doch irgendjemand scheint etwas dagegen zu haben, dass der Fall endlich aufgeklärt wird…
  • Rezension: Auch wenn ich den Titel immer noch nicht so ganz verstehe, so hat mir das Hörbuch doch sehr gut gefallen. Es war unglaublich spannend und ich hab selbst die ganze Zeit mitgefiebert, wer Susan wohl aus welchen Grünen umgebracht und aber auch, wie es Laurie gelingen wird das Ganze aufzuklären. Das sie dabei selbst in Gefahr zu geraten droht macht die Geschichte nur noch fesselnder. Ganz nebenbei wird man damit konfrontiert, was Menschen aus Machtgier oder anderen Gründen zu tun bereit sind. Wer einen fesselnden Thriller sucht, der ist hier genau richtig – ich kann das Hörbuch wirklich absolut weiterempfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Infernale

Sophie Jordan – Infernale

  • Verlag: cbj audio
  • Länge: 6 CDs, Laufzeit: 6h 28
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Erste von zwei Teilen.
  • Inhalt: Davy lebt in einer Zukunft, in der die Wissenschaft kürzlich ein sogenanntes „Mörder-Gen“ – Homicidal Tendency Syndrome (HTS) – identifiziert hat. Auch alle Schüler werden jetzt auf genau dieses Gen getestet. Und Davy gehört zu den Unglücklichen, bei denen der Test positiv ausfällt. Dadurch ändert sich ihr komplettes Leben von einem auf den anderen Moment. Sie muss ihre alte Schule verlassen und auch ihre Zukunftspläne aufgeben. Ein ganz neues Leben beginnt und Davy muss sich der Frage stellen, zu was sie im Stande ist und ob sie wirklich eine Mörderin ist…
  • Rezension: Das Hörbuch hat mich unglaublich neugierig gemacht und meine hohen Erwartungen sind mehr als erfüllt worden. Davy war mir von Anfang an sympatisch und ihr Schicksal hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Unglaublich zu was es kommen könnte, wenn man wirklich ein solches Gen identifizieren würde – erschreckend realistisch. Genau deshalb hat mir das Buch so gut gefallen, weil es irgendwie nicht absolut abwegig war und die Jugendlichen Charaktere und ihr Schicksal leider nicht so abwegig. Das regt wirklich zum Nachdenken an. Nur eine Sache muss ich kritisieren, ich wusste nicht, dass es einen zweiten Teil gibt und war daher völlig „überfordert“ mit dem Ende und konnte es zuerst gar nicht glauben, dass es keine siebte CD gibt und dachte sogar kurz, dass meine CD 6 kaputt ist und der letzte Track fehlt… Aber empfehlen kann ich “ Infernale“ trotzdem absolut.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Schattenschrei

Erik Axl Sund  – Schattenschrei

  • Verlag: der Hörverlag
  • Länge: 2 mp3-CD, Laufzeit: ca. 13h 36
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der dritte Teil der Victoria-Bergmann-Trilogie. Band 1 heißt „Krähenmädchen“ und der Zweite „Narbenkind“.
    • Inhalt: Kommissarin Jeanette Kohlberg kommt bei ihren Ermittlungen immer besser voran, auch wenn ihre Hauptverdächtigen bereist tot sind. Allerdings stößt sie auch auf immer tiefere Abgründe. Parallel dazu merkt Sofia Zetterlung aka Victoria Bergmann, dass sie sich sehr intensiv mit sich selbst und ihren multiplen Persönlichkeiten auseinander setzten muss, während ihre Tochter Madeleine als Racheengel wütet…
  • Rezension: Mein großer Fehler war, dass ich diesen Teil angehört habe, ohne die ersten beiden Teile zu kennen. Das war nicht möglich, denn ich habe rein gar nichts verstanden. Also habe ich erstmal versucht Zusammenfassungen der ersten beiden Bände zu finden. Aber auch als ich dann ein wenig im Bild war hat mich dieser Thriller gar nicht überzeugt, er ist viel zu verworren und für meinen Geschmack zu brutal und düster. Auch kann man sich mit den Charakteren einfach gar nicht identifizieren. Ich kann dieses Hörbuch daher eher nicht weiter empfehlen – es war so gar nicht mein Fall –   außer natürlich an die Leser die sehnsüchtig auf das Ende der Trilogie und die Auflösung des Ganzen gewartet haben, die mir aber auch nicht so gelungen zu sein scheint.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Rezension: Die Sprache der Knochen

Kathy Reichs – Die Sprache der Knochen

Die Sprache der Knochen

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 6 CDs, Laufzeit: ca. 7h 33 Min.
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der inzwischen 18 Band . der „Tempe – Brennan – Roman – Reihe“.
  • Inhalt: Die forensische Anthropologin Tempe Brennan muss diesmal einen besonders kniffligen Fall lösen. Eine Hobbydetektivin konfrontiert sie mit einer mysteriösen Tonaufnahme und der Vermutung, dass es sich dabei um ein Mädchen mit Namen Cora handelt. Tempe versucht herauszufinden, was es mit der Aufnahme und Coras Verschwunden auf sich hat und ob einige bisher nicht identifizierte Knochen damit zu tun haben. Auch in ihrem Privatleben wird es turbulent, denn ihr Kollege Detective Andrew Ryan macht ihr einen Heiratsantrag, von dem sie nicht wirklich weiß, ob sie ihn annehmen soll. Wie wird Tempe sich entscheiden und kann sie auch diesmal die Sprache der Knochen benutzen, um den Fall im Cora zu lösen und was hat die Kirche damit zu tun?
  • Rezension: Ich kannte schon einige Bücher von Kathy Brennen, unter anderem „Knochenjagd“ und die „Virals -Reihe„. Daher war ich mir sicher, dass mich ein spannendes Hörbuch erwarten würde. Und meine Erwartungen sind mehr als erfüllt worden. Die Geschichte ist einfach unglaublich fesselnd und hat mir den Ärzte-Marathon Anfang der Woche und die damit verbundenen Wartezeiten enorm verkürzt. Immer wieder war ich von den Wendungen der Handlung überrascht – ich mag Bücher, die so gar nicht vorhersehbar sind. Und Tempe Brennan ist einfach eine beeindruckender Charakter. Die Geschichte ist teilweise sehr unheimlich aber wirklich extrem spannend – allen Thriller-Liebhabern unter euch kann ich dieses Hörbuch daher wirklich empfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

 

Flattr this!

Rezension: Theo Boone und der entflohene Mörder

John Grisham  – Theo Boone und der entflohene Mörder

Theo Boone und der entflohene Moerder von John Grisham

Theo Boone und der entflohene Moerder von John Grisham

  • Verlag: cbj
  • Länge: 4 CDs, Laufzeit: 5h
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der fünfte Band der Theo-Boone-Serie: 
    1. Theo Boone und der unsichtbare Zeuge 2. Theo Boone und das verschwundene Mädchen
    3. Theo Boone – Unter Verdacht
    4. Theo Boone – Der Überfall
  • Inhalt: In diesem Band macht sich Theo Boone gemeinsam mit seinem kompletten Jahrgang auf den Weg nach Washington, D. C. Und diese Klassenfahrt wird ihm wohl ewig im Gedächtnis blieben, denn er sieht in einer U-Bhan plötzlich Pete Duffy, der in seiner Heimatstadt des Mordes angeklagt wurde. Natürlich beginnt Theo ihn sofort zu verfolgen und hilft auch später der Polizei ihn endlich festzunehmen. Doch dann,  als es die Verhandlung beginnt, beginnt es Theo mit der Angst zu tun. Was wenn Pete Duffy sich an ihm rächen will?
  • Rezension: Schon das Cover hat mich sehr angesprochen. Am Anfang war es ein wenig verwirrend die Stimme der „???“ zu hören, aber dann habe ich mich schnell daran gewöhnt und irgendwie passt sie ja sehr gut zu Theo, der meiner Meinung nach durchaus mit den ??? mithalten kann. Die Handlung ist sehr spannend und ich persönlich finde Theo einfach klasse. Es gefällt mir auch sehr gut, dass man einiges aus seinem alltäglichen Leben mitbekommt und nicht nur, wie er den Fall löst. Es macht auch überhaupt gar nichts, wenn man so wie ich die ersten vier Fälle noch nicht kennt – obwohl dieser sicher auch sehr hörenswert sind – denn man versteht alles ohne Probleme. Allerdings wird durch einige Anspielungen schon die Neugier geweckt, auch die ersten Fälle zu kennen, besonders den Ersten, in dem es ja auch schon um Pete Duffy ging. Wer ein kurzweiliges, spannendes Hörbuch mit einem jugendlichen Charakter – und daher durchaus auch sehr gut geeignete für jüngere Zuhörer geeignet, sucht, der ist hier genau richtig. Ich kann Theo Boone wirklich empfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Das Dornenkind

Max Bentow  – Das Dornenkind

Dornenkind

  • Verlag: der Hörverlag
  • Länge: 1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 26
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der fünfte Band der Serie im Kommissar Nils Trojan :
    1. Der Federmann
    2. Die Puppenmacherin
    3. Die Totentänzerin
    4. Das Hexenmädchen
  • Inhalt: In Berlin werden drei Leichen gefunden, die eines gemeinsam haben. Allen Dreien wurde ein Wort in den Rücken geritzt. Nils Trojan hat sofort den Verdacht, dass es sich dabei um das Werk des Serienmörders handeln könnte, der unter dem Namen „Federmann“ bekannt ist, handeln könnte. Er hatte gehofft das dieser inzwischen tot ist, doch dann nimmt eine Frau mit ihm Kotakt auf, die sagt, sie sei die Tochter eben dieses „Federmanns“ und Nils Trojan wird klar, dass sie damit wohl Recht hat und das Töten somit weitergeht….
  • Rezension: Bevor ich mit dem Anhören begonnen habe, war mir nicht klar, dass es sich hierbei schon um den fünften Fall von Nils Trojan handelt. Doch da dann immer wieder Bezug zum „Federmann“ genommen wurde, habe ich  eine kurze Pause eingelegt und erstmal recherchiert. Doch das wäre gar nicht nötig gewesen, auch ohne die ersten Bände zu kennen versteht man die Geschichte ohne Probleme. Alles was man wissen muss, erfährt man ganz nebenbei. Die Handlung ist sehr vielschichtig, trotzdem verliert man nie den Anschluss, auch wenn man ab und zu „vorspulen“ möchte, um erst zu erfahren wie es mit dem einen Handlungsstrang weitergeht, wenn dann plötzlich wieder mit dem anderen fortgesetzt wird. Dies liegt aber nicht daran, das diese Wechsel nicht stimmig sind, sondern einfach daran, dass alles so unglaublich spannend ist, und man halt nicht mehreren Personen gleichzeitig folgen kann. Die Handlung an sich ist stellenweise schon sehr heftig, aber ich habe dann einfach immer kurz meine „Phantasie gebremst“, dann ging es und unglaublich fesselnd ist es allemal. Unglaublich, wie nachher alles zusammenhängt, allerdings finde ich das Ende teilweise doof. (Warum verrate ich natürlich nicht!) Trotzdem kann ich das Hörbuch absolut weiterempfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!