Rezension: Liebe zum Nachtisch

Victoria Seifried – Liebe zum Nachtisch

Liebe zum Nachtisch von Victoria Seifried

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 400
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Helena ist alles andere als glücklich in ihrer Beziehung mit Rainer. Deshalb verliebt sie sich auch sofort Hals über Kopf in Jeffrey – nur doof, dass er nur einen Tag nach ihrem ersten Date Nach New York fliegt. Und das ist für Helena ein riesiges Abenteuer. Wird sie Jeffrey finden, obwohl sie nur seinen Vornamen kennt? Un welche Rolle wird ihre Schildkröte Primin dabei spielen, die Helena ständig um Rat fragt….
  • Rezension: Das Cover des Buches fand ich einfach schön, doch leider hat mich das Buch dann nicht so ganz begeistern können. Es plätschert so dahin, ist zwar amüsant aber auch nicht wirklich etwas besonderes – eher wie ein 0-8-15 Nachtisch als wie das Lieblingseis, aber eben besser als nichts. Wer ein leichtes Buch für zwischendurch sucht, bei dem man ein wenig schmunzeln muss, der ist hier genau richtig. Wer die große, spannende Lovestory sucht, der sollte besser ein anderes Buch lesen.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Rezension: das wilde Herz des Wacholder

Vanessa Roggeri – Das wilde Herz des Wacholder

das_wilde_herz_des_wacholders-9783423260619

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 272
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Auf Sardinien gab es einen weit verbreiteten Volksglauben, der besagt, dass die siebte Tochter eine Hexe ist. Daher kann sich die Familie Zara auch nicht freuen, als das siebte Kind der Familie wieder ein Mädchen ist. Von Anfang an muss dieses Kind leiden und wird aufgrund des Aberglaubens von allen verstoßen und für alle schrecklichen Dinge verantwortlich gemacht, die im Dorf passieren…
  • Rezension: Der Klappentext des Buches klang  spannend, auch wenn mich das Cover und der Titel nicht wirklich angesprochen haben. Kaum hatte ich dann die ersten Seiten gelesen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite komplett in ihren Bann gezogen. Lucia ist eine sehr beeindruckende Person – wie ihre Lebensgeschichte und die ihrer Schwestern erzählt wird ist wirklich, wie es der Klappentext verspricht, atmosphärisch, mysteriös und emotionsgeladen bis zur letzten Seite. Allerdings ist das Buch an manchen Stellen wirklich etwas unheimlich und erschreckend – man sollte es also lieber am helllichten Tag und auf keinen Fall vor dem Einschlafen lesen. Trotzdem kann ich das Buch absolut weiterempfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Apfelblütenzauber

Gabriela Engelmann – Apfelblütenzauber

Apfelblütenzauber

  • Verlag: Knaur
  • Seitenzahl: 371
  • Teil einer Reihe?: Nein, aber es handelt sich hier um den Folgeroman von „Eine Villa zum Verlieben“.
  • Inhalt: Seit 6 Jahren leben die Freundinnen Nina, Leonie und Stella unter einem Dach in einer Villa in Hamburg Einspület, näher beschrieben in dem Vorläuferbuch „Eine Villa zum Verlieben“. Davor lebte die Ich-Erzählerin Leonie mit ihren Eltern im „Alten Land“, dem Obstanbaugebiet vor den Toren Hamburgs. Die Wohngemeinschaft hat sich bestens arrangiert. Leonie (41) genießt ihr Singledasein und hat Spaß an ihrem Beruf als Geschäftsführerin in einem Restaurant. Ihr Chef ist mit ihrer Mitbewohnerin Nina befreundet, Freundin Stella ist mit Robert verheiratet, Mutter zweier Kinder und schwanger mit dem Dritten. Doch dann ändert sich alles: die Eltern von Leonie, die immer noch im „Alten Land“ leben und eine Pension und einen Hofladen betrieben, haben eine ernsthafte Beziehungskrise, Stella will die Villa verlassen, um mit ihrem Mann umzuziehen und Leonie verliert ihren Job im Restaurant. Also was tun? Leonie beschließt zu ihren Wurzeln zurückzukehren und die Geschäfte ihrer Eltern zu unterstützen und später zu übernehmen.
  • Rezension: Der Klappentext des Buches verspricht: Sonnige Unterhaltung, die Herz und Seele wärmt. Nun ja, heißt übersetzt: Seichte Unterhaltung im Liegestuhl und nicht mehr und nicht weniger ist es auch. Ein“Eine Villa zum Verlieben“. Wohlfühl-Roman für Menschen, die gerne bekannte Muster wiederfinden und sich freuen, das Ende vorausahnen zu können, Dann die Irrungen und Wirrungen der Hauptfigur enden (natürlich) in einer großen, neuen Liebe, nachdem der Stil zuweilen in die Schundliteratur abgeglitten ist. („Atemlos ineinander verknallt sanken wir auf den Küchenboden! S.111) Positiv zu erwähnen sind das Cover, das die Holzmaserung hinter dem Obst des „Alten Landes“ fühlbar macht und die leckeren Rezepte am Ende des Buches!
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Rezension: Frauen Essen Sehnsüchte

Alexandra Jamieson – Frauen Essen Sehnsüchte. So bringen Sie ihre Gefühle und Gelüste in Einklang

Frauen, Essen SEhnsüchte

  • Verlag: Knaur Menssana
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Frage danach warum wir Frauen essen  ist eine sehr komplexe. Oft stecken verborgene Sehnsüchte dahinter. Die Autorin möchte Tipps dazu geben, wie man dem Ganzen auf die Spur kommt und ein gesundes Verhältnis zu sich selbst und seinem Körper bekommt.
  • Rezension: Das Buch hat mich irgendwie neugierig gemacht und sein Cover hat mich angesprochen, also habe ich es bestellt. Doch leider muss ich sagen, dass ich schon nach wenigen Seiten wusste, dass es für mich irgendwie nicht das Richtige Buch ist. Ich habe es noch lange quer gelesen und habe dabei zwar interessante Aspekte entdeckt, aber trotzdem gefällt es mir irgendwie nicht. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber irgendwie ist es mir zu amerikanisch und zu psychologisch. Für mich selbst konnte ich kaum etwas mitnehmen, es hat mich eher runtergezogen weil es mich noch mehr ins Grübeln gebracht hat. Es gibt aber bestimmt Frauen, denen es wirklich weiter hilft. Vielen Dank an den im.press Verlag, der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Rezension: Traummänner und andere Hirngespinste

Annika Bühnemann & Anna Fischer – Traummänner und andere Hirngespinste

Cover_TuaH-703x1024

  • Verlag: —
  • Seitenzahl: 208
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Marietta ist eine Frau in den 30ern und hat es nicht leicht mit den Männern – ständig gerät sie an den Falschen. Nach einem Unfall schient sie endlich ihren Traummann gefunden zu haben. Doch leider stellt sich dieser nach kurzer Zeit als pures Hirngespinst heraus, es gibt ihn nur in ihrem Kopf. Trudi, eine mütterliche Freundin, gibt Marietta dann den Tip eine Therapie zu machen bei  dem Hypnocoach Paul. Marietta versucht dies letztendlich, weil ihr Hirni – so hat sie den hypnotisierten Mann genannt – so sehr auf die Nerven geht und überdenkt dabei ihr Leben…
  • Rezension: Die Autorin selbst hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht, nachdem ich ihren Roman „Achtung! Braut“ gelesen und ihr die Rezension geschickt hatte. Zuerst bekam ich eine Leseprobe (Die ihr euch auch auf ihrer Homepage herunterladen könnt.) Ich war sehr neugierig auf das Buch, besonders als ich hörte, dass es gemeinsam von einer Frau und einem Mann (Pseudonym Anna Fischer) geschrieben worden ist. Nachdem ich dann die Leseprobe förmlich verschlungen hatte, war ich Feuer und Flamme für dieses Buch und konnte es kaum abwarten wie es mit Marietta und ihrem halluzinierten Mann weiter geht. Besonders toll finde ich nun, da ich das ganze Buch gelesen habe, die Figur der Trudi – wegen mir hätte sie ruhig noch öfter zu Wort kommen können – und die Zitate zu Beginn eines jeden Kapitels. Und natürlich sind auch Marietta, Hirni, Paul und Hannes interessante Charaktere, obwohl mir nicht wirklich sympathisch – Hirni nervt und der echte Hannes war von Anfang an auch nicht so richtig mein Ding. Die Story ist zwar völlig an den Haaren herbei gezogen aber sehr unterhaltsam, genau das richtige für den Sommer-Urlaub. Tiefgang hatte ich nicht erwartet und bin überrascht worden, denn das was Marietta über sich selbst lernt kann wirklich zum Nachdenken anregen, was wirklich wichtig ist im Leben und in Beziehungen. Vielleicht sollte sich jeder öfter mal Gedanken drüber machen, wer er eigentlich sein möchte und was er sich wünscht und dabei die Vernunft ausschalten. Zuletzt möchte ich noch loswerden, dass ich den Titel einfach großartig finde – weil es so schön deutlich macht, dass sich eben nicht allesim Leben darum drehen sollte, welche Meinung  anderen Menschen, besonders Männer von uns haben. Ich kann die Geschichte wirklich weiter empfehlen. Vielen Dank an Annika Bühnemann, die mich auf dieses eBoob aufmerksam gemacht und mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung:  5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Prada, Pumps und Babypuder

Sophie Kinsella – Prada, Pumps und Babypuder

Prada Pumps und Babypuder

  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 446
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch viele andere Heischten von Rebecca Bloomwood, der Schnäpchenjägerin.
  • Inhalt: Rebecca Blooomberg ist glücklich, sie ist schwanger, hat einen wunderbaren Mann und zieht bald in ihr Traumhaus. Fleißig kauft sie fleißig für ihren Nachwuchs ein und alles scheint perfekt. Doch dann stellt sie fest, dass ihre neue Frauenärztin Venetia eine Exfreundin von ihrem Mann Luke ist. Sie wird misstrauisch, besonders als sie merkt, dass Luke offensichtlich Geheimnisse vor ihr hat. 
  • Rezension: Ich habe schon viele tolle Bücher von Sophia Kinsella gelesen (u.a. Charleston Girl, Hochzeitsversprechen, Kein Kuss unter dieser Nummer) und so habe ich mich sehr gefreut, als ich im Urlaub über dieses Buch gestolpert bin. Damals habe ich es nicht mehr geschafft das Buch zu lesen, aber nun habe ich wieder Urlaub und endlich Zeit es zu lesen. Ich habe den ganzen Tag gemütlich in der Hängematte gelegen und mit Rebecca und Luke mitgefiebert. Wenn ihr leichte und schöne Lektüre für den Sommerurlaub sucht, dann seit ihr mit Sophie Kinsella auf jeden Fall auf der sicheren Seite und dieses Buch ist sehr zu empfehlen. (Wie alle die ich bisher gelesen habe).
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Jetzt mal unter uns…

Dora Heldt – Jetzt mal unter uns… Das Geheimnis schwarzer Strickjacken und andere ganz wichtige Erkenntnisse

jetzt_mal_unter_uns-

  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 224
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Frauen haben es nicht leicht – jeden Tag stellt ihnen das Leben unzählige Fragen, die beantwortet müssen: Welche Schuhe soll man anziehen? Wie stelle ich die Schwiegermutter zufrieden? Was schenke ich meiner Freundin? Dora Helft stellt sich den typischen Fragen einer Frau und verpackt sie in viele kleine Geschichten einer Frauen Kolumne.
  • Rezension: Ich liebe solche Bücher mit selbstironischer Note, die in kleinen Geschichten den Alltag auf die Schippe nehmen. Dora Helft ist es auf großartige Art und Weise gelungen mich zu unterhalten – mit typischen Frauenthemen in kurzweiligen Geschichten. Ich kann dieses Buch wirklich wärmstens weiter empfehlen, es ist auch etwas für Frauen, die nicht so gerne viel lesen und für den Strand oder Zwischendurch. Vielen Dank an den DTV Verlag der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!